Das aktuelle Wetter NRW 13°C
VfL Bochum

Vogt verlässt Bochum − Augsburg wird zur VfL-Filiale

11.06.2012 | 17:16 Uhr
Vogt verlässt Bochum − Augsburg wird zur VfL-Filiale
Auf zu neuen Ufern: Für Kevin Vogt beginnt in Augsburg ein neuer Lebensabschnitt. Foto: Andreas Molatta / WAZ FotoPool

Bochum.  Kevin Vogt verlässt den VfL Bochum und folgt Matthias Ostrzolek zum Bundesligisten FC Augsburg. Der 20-jährige Mittelfeld-Spieler hat in Augsburg einen Dreijahres-Vertrag unterschrieben. Am Potenzial des 20-jährigen Mittelfeld-Spielers haben sie auch in Bochum nicht gezweifelt.

Weg ist es, das nächste Bochumer Talent: Kevin Vogt wechselt, wie berichtet, zum Bundesligisten FC Augsburg und folgt damit Matthias Ostrzolek, der bereits im vergangenen Winter beim Aufsteiger angeheuert hatte. Vogt unterschrieb beim FCA am Montag einen Dreijahres-Vertrag und bekam zum Einstand nach der medizinischen Untersuchung warme Worte des neuen Augsburger Sport-Managers Manfred Paula auf den Weg: „Wir sind davon überzeugt, dass er eine sehr gute sportliche Perspektive hat.“

VfL Bochum
Iashvili wechselt zum VfL - Inui ist so gut wie weg

Alexander Iashvili ist am Mittwoch in Bochum gelandet. Der 34-Jährige kommt vom Zweitliga-Absteiger Karlsruher SC zum VfL und erhält einen...

Am Potential des 20-jährigen Mittelfeld-Spielers haben sie auch in Bochum nicht gezweifelt, wenngleich man sich hätte wünschen können, dass der U21-Auswahlspieler das Thema Profitum noch entschlossener und konsequenter angegangen wäre. „Wir glauben zwar auch, dass Kevin ein sehr talentierter Spieler ist, aber es war sein ganz dringender Wunsch zu wechseln“, sagte Jens Todt, der Sportvorstand des VfL Bochum, und fügte hinzu: „Wir bekommen eine Ablöse, die uns hilft.“ Etwa 700000 Euro spült der Transfer sofort in die strapazierte Kasse des VfL, ein Nachschlag ist vereinbart, sollte Vogt die Erwartungen der Ausgburger erfüllen oder weiter transferiert werden.

VfL Bochum unterliegt großen wirtschaftlichen Zwängen

VfL Bochum
VfL Bochum testet gegen RWO - Todt in Japan

Fußball-Zweitligist VfL Bochum hat acht Termine für neun Testspiele festgezurrt. Sportvorstand Jens Todt flog nach Japan - auch, um sich potenzielle...

Sollte man sich auch noch mit Eintracht Frankfurt über den Transfer von Takashi Inui einigen können, wären wohl mit diesen zwei Personalentscheidungen die 2,5 Millionen Euro, die sich der VfL bei Investoren besorgen musste, um die Lizenz zu erhalten, wieder eingespielt. „Wir müssen weiter hin im Spagat tun, was sportlich sinnvoll und wirtschaftlich notwendig ist. Die wirtschaftlichen Zwänge sind groß“, räumte Bochums Sportvorstand ein. Offenbar sind sie so groß, dass man nun in der Innenverteidiger-Frage auf die Ausgangsposition zurückgekehrt ist und nicht mit aller Macht nach einem neuen, erfahrenen Akteur sucht. Die „Chancen, Martin Latka zu bekommen, sind gering“, bekannte Todt und fügte hinzu: „Priorität genießt die offensive Position, sollte Inui uns verlassen.“ Aus diesem Grund war Todt nach Japan geflogen, fühlte sich in seiner ersten Einschätzung vor Ort von dem Kandidaten bestätigt und kontaktierte „Vertrauensleute“. Noch in dieser Woche will er in dieser Angelegenheit „weiter kommen“.

Todt verweist auf VfL-Talente

Den Vorwurf, nichts auf die hauseigenen Talente zu geben, weist Todt zurück. „Es gibt keinen Ausverkauf“ , sagte Todt bestimmt und verwies auf die ganz jungen Spieler Selim Gündüz, Leon Goretzka und Onur Bulut. Die beiden Letztgenannten kommen auch ins Spiel, wenn es um die Frage geht, ob nach dem Verlust von Vogt nach einer Alternative gesucht werden muss. „Es ist nicht geplant, ihn eins zu eins zu ersetzen“, sagte Todt, der, wie auch Trainer Andreas Bergmann, den Neu-Augsburger ohnehin eher auf der Halbposition denn im defensiven Mittelfeld gesehen hat.

Michael Eckardt

Kommentare
13.06.2012
16:26
Vogt verlässt Bochum − Augsburg wird zur VfL-Filiale
von StephanR | #13

@Olli_BO: Stimme dir völlig zu! Klasse fand ich auch die Empörung einiger, dass sich der VfL das Geld besorgen konnte, um weiter in der 2ten Liga zu...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Bochum geht mit lachendem und weinendem Auge in die Pause
Ausblick
Das 0:0 gegen Sandhausen war wie ein Spiegelbild der gesamten VfL-Saison: Es gab ein wenig was zu feiern, aber irgendwie war auch mehr drin.
Esser hält dem VfL zum Abschied die Null fest - Note 2
VfL-Noten
Wenn es was zu feiern gab aus Bochumer Sicht nach dem 0:0 gegen Sandhausen, dann, dass der VfL wieder ohne Gegentor ausgekommen war. Die Einzelkritik.
Sandhausen macht Klassenverbleib perfekt - 0:0 in Bochum
Spielbericht
In der Partie VfL Bochum und dem SV Sandhausen schaffte es auch nach 80 Minuten noch keine Mannschaft, einzunetzen.
Wechselt VfL-Torwart Andreas Luthe zum FC Ingolstadt?
Luthe
Bundesliga-Aufsteiger Ingolstadt soll ein Auge auf VfL-Torwart Andreas Luthe geworfen haben. Michael Esser gibt am Sonntag seine Abschiedsvorstellung.
VfL spielt zum ersten Mal unter Verbeek zu Hause zu Null
Saisonende
Der VfL Bochum beendet die Saison im rewirpower-Stadion mit einem 0:0 gegen den SV Sandhausen und bleibt damit auf dem elften Tabellenplatz.
Fotos und Videos
Sommerfußball beim VfL
Bildgalerie
VfL Bochum
VfL lässt sich abschießen
Bildgalerie
VfL Bochum
VFL Bochum erkämpft sich siegt
Bildgalerie
Zweite Liga
Bochum feiert in Aalen
Bildgalerie
VfL Bochum
article
6756618
Vogt verlässt Bochum − Augsburg wird zur VfL-Filiale
Vogt verlässt Bochum − Augsburg wird zur VfL-Filiale
$description$
http://www.derwesten.de/nrz/sport/fussball/vfl/vogt-verlaesst-bochum-augsburg-wird-zur-vfl-filiale-id6756618.html
2012-06-11 17:16
FC Augsburg,VfL Bochum,2. Bundesliga,Fußball-Bundesliga,Vogt,Ostrzolek
VfL