Das aktuelle Wetter NRW 13°C
VfL Bochum

Pfiffe in Bochum nach schwachem 0:2 gegen Hertha

19.10.2012 | 22:21 Uhr
Eine einzige Enttäuschung: Der VfL Bochum hatte gegen Hertha keine Chance. Hier muss Holmar Eyjolfsson das 0:2 verkraften.Foto: Christof Koepsel

Bochum.  Die Stimmung kippt beim VfL Bochum: Nach dem schwachen 0:2 gegen Hertha BSC Berlin gab es erstmals seit langer Zeit wieder Pfiffe. Auch gegen Trainer Andreas Bergmann, der vom Vorstand umgehend Rückendeckung erhielt.

Die Stimmung ist gekippt beim VfL Bochum. Nach dem frustrierenden 0:2 gegen die selten glanzvolle, aber souveräne Hertha aus Berlin gab es erstmals in dieser Saison laute Pfiffe auch aus der treuen Ostkurve, die bis zum 0:2 noch hinter ihrer Mannschaft stand. Erstmals richtete sich ein Teil der Anhänger auch gegen den Trainer: „Bergmann raus“, das hat man in Bochum noch nicht gehört.

Einzelkritik
Note 5 - VfL-Fans pfeifen Stürmer Gelashvili aus

Chancenlos war Zweitligist VfL Bochum im Heimspiel gegen Hertha BSC Berlin. Wieder einmal blieben die Bochumer ohne Tor. Stürmer Nika Gelashvili wurde bei seiner Auswechslung ausgepfiffen. In unserer Einzelkritik gibt es für Gelashvili die Note 5.

Von einer „emotionalen Reaktion, die ich verstehen kann“ sprach hinterher der aus ganz anderen Gründen tief enttäuschte Andreas Bergmann. Er bekam Rückendeckung vom Vorstand: „Jetzt die sportliche Führung, den Trainer in Frage zu stellen, ist unsinniger Aktionismus“, so Ansgar Schwenken. „Der Trainer steht nicht zur Diskussion“, so Jens Todt.

Allen Treueschwüren zum Trotz allerdings ist auch klar: Am Samstag in Aue und drei Tage später in Havelse, im Pokal, muss Zählbares her. Sonst spitzt sich die Krise dramatisch zu.

Zu eindeutig fiel die in Toren nur unzureichend ausgedrückte Dominanz der Hertha aus, zu schwach waren die Bochumer gegen Berliner, die sich den Luxus gönnten, in Person von Sandro Wagner in der Nachspielzeit noch einen Elfmeter zu verschießen.

Ultra-Anhänger des VfL protestierten gegen das DFB-Sicherheitspaket

Mit unter der Stadionbrücke skandierenden Ultra-Anhängern des VfL, die sich gegen das Sicherheitspaket des DFB wandten und nicht gegen Team und Trainer, klang ein Tag mit Missklängen aus, der schon schlecht begonnen hatte. Führungsspieler Marcel Maltritz hatte sich beim „Anschwitzen“ am Morgen eine Luxation am Daumenendgelenk zugezogen. Der Innenverteidiger wurde genäht, erhielt einen Gips. Beim nächsten Spiel in Aue dürfte der 34-Jährige wieder dabei sein.

Wenigstens konnte der angeschlagene Lukas Sinkiewicz mitmachen, bis seine Sprunggelenks-Probleme ihn in der 75. Minute zum vorzeitigen Arbeitsende zwangen. Bis dahin war sein Mitwirken viel wert gegen die technisch zwei Klassen stärkeren Berliner. Sinkiewicz war meist zur Stelle, wenn es brenzlig wurde; zumal sein Nebenmann, der für Maltritz ins Team gerückte junge Holmar Eyjolfsson, unsicher wirkte.

VfL Bochum
Etliche VfL-Fans forderten lautstark „Bergmann raus!“

Seit sechs Spielen wartet der VfL Bochum in der 2. Bundesliga auf einen Sieg. Beim 0:2 gegen Hertha BSC Berlin enttäuschten die Bochumer. Etliche Fans forderten lautstark den Kopf des Trainers und brüllten "Bergmann raus!"

Im Angriff indes hatte Trainer Bergmann freiwillig für eine Überraschung gesorgt: Nika Gelashvili durfte erstmals in dieser Saison als (einzige) Spitze ran. Zudem kehrte Marc Rzatkowski für Yusuke Tasaka ins Team zurück.

Gebracht hat das nichts, was das Spiel nach vorne angeht. Im Gegenteil: Hilflos wirkten die ängstlichen statt mutigen Offensiv-Bemühungen. Von „zu viel Respekt“ sprach Mittelfeldmann Christoph Kramer, von einer „zu mutlosen“ Vorgehensweise Slawo Freier. Warum eigentlich?

Auch Bergmann erkannte letztlich den „klar verdienten Sieg“ der Hertha an - weil einige „nicht das gespielt haben, was sie können“. Genau gesagt: bis auf Sinkiewicz und Torwart Luthe eigentlich alle.

Berlin beherrschte das Feld, ohne zu glänzen. Im Zentrum gaben Kluge und Niemeyer den Takt vor im 4-2-3-1, offensiv ließen Ben-Hatira, Ronny und Co. Klasse nur im Schongang aufblitzen, so schien es. Hertha agierte hier und da gefällig, ließ aber die Konsequenz vermissen. Richtig schnell ging es nur einmal zu, als Kluge Pekarik schickte, der Außenverteidiger Chaftar stehen ließ, den Rückpass zum blanken Ramos aber nicht platzierte - Rothenbach klärte (18.). Kluge verfehlte mit einem Schuss den Kasten nur knapp (38.), das war’s in Durchgang eins. 0:0 - damit konnte man leben. Als Bochumer.

VfL bemühte sich harmlos und ungeordnet

Als Berliner nicht. Und keine 50 Sekunden nach dem Wiederanpfiff drückte sich diese Gemütslage so aus: Ramos zu Ronny, der schickt Kluge, und das alles geht so schnell, dass Goretzka, Eyjolfsson, Rothenbach nur staunen. Kluge lässt sich frei vor Luthe die Chance nicht entgehen - 0:1.

Die Antwort? Ein erschreckend harmloses, ungeordnetes Bemühen des VfL - und Chancen nur für Hertha, von einem Goretzka-Schuss in der 55. Minute abgesehen. Letztlich machte Marcel Ndjeng den Sack zu. Chaftar hatte das Laufen im Laufduell einfach mal kurz eingestellt, so dass Ramos passen konnte und Ndjeng traf. Typisch für diesen verkorksten Tag.

VfL verliert 0:2

 

Ralf Ritter



Kommentare
25.10.2012
14:29
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #36

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

20.10.2012
14:47
Pfiffe in Bochum nach schwachem 0:2 gegen Hertha
von Thisee | #35

Sagt mal bitte einer dem JT er soll nicht so oft nach Japan fliegen sondern auch mal zu Putin !!!

"Mit einem spektakulären Milliardendeal sorgt der Kreml für Aufregung auf dem Ölmarkt.
Mit der geplanten Übernahme von TNK-BP wird der staatliche Ölproduzent Rosneft den Gaskonzern Gazprom als dominierende Kraft des russischen Energiesektors wohl weiter in den Hintergrund drängen."

Unser neuer Hauptsponsor "Rosneft" !
Und dann Attake richtung Westen. Das machen Russen eh gerne !!!

20.10.2012
14:31
Pfiffe in Bochum nach schwachem 0:2 gegen Hertha
von Thisee | #34

Arbeislose Trainer gibt es genug. Die Liste ist lang. Von Briegel bis Basler, Doll, Daum, Kirsten und Fach. Alles zu haben. Sogar Ex Bochumer sind dabei mit Dickhaut und Bonan. Und Toppi ist erst 61 und frei.

Aber bringt uns das raus aus dieser spielerischen Lethargie ??

Kann sich der VfL überhaupt wieder leisten zwei Trainer zu bezahlen?

Ich würde sagen, NEIN

Deshalb Mund abwischen und AB machen lassen bis zur WP.



20.10.2012
14:29
Noch einmal zur Klarstellung:
von Neanderthaler | #33

Dieser Verein wird geführt von einem Aufsichtsrat, von dessen Mitgliedern kaum jemand weiß, warum und wieso er diesen Job überhaupt macht, und froh ist, keinerlei konkrete Verantwortung übernehmen zu müssen; darüber hinaus ist für die konkrete Arbeit im sportlichen und im wirtschaftlichen Bereich ein zweiköpfiger Vorstand verantwortlich.
50% dieses Vorstandes wären wahrscheinlich bei jedem anderen Verein seit dem Sestak-Skandal nicht mehr im Amt; die Kompetenz der anderen 50% dürfte angesichts der Zusammenstellung der Mannschaft bzw. z.B. konkret wegen der Neuverpflichtungen a la Chaftar und Rothenbach immerhin in Frage gestellt werden.

Mehr ist da nicht, auf solch tönernen Füßen steht dieser Verein...und an die Öffentlichkeit geht man vorrangig mit dem Zurückweisen jeder inhaltlichen Kritik (soweit es solche überhaupt gibt) und dem Aussprechen der gegenseitigen Wertschätzung.

Ein Korrektiv in Form einer kritischen Medienlandschaft ist nicht vorhanden.

Noch Fragen?

1 Antwort
Bravo!
von BlockB | #33-1

1848% Zustimmung!

20.10.2012
12:29
Pfiffe in Bochum nach schwachem 0:2 gegen Hertha
von klotzer | #32

Man kann nur hoffen, dass unser Vorstand aus seiner Lethargie erwacht, und die beiden norddeutschen Protagonisten nach Hause schickt.

1 Antwort
Vorstand
von Neanderthaler | #32-1

Der VORSTAND besteht zu 50% aus einem dieser "norddeutschen Protagonisten"!
Ist das denn so schwer zu kapieren?

20.10.2012
12:09
Neuer Trainer Frank Benatelli???
von FAN58 | #31

Halte es für nicht sinnvoll Gerüchte zu Streuen .
Glaube nicht an einen Doppelaustausch oder Trainerentlassung, wir haben keine Führung.
Der "Sportdirektor" wird sich doch nicht die blöße geben Freunde zu entlassen.
Weiter denke ich sind wir finanziell stehend K.O.
Was oben in der Bierbude besprochen wird ist wohl Wunschdenken von einigen Alkoholisierten. Das da überhaupt Fußball geschaut wird ist mir nicht bekannt ," hier
oben bei uns" sollen doch Geschäftsbeziehungen geknüpft werden oder ?
Vermute eher das mit billig Bergmann der Weg in die 3.Liga gegangen wird um weiter
abzubauen. Außerdem passt dann das Trainerprofil wohl entsprechend der Liga, auch
wenn noch etwas Luft nach unten ist. Falls Herr Goosen "hier oben bei uns" mal gesichtet wird bitte nett Grüßen und ein Buchautogramm geben lassen.
Glaube das Herr Goosen an einem neuen Buch dran ist, der Titel könntel lauten,
Auf Wiedersehen Fans.

20.10.2012
11:50
Trainer Teil 2
von mondmonty | #30

Heiko Vogel ehemals Fc Basel, Fc Bayern München Jugend könnte auch gut sein.

1 Antwort
Ich würde es auch machen!
von DerKenner | #30-1

Schlechter kann ich es nicht machen! Also ... ..

und ich mache es sogar ehrenamtlich, wenn mich mein Arbeitgeber für die 6 Stunden Training am Vormittag freistellt!

20.10.2012
11:45
Pfiffe in Bochum nach schwachem 0:2 gegen Hertha
von mondmonty | #29

Benatelli trainiert gerade einen Kreisigisten ob das so die tolle Besetzung wäre.
Noch drei Spiele dann sollte wohl Bergmann gehen.
Der neue sollte natürlich eine gewisse Erfahrung haben und junge Spieler integrieren können. Weiss nicht ob das bei Neururer so der Fall ist, Oenning würde mir einfallen Schubert, Schuster (wäre wie ein Traum aber das Gehalt ist zu hoch) hier wären noch ein paar die frei wären:

http://www.transfermarkt.de/de/default/verfuegbaretrainer/basics.html

Sind ein schon paar interesante Kandidaten dabei.

1 Antwort
Pfiffe in Bochum nach schwachem 0:2 gegen Hertha
von Grover | #29-1

also wenn ich mir die Liste so anschaue weiss ich schon wen Todt holen wird: Andre Schubert.
Übrigens Benatelli trainiert zurzeit den CSV Bochum-Linden und die spielen Landesliga. Sind von der Kreisliga B dreimal hintereinander mit ihm aufgestiegen in die Landesliga, und stehen da im ersten jahr auf Platz 6 momentan, hört sich doch eigentlich ganz gut an.
Peter Neurer hat seine Karriere damals auch in der Bochumer Landesliga gestartert bei Weitmar 09 danach ging er glaub ich direkt zu Schalke in die 2. Liga....

20.10.2012
11:31
Pfiffe in Bochum nach schwachem 0:2 gegen Hertha
von Realist1848 | #28

Ich bin Realist und als VFL-Fan zusätzlich eigentlich schmerzresistent. Jedoch solch eine schwache Vorstellung, bei der man u.a. das mangelnde Selbstbewusstsein und die Angst so deutlich sehen und spüren konnte, verursacht auch mir Schmerzen.
Erst recht aber die hilflosen und fachlich inhaltsleeren Analysen der Sportverantwortlichen des VFL. Das vom Trainer nicht viel kommt, ist man ja schon gewöhnt. Jetzt haben aber auch die Spieler sich auf dieses Niveau begeben und reden vom "richtigen Weg" und "so weiter machen" und "Zeit brauchen". Sind wir hier eigentlich noch beim Fussball oder in der Politik, wo man sich immer mehr vom Volk distanziert und meint die Weisheit gepachtet zu haben????
Fussball geht über Teamgeist, Kampf, Ehrgeiz, Kampf, spielerisches Können, Kampf, Ausdauer, Kampf ... Das betrifft Sportverantwortliche und "Spieler"!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Kämpft wenigstens für uns Fans!

20.10.2012
11:01
Pfiffe in Bochum nach schwachem 0:2 gegen Hertha
von Waposer | #27

Nach diesem traurigen Spiel sollte eine Reaktion erfolgen aber das konnte man auch nach den letzten Spielen schon hoffen. Passiert ist nichts. Dieses Durcheinander gestern war schlimm. Zum ersten Mal waren ganz bewusst "Bergmann raus" Rufe zu hören. Hat sich nach dem Weggang von Funkel damals viel geändert?? Nicht wirklich oder nur bedingt. Wer soll die Tore schiessen nachdem Inui in Frankfurt gelandet ist?? Es gäbe noch viel zu hinterfragen und die Hoffnung bleibt das St.Pauli und Aue heute patzen sonst findet man sich auf Platz 16 oder 17 wieder und ist auf dem direkten Weg in die 3. Liga.
Wenn eine Reaktion erfolgen soll dann bitte jetzt denn auch Aue steht unten drin und lässt sich auf eigenem Platz mit Sicherheit nicht von Bochum so einfach schlagen.

Aus dem Ressort
Keine Giftpfeile mehr von der VfL-Spitze vor Leipzig-Spiel
Leipzig-Tour
Trainer Peter Neururer und Sportvorstand Christian Hochstätter loben die gute Arbeit von Rasenballsport. Kritik gibt es „nur“ an den DFL-Statuten. Personell ist die Lage gut: Jan Simunek ist wieder fit und kehrt in die Startelf zurück. Nur Timo Perthel fällt noch aus.
2000 Karten für das Bayern-Spiel verkauft
Freundschaftsspiel
Der Vorverkauf für das Testspiel gegen den FC Bayern München im Januar hat begonnen. Rund 2000 Karten für die Partie gegen den Deutschen Meister waren wenige Stunden nach dem Start bis Mittwoch Mittag bereits verkauft, und zwar nur an Vereinsmitglieder.
Bochum präsentiert gruselige Zahlen und vorbildliche Haltung
VfL Bochum
Die Mitgliederversammlung des VfL Bochum endete aus Sicht der Vereinsführung mit einem unerfreulichen Ergebnis: Die Trennung von den Fußball-Frauen bleibt aus - zumindest vorerst. Denn angesichts der miserablen Finanzlage wird das Thema bald wieder auf den Tisch kommen.
Schnelle Trennung von den VfL-Frauen ist vorerst vom Tisch
Frauenfußball
Bei der Mitgliederversammlung des VfL Bochum verkündete die Vereinsführung, dass die Frauen- und Mädchenfußballabteilung nun doch erstmal im Verein bleibt. Allerdings sollte dann 2016 Schluss sein - ein Vorhaben, das die Mehrheit der Mitglieder nach hitzigen Diskussionen um 22:40 Uhr kippte.
Der Schuldenberg des VfL Bochum ist gewachsen
Finanzen
Bochums Finanzvorstand Wilken Engelbracht deutete auf der Mitgliederversammlung des VfL an, wegen der finanziellen Situation in Zukunft unpopuläre Entscheidung treffen zu müssen. Das Minus an der Castroper Straße betrug am Ende der Spielzeit 2013/2014 7,5 Millionen Euro.
Umfrage
Achter nach zehn Spielen, sechsmal 1:1 zu Hause! Wohin führt der Weg des VfL Bochum?

Achter nach zehn Spielen, sechsmal 1:1 zu Hause! Wohin führt der Weg des VfL Bochum?

 
Fotos und Videos
Mitgliederversammlung beim VfL
Bildgalerie
VfL Bochum
Bochum zuhause wieder 1:1
Bildgalerie
VfL
Vfl Bochum aus der Luft
Bildgalerie
Von oben
Bochum wieder mit Heim-Remis
Bildgalerie
2. Bundesliga