Das aktuelle Wetter NRW 13°C
S04 U19

Schalker A-Junioren kennen Bayerns Stärken vorm Finale

14.06.2012 | 18:48 Uhr
Schalker A-Junioren kennen Bayerns Stärken vorm Finale
Nach dem Halbfinale gegen Wolfsburg jubelten die Schalker. Am Sonntag auch?Foto: Rainer Raffalski / WAZ FotoPool

Gelsenkirchen.   Im Finale um die Deutsche Meisterschaft der A-Juniorenfußballer trifft der FC Schalke 04 in Oer-Erkenschwick auf den FC Bayern München. Anstoß wird am Sonntag um 11 Uhr sein. Wie schon beim Endspiel 2006 heißen die Trainer Norbert Elgert und Kurt Niedermayer.

Das Kribbeln wird intensiver. Vor einer riesigen Kulisse – das ist jetzt schon sicher, da inzwischen mehr als 10 000 Karten verkauft worden sind – werden die A-Juniorenfußballer des FC Schalke 04 am Sonntag (17. Juni) das Finale um die Deutsche Meisterschaft gegen den FC Bayern München bestreiten. Anstoß wird um 11 Uhr im Stimberg-Stadion in Oer-Erkenschwick sein.

Wie bereits im Halbfinale gegen den VfL Wolfsburg erwartet Trainer Norbert Elgert auch im Endspiel zwei Mannschaften, die sich auf Augenhöhe begegnen werden. Dabei gibt der 55-Jährige auf die Frage, ob er denn wie in den beiden Partien gegen die Niedersachsen auch gegen den FC Bayern München wieder dieselbe Startformation ins Rennen schicken wird, noch keine Antwort. „Wir müssen vor allem auf uns gucken“, sagt er. „Aber in so einem Spiel sollte man die Stärken und Schwächen des Gegners nicht außer Acht lassen.“

Nimmt man die Zahlen der abgelaufenen Bundesliga-Spielzeiten, könnten die Münchener, die im Halbfinale Hertha BSC Berlin ausgeschaltet haben (3:1 und 1:1), in der Defensive einen Vorteil haben. Allerdings nur einen ganz minimalen: 24 Gegentreffer stehen beim FC Bayern, 25 beim FC Schalke 04.

Indes hat der Knappen-Nachwuchs deutlich besser getroffen, nämlich 70-mal in 26 Spielen (2,69 Tore im Schnitt). Für das Münchener Team von Trainer Kurt Niedermayer sind 51 Treffer notiert – macht 1,96 Tore pro Partie. Der einmalige Nationalspieler, der zur neuen Saison in München von Marc Kienle abgelöst wird, war übrigens wie Norbert Elgert auch beim Finale 2006 vor 6528 Zuschauern im Stadion Lüttinghof verantwortlicher U-19-Coach. Er hatte damals beim 1:2 unter anderem einen Torwart namens Thomas Kraft und einen Innenverteidiger namens Mats Hummels dabei.

DFB-Bankett am Samstagabend

Einen Tag vor dem Finale 2012 werden sich die Spieler, Trainer und Betreuer beider Finalisten auf Einladung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) ab 19 Uhr zum Bankett im Maryott-Hotel treffen. Die Nacht werden die U-19-Kicker der Schalker dann aber nicht dort verbringen. „Das wäre auf Kosten des DFB möglich gewesen“, sagt Oliver Ruhnert, der Sportliche Leiter der Knappenschmiede. „Aber wir haben uns dafür entschieden, dass jeder zu Hause in seinem Bett schläft.“ Abfahrt zum Stimberg-Stadion nach Oer-Erkenschwick wird am Sonntag um 9 Uhr sein.

Um bei der Anreise der Fußball-Fans zum Stimberg-Stadion für Entlastung zu sorgen, werden Shuttle-Busse eingesetzt. „Da die Parkplatzkapazitäten rund um das Stadion sehr stark begrenzt sind, werden alle Zuschauer gebeten, nach Möglichkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen“, teilt der FC Schalke 04 mit. „Für diejenigen, die trotzdem mit dem Auto kommen, gibt es die Möglichkeit, gratis den Parkplatz am Maritimo-Sauna-Wellness-Resort zu nutzen, das nur anderthalb Kilometer vom Stadion entfernt ist. Von dort werden ab 9 Uhr Shuttle-Busse zum Stimberg-Stadion fahren.“

Andree Hagel



Kommentare
16.06.2012
20:12
Schalker A-Junioren kennen Bayerns Stärken vorm Finale
von Rentner4rr | #2

ich gehe davon aus die Schalker garnicht antreten
sonst gibt es eine klatsche 6 zu 1 für Bayern

15.06.2012
10:02
Schalker A-Junioren schlafen vor dem Finale zu Hause
von sanniboi | #1

Klar, ist doch DER Verein mit den höchten Schulden in Deutschland und seit 54 Jahren alleiniger Inhaber der Ever-Come-To-Loser-Schale!

2 Antworten
Schalker A-Junioren kennen Bayerns Stärken vorm Finale
von DerHunter04 | #1-1

. . . gääähhhn . . .

Schalker A-Junioren kennen Bayerns Stärken vorm Finale
von manwie | #1-2

mein Gott welche Kommemtare

Aus dem Ressort
Schalke beklagt einen zu hohen Kräfteverschleiß
Nachrücker
Der FC Schalke 04 sucht Erklärungen für das magere 1:1 am zweiten Champions-League-Gruppenspieltag gegen den slowenischen Meister NK Maribor. Eine ist auch, dass aus der Reihe der Nachrücker zu wenig Klasse kommt.
Schalkes Champions-League-Frust nach der Derby-Lust
Analyse
Nach dem 1:1 gegen Maribor hinkt der FC Schalke 04 auch in der Champions League den eigenen Erwartungen hinterher. Bei der Ursachenforschung gehen die Meinungen auseinander: Manche Spieler beklagen zu hohen Druck, andere zeigen sich aber auch selbstkritisch.
Keller ist weiter von Schalkes Achtelfinal-Einzug überzeugt
Stimmen
Enttäuschung beim FC Schalke 04 nach dem zweiten Unentschieden im zweiten Champions-League-Gruppenspiel. Trainer Jens Keller tröstete nach dem mageren 1:1 gegen Maribor die Fans. "Wir haben noch genügend Spiele, um unsere Punkte zu holen", sagte Keller.
Schalkes Aogo wehrt sich: "Wir haben nicht versagt"
Nach dem Maribor-Spiel
Nach dem mageren 1:1 in der Champions League gegen den slowenischen Meister Maribor wehrten sich Schalke-Trainer Jens Keller und die Spieler gegen die Kritik. Keller verwies erneut auf die zahlreichen englischen Wochen. Manager Horst Heldt äußerte sich nicht.
Huntelaars Tor ließ die Emotionen auf Schalke zurückkehren
Huntelaar
Im zweiten Gruppenspiel der Champions League ist auf Schalke die Euphorie nach dem Derbysieg verflogen. Stürmer Klaas-Jan Huntelaar bewahrte das Publikum mit seinem Treffer zum 1:1 vor Tristesse - und war später unzufrieden: "Wir waren leichtsinnig und in allem zu langsam."
Umfrage
Sieben Punkte aus den letzten drei Spielen. Hat sich das Problem-Thermometer langsam abgekühlt?

Sieben Punkte aus den letzten drei Spielen. Hat sich das Problem-Thermometer langsam abgekühlt?