Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Trainingslager

Rot-Weiss Essen testet am Samstag gegen Kästorf

29.06.2012 | 19:06 Uhr
Rot-Weiss Essen testet am Samstag gegen Kästorf
Benedikt Koep hat nach der hohen Belastung Probleme mit der Leiste. Michael Gohl / WAZ FotoPool

Im niedersächsischen Wesendorf macht sich RWE für die kommende Regionalliga-Saison fit. Bevor am Sonntag die Heimreise ansteht, findet am Samstag noch ein Testspiel gegen den SSV Kästorf statt. Markus Heppke soll zum Einsatz kommen.

Die Trainingseinheiten sind hart und intensiv. Dreimal am Tag sind die Rot-Weißen im niedersächsischen Wesendorf am Ball. Es gilt, die physischen Grundlagen für die kommende Regionalliga-Saison zu legen. Am Sonntag werden die Fußballer das Trainingslager verlassen und in Richtung Heimat fahren.

Zuvor ist am Samstag das zweite Testspiel angesetzt. Um 16 Uhr geht es gegen den SSV Kästorf, der in der Landesliga spielt. Das ist vom Leistungsniveau her eine kleine Steigerung im Vergleich zum ersten Test gegen den A-Kreisligisten SuS Lage, den RWE locker mit 15:0 gewonnen hatte. „So viele Tore muss man auch erst einmal schießen“, sagt RWE-Teammanager Damian Jamro. „Allerdings geht es nach der hohen Belastung im Training vor allem darum, dass sich die Spieler trotz der Müdigkeit durchbeißen und Willen beweisen.“ Nach seiner langwierigen Schambeinentzündung soll RWE-Mittelfeldspieler Markus Heppke erstmals wieder eine Halbzeit lang zum Einsatz kommen. Fehlen wird in jedem Fall Thomas Denker (Wadenverletzung). Möglich, dass Benedikt Koep (Leiste)pausiert.

Natürlich dient ein solches Trainingslager auch immer dem Teambuilding, wie es neuhochdeutsch heißt. Man lernt sich schneller und besser kennen, wenn man einige Tage gemeinsam verbringt. Und natürlich haben die Rot-Weißen am Donnerstag gemeinsam das EM-Halbfinale Deutschland gegen Italien vor dem Fernseher verfolgt. Nach dem Abpfiff, so munkelt man, soll sich aber Roberto Guirino ganz alleine gefreut haben.

Rolf Hantel



Kommentare
Aus dem Ressort
RWE mit 4:0 über SV Straelen locker in die nächste Runde
Niederrheinpokal
Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen steht in der zweiten Runde des Niederrheinpokals. Die Mannschaft von Trainer Marc Fascher besiegte den Landesligisten SV Straelen in der ersten Runde mit 4:0 (3:0). Tobias Steffen schnürte einen Doppelpack, dazu trafen Richard Weber und Samuel-Marian Limbasan.
RWE muss ohne Sven Kreyer zum Pokal nach Straelen
Kreyer
Nach der Video-Sichtung erwarten die Herren von Rot-Weiss Essen nun das Strafmaß für den Rotsünder Sven Kreyer. Im Niederrhein-Pokal wird es nicht nur eine Veränderung geben. Daniel Schwabke soll für Niclas Heimann das Tor hüten.
Nur 1:1 - aber RWE-Trainer Fascher lobt seine „Löwen“
Analyse
Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen trennte sich in einem hitzigen Traitionsduell im eigenen Stadion mit 1:1 von Alemannia Aachen - das zweite Unentschieden im zweiten Heimspiel für die Essener. RWE ist ungeschlagen, aber es hätte besser laufen können.
RWE-Trainer Fascher hadert nach 1:1 mit dem Schiedsrichter
Stimmen
Unterm Strich fand Marc Fascher das Unentschieden gerecht. Dennoch haderte der Fußballlehrer von Rot-Weiss Essen nach dem 1:1 gegen Alemannia Aachen mit dem Schiedsrichter, der den Rot-Weißen einen aus seiner Sicht klaren Elfmeter verweigert hatte. Tim Hermes traf indes für seine kranke Freundin.
Hitziges Duell zwischen RWE und Aachen endet 1:1
3. Spieltag
Kein Sieger im Traditionsduell in der Regionalliga-West: Rot-Weiss Essen spielte ab der 13. Minute mit einem Mann weniger, weil Sven Kreyer die Rote Karte sah. Der Treffer von Tim Hermes in der ersten Halbzeit reichte dem Team von Trainer Marc Fascher nicht, die Alemannia kam noch zum Ausgleich.
Umfrage
Mario Neunaber ist neuer RWE-Kapitän, Benjamin Baier sein Stellvertreter. Eine gute Wahl?

So haben unsere Leser abgestimmt

Ja.
59%
Nein.
10%
Wer die Binde trägt, ist unwichtig.
21%
Interessiert mich nicht.
11%
238 abgegebene Stimmen