Das aktuelle Wetter NRW 3°C
Fußball-Bundesliga

Dementi bei Kuranyi-Wechsel – Jendrisek stürmt für Schalke

29.04.2010 | 17:51 Uhr
Dementi bei Kuranyi-Wechsel – Jendrisek stürmt für Schalke

Gelsenkirchen. Ein Wechsel von Kevin Kuranyi zu Dynamo Moskau wird dementiert. Aber: Magath hat dem Torjäger noch gar kein Angebot zur Vertragsverlängerung in Schalke vorgelegt. Mit Erik Jendrisek kommt unterdessen ein weiterer Stürmer.

Ganz zum Schluss blickte Felix Magath noch auf einen Spickzettel und verlas scheinbar Überraschendes: „Eventuelle Meisterfeier auf dem Mir-san-Mir-Platz in Gelsenkirchen.“

Schalkes Trainer hatte einen Heidenspaß an seinem Wortspiel, denn eigentlich gibt es in Gelsenkirchen ja gar keinen Platz mit diesem Namen. „Mir san mir“ ist vielmehr das selbstbewusste Motto des FC Bayern, das sich Schalke im Schlussspurt um den Titel jetzt offenbar auch zu eigen machen will. Denn am Donnerstag verkündete Magath, dass Schalke am 9. Mai, dem Sonntag nach dem Saisonfinale, auf jeden Fall eine Party mit den Fans feiern will – „ganz egal, wie die letzten Spiele ausgehen.“ Steigen wird diese Fete, zu der bis zu 100 000 Menschen erwartet werden, auf dem Platz vor dem „Musiktheater im Revier“ – und das wird kurz MiR genannt.

Während Magath das Titelduell mit dem FC Bayern überaus forsch angeht und für die Partie am Samstag gegen Werder Bremen „vielleicht unser bestes Heimspiel“ ankündigt, bleibt er in der Personalie Kevin Kuranyi in der Defensive. Am Donnerstag berichtete das Fachmagazin Kicker, dass Kuranyi sich mit Dynamo Moskau über einen Wechsel einig sei. Eine Nachricht, die auf Anfrage dieser Zeitung prompt dementiert wurde: Sowohl von Kuranyi selbst, als auch von dessen Berater Roger Wittmann: „Es ist noch keine Entscheidung gefallen.“

Entscheidung treffen

Dennoch deutet vieles darauf hin, dass Kuranyi vor dem Absprung steht. Denn nach Informationen dieser Zeitung hat Magath dem Torjäger, der mit 18 Treffern ein Garant für den Höhenflug in dieser Saison ist, bisher immer noch kein Angebot zur Verlängerung seines Vertrages vorgelegt. Magath bestätigt: „Wir sind so verblieben, dass wir uns zusammensetzen, wenn der Zeitpunkt dafür da ist. Aber er ist noch nicht da.“ Vorher, so der Manager, müsse er noch „Kassensturz machen“, um zu sehen, wie viel Geld für die Mannschaft ausgegeben werden könne.

Offenbar genießen derzeit andere Personalien Priorität. Nachdem zu Wochenbeginn bereits Christoph Metzelder verpflichtet wurde, präsentierte Schalke am Donnerstag den nächsten Neuzugang: Vom Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Kaiserslautern kommt der slowakische Nationalspieler Erik Jendrisek (23) ablösefrei nach Schalke – ein Angreifer, der in dieser Saison 14 Tore in 29 Spielen erzielt hat. Sicher kein Nachfolger für Kuranyi, aber bereits der neunte Stürmer, den Schalke unter Vertrag hat.

Kuranyi geht davon aus, dass mit der Champions-League-Qualifikation eigentlich die Mittel für eine Vertragsverlängerung vorhanden sein müssten. Wie lange er noch auf ein Schalker Angebot wartet, ist ungewiss. Aus seinem Umfeld heißt es jedenfalls, „dass Kevin nun langsam eine Entscheidung treffen muss.“

Manfred Hendriock



Kommentare
04.05.2010
01:16
Kuranyi vor dem Absprung aus Schalke
von Der Rechtsanwalt | #25

Ich wurde durch Herrn ......... (in diesem Falle Rentner.4RR) beauftragt die falschen Rentner) ausfindig zu machen und gegen diese wegen Verleumdung zu klagen.

Wir hatten erste Erfolge und die ersten Klagen gingen raus.

MfG
Der Rechtsanwalt

01.05.2010
02:30
Kuranyi vor dem Absprung aus Schalke
von der Volkshochschule | #24

auf zu weisen ist falsch.
aufzuweisen ist richtig.

Bitte melden Sie sich gerne bei uns zum Deutschkurs.

01.05.2010
01:11
Dementi bei Kuranyi-Wechsel – Jendrisek stürmt für Schalke
von r.entner4rr.., | #23

Mein Rechtsanwalt hat erste erfolge auf zu weisen jetze sind die falschen Rentner dran

01.05.2010
00:40
Dementi bei Kuranyi-Wechsel – Jendrisek stürmt für Schalke
von Rentner.4RR.., | #22

Ich bin ja noch nah dran an den FC Schalke dran
und muss sagen das der Verein auf den absteigenden Ast ist Felix wird den Verein mitte der nächsten Saison verlassen müßen weil er mit dieser Tümpeltruppe auf Platz 15 steht
Glück ab

30.04.2010
17:55
Dementi bei Kuranyi-Wechsel – Jendrisek stürmt für Schalke
von Rentner.4rr. | #21

zu 20

Master of Desaster du hast es erfasst 19 ist nur ein Trittbrettfahrer von mir ich habe früher bei Borussia gespielt aber der Falschrentner behauptet er hätte beim BVB und Schalke gespielt Quatsch mit Sauce deshalb hat mein Rechtsanwalt aus Köln ´ne Klage eingereicht gegen allen falschen Rentner und das kann richtig teuer werden für diese Gestalten im übrigen habe ich keine Ahnung wie man Radio Eriwan empfangen kann scheint kein deutscher Sender zu sein und ausserdem höre ich seit den 90er-Jahren gar kein Radio mehr in den 80ern hörte ich viel Hard Rock und Metal und die seichten Töne im Radio gingen mir mit der Zeit auf die Nerven

30.04.2010
17:36
Kuranyi vor dem Absprung aus Schalke
von Master of Desaster | #20

Alle x-beliebigen “Rentner“!

Ich freue mich so sehr, dass es Euch gibt und bin über Eure unterschiedlichsten Kommentare immer völlig happy.
Aber wer auch immer Ihr alle mit der unterschiedlichsten Schreibweise auch seid, sämtliche Eurer Beiträge sind so ernst zu nehmen, wie die Wettervorhersage von Radio Eriwan!

Horrido und einen rattenscharfen 1.Mai!

30.04.2010
13:15
Kuranyi vor dem Absprung aus Schalke
von Rentner4rr.., | #19

Weg mit die Pulle

30.04.2010
12:23
Kuranyi vor dem Absprung aus Schalke
von kratze | #18

Das mit dem Metzelder wechsel,das wird mir jetzt klar,beweist das er mehr borusse ist als so manch anderer und zwar deshalb weil er ja weiß das er sehr verletzungsanfällig ist und bisher durchschn 16 in Madrid sogar nur 8 Spiele die Saison macht.
Das es im alter nicht besser wird ist ihm auch bewusst und deshalb wollte er nicht mehr zum BVB ,da er dort Geld kassiert hätte und noch weniger gespilet hätte als bisher schon.
Deshalb seine Idee gutes Geld auf schlake bekommen und höchstens 3 Spiele Machen,zwei davon noch im Derby versteht sich ;-)
Verschlimmert Schlakes Finanzlage und beschert uns zwei Derbysiege!!Danke

30.04.2010
12:20
Kuranyi vor dem Absprung aus Schalke
von kratze | #17

Das mit dem Metzelder wechsel,das wird mir jetzt klar,beweist das er mehr borusse ist als so manch anderer und zwar deshalb weil er ja weiß das er sehr verletzungsanfällig ist und bisher durchschn 16 in Madrid sogar nur 8 Spiele die Saison macht.
Das es im alter nicht besser wird ist ihm auch bewusst und deshalb wollte er nicht mehr zum BVB ,da er dort Geld kassiert hätte und noch weniger gespilet hätte als bisher schon.
Deshalb seine Idee gutes Geld auf schlake bekommen und höchstens 3 Spiele Machen,zwei davon noch im Derby versteht sich ;-)
Verschlimmert Schlakes Finanzlage und beschert uns zwei Derbysiege!!Danke

30.04.2010
12:17
Kuranyi vor dem Absprung aus Schalke
von kratze | #16

Das mit dem Metzelder wechsel,das wird mir jetzt klar,beweist das er mehr borusse ist als so manch anderer und zwar deshalb weil er ja weiß das er sehr verletzungsanfällig ist und bisher durchschn 16 in Madrid sogar nur 8 Spiele die Saison macht.
Das es im alter nicht besser wird ist ihm auch bewusst und deshalb wollte er nicht mehr zum BVB ,da er dort Geld kassiert hätte und noch weniger gespilet hätte als bisher schon.
Deshalb seine Idee gutes Geld auf schlake bekommen und höchstens 3 Spiele Machen,zwei davon noch im Derby versteht sich ;-)
Verschlimmert Schlakes Finanzlage und beschert uns zwei Derbysiege!!Danke

Aus dem Ressort
S04-Trainer Di Matteo entschuldigt sich - Mourinho macht Mut
Stimmen
0:5 - was für ein Debakel für den FC Schalke 04 gegen den FC Chelsea! Trainer Roberto Di Matteo entschuldigte sich in der Pressekonferenz bei den Schalke-Fans, während Chelsea-Coach José Mourinho seine Spieler überschwänglich lobte. Wir haben die Stimmen zum Spiel gesammelt.
Schalkes Heldt zum Jones-Tweet: "Das ist nicht mein Niveau"
Heldt
Wieder einmal ging Schalke 04 gegen eine große Mannschaft in der Champions League unter. Die Königsblauen verloren das Spiel gegen den FC Chelsea mit 0:5 (0:3). Manager Horst Heldt bezeichnete die Leistung als "blamabel". Nach dem Spiel musste er noch auf Ex-Schalke-Spieler Jermaine Jones eingehen.
Nach Chelsea-Debakel bleiben auf Schalke Wut und Entsetzen
Kommentar
Nach der 0:5-Pleite gegen den FC Chelsea steht Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 in der Champions League vor dem Aus. So schlecht wie in dieser Saison haben sich die Königsblauen in der Königsklasse erst einmal präsentiert. Was bleibt, sind Wut und Entsetzen. Ein Kommentar.
Jones rechnet auf Twitter ab: Heldt hat Schalke ruiniert
Twitter-Attacke
Obwohl Jermaine Jones mittlerweile in den USA spielt, verfolgt er seinen Ex-Club Schalke noch immer mit großer Leidenschaft. Während des 0:5-Debakels gegen Chelsea in der Champions League ließ der US-Nationalspieler seinen Frust auf Twitter ab. Im Zentrum seiner Attacke: Sportdirektor Horst Heldt.
Viermal Note 6 für desolate Schalker bei 0:5-Packung
Einzelkritik
Von der ersten bis zur letzten Minute war der FC Schalke 04 im Champions-League-Spiel gegen den FC Chelsea überfordert und deshalb mit der 0:5 (0:3)-Packung noch gut bedient. Für vier Schalke-Spieler gibt es in unserer Einzelkritik die Note 6.
Umfrage
Wie finden Sie die Handschrift von Trainer Roberto Di Matteo?

Wie finden Sie die Handschrift von Trainer Roberto Di Matteo?