Das aktuelle Wetter NRW 12°C
RWO

RWO holt Mittelfeldspieler Bauder aus Wolfsburg

12.06.2012 | 20:28 Uhr
RWO holt Mittelfeldspieler Bauder aus Wolfsburg
Patrick Bauder (l.) wechselt nach Oberhausen.Foto: imago

Oberhausen.  Mittelfeldspieler Patrick Bauder wechselt vom VfL Wolfsburg zu Rot-Weiß Oberhausen. Der 22-Jährige kam für Waldhof Mannheim und den VfL Wolfsburg II zu bisher 40 Regionalligaspielen und erzielte sieben Toren. Außerdem in unseren RWO-Splittern: die RWO-Gegner 2012/2013.

Ein weiterer Neuzugang für die kommende ist perfekt. Von der Talentschmiede des Bundesligisten VfL Wolfsburg kommt mit Patrick Bauder ein talentierter offensiver Mittelfeldspieler nach Oberhausen. Mit seinen 22 Jahren kann Bauder auf 40 Spiele in der Regionalliga für den VfL Wolfsburg II und den SV Waldhof Mannheim aufweisen und erzielte dabei insgesamt sieben Treffer. „Patrick passt sehr gut in unser Konzept. Er ist jung, talentiert und wird sich bei uns noch weiterentwickeln. Außerdem hat er seine Torgefahr hinter den Spitzen schon unter Beweis gestellt“, so Frank Kontny,Sportlicher Leiter bei RWO.

*

Nach Abschluss der Relegationsspiele stehen die RWO-Gegner für die Saison 2012/2013 fest. Die letzten drei Tickets für die neue Regionalliga lösten der FC Kray (1:0/2:0 gegen KFC Uerdingen 05), SSVg Velbert (2:1/2:1 gegen SV Lippstadt) und SV Bergisch Gladbach (2:0/2:3 gegen Wattenscheid 09) lösen.

*

Damit setzt sich die Regionalliga West 2012/2013, vorbehaltlich möglicher Lizenzentscheide, wie folgt zusammen: RWO, SF Lotte, Borussia Mönchengladbach II, Wuppertaler SV, 1. FC Köln II, Fortuna Köln, RW Essen, SC Verl, FC Schalke 04 II, VfL Bochum II, SC Wiedenbrück 2000, Bayer 04 Leverkusen II, Fortuna Düsseldorf II, Viktoria Köln, Sportfreunde Siegen, MSV Duisburg II, SSVg Velbert, VfB Hüls, SV Bergisch Gladbach, FC Kray . Bei 20 Mannschaften wird es im ersten Jahr voraussichtlich sechs Absteiger geben, um die Ligastärke auf 18 zu reduzieren.

*

Ebenfalls komplett ist das Teilnehmerfeld für die neue fünftklassige Oberliga Niederrhein: RWO U 23, ETB SW Essen, VfB Speldorf, VfB Homberg, KFC Uerdingen 05, Turu Düsseldorf, VfL Rhede, TV Jahn Hiesfeld, SV Hönnepel-Niedermörmter, Germania Ratingen 04/19, Wuppertaler SV II, SC Kapellen-Erft, SV Sonsbeck, Sportfreunde Baumberg, TuS Bösinghoven, 1. FC Wülfrath, SF Hamborn 07, Cronenberger SC, VfR Krefeld-Fischeln, SV Uedesheim. Auch hier soll das Feld im ersten Jahr voraussichtlich auf 18 Mannschaften reduziert werden, demnach gäbe es fünf Absteiger.

*

Heute um 12 Uhr startet der Dauerkarten-Vorverkauf für die Regionalliga-Saison beim Kleeblätter-Ausstatter auf der Helmholtzstraße 46. Während die Preise für Tageskarten in fast allen Bereichen reduziert wurden, sparen auch die Dauerkartenkäufer auf die gesamte Saison gesehen. Die Dauerkartenpreise bleiben trotz hoher VRR-Abgaben weitgehend stabil, um auch in der Regionalliga das Kombi-Ticket und die Pendelbusse zum Stadion anbieten zu können. Die Preisstaffelung in den Sitzplatzbereichen entfällt. Die Zufahrt zum Stadion an Spieltagen bleibt unverändert. Für die bisherigen Dauerkarteninhaber sind die Karten bis zum einschließlich 1. August reserviert. Nach Schließung des Kleeblätter-Ausstatters am 23. Juni geht der Vorverkauf ab 25. Juni nahtlos im Merchandising-Container auf dem Stadionvorplatz weiter.

we



Kommentare
Aus dem Ressort
RWO-Regisseur Patrick Bauder mit Glück im Unglück
RWO
Dem RWO-Regisseur ist bei dem Foul des RWE-Spielers Benjamin Baier die Kniescheibe herausgetreten worden. Das zwingt ihn zu einer vierwöchigen Pause. Was sich ungefähr mit seiner dreiwöchigen Rot-Sperre nach seinem Revanchefoul an Baier deckt. Gute Nachricht: Jörn Nowak kehrt zurück ins Training.
RWO-Fans randalierten vor Spiel gegen Rot-Weiss Essen
Gewalt
Vor dem Regionalliga-Spiel zwischen Rot-Weiss Essen und Rot-Weiß Oberhausen kam es zu unschönen Szenen. Oberhausener Fußball-Anhänger warfen Bengalos auf das Spielfeld und verzögerten so den Anpfiff. In einem Shuttle-Bus randalierten Oberhausener auf der Anreise zum Stadion.
RWO geht nur mit einem Punkt aus dem Derby gegen RWE
RWE - RWO
Ein Spektakel vor 11000 Zuschauern: Am Ende gab es glänzende Augen und bitterernste Mienen. Rot-Weiß Oberhausen führte im Derby gegen den Lokalrivalen aus Essen zwischenzeitlich in Unterzahl mit 4:2 und musste sich am Ende dennoch mit einem Unentschieden zufrieden geben.
Trainer Fascher vermisste in einer Szene die Zielstrebigkeit
Stimmen
Acht Tore und eine Rote Karte: Beim 4:4 zwischen Rot-Weiss Essen und Rot-Weiß Oberhausen war alles dabei. RWE-Trainer Marc Fascher war nicht unzufrieden, vermisste aber in einer Szene die Zielstrebigkeit. RWO-Coach Andreas Zimmermann hingegen machte seinem Team ein großes Kompliment. Die Stimmen.
Spektakel in Essen - Derby zwischen RWE und RWO endet 4:4
Derby
Viel Spektakel, wenig Ertrag: Auch nach dem dritten Heimspiel der Saison wartet Rot-Weiss Essen immer noch auf den ersten Heimsieg. 4:4 (2:2) trennten sich die beiden Nachbarn RWE und RWO nach einem nervenaufreibenden Revierderby, nach einem wahren Fehlerfestival der Abwehrreihen.
Umfrage
Stolperstart von RWO - Geht's für die Kleeblätter doch nicht um die vorderen Plätze?

Stolperstart von RWO - Geht's für die Kleeblätter doch nicht um die vorderen Plätze?

 
Fotos und Videos
RWE und RWO spielen 4:4
Video
Derby im Video
Unentschieden im Derby RWE gegen RWO
Bildgalerie
Lokalderby
RWO - 1. FC Bocholt
Bildgalerie
Fußball
RWO siegt 2:1 gegen VfL Bochums U23
Bildgalerie
Regionalliga