Das aktuelle Wetter NRW 7°C
RWE

Lockere Generalprobe für RWE beim 8:0 über Lintorf

15.08.2012 | 22:15 Uhr
Lockere Generalprobe für RWE beim 8:0 über Lintorf
RWE-Angreifer Lukas Lenz erzielte die Tore drei und vier.

Essen.  Regionalligist Rot-Weiss Essen besiegte den Bezirksligisten Rot-Weiß Lintorf in der ersten Runde des Verbandspokals vor 5000 Zuschauern mit 8:0. Am kommenden Montag wird es an der Hafenstraße richtig ernst - wenn im DFB-Pokal Zweitligist Union Berlin kommt.

Noch einmal schauen, das neue Stadion bestaunen und ganz in Ruhe Fußball gucken. Die erste Runde im Verbandspokal gegen den Bezirksligisten RW Lintorf war als Probelauf deklariert worden und konnte als solcher auch zufrieden abgehakt werden. 5000 Zuschauer erlebten bei schwülwarmer Witterung einen wirklich entspannten Abend in ihrer neuen „Bude“. Denn spätestens nach einer Viertelstunde war klar, dass es sportlich allenfalls eine verschärfte Trainingseinheit für den Regionalligisten gegen den unterklassigen Gegner aus Ratingen werden würde. Ein Doppelpack in der Anfangsphase von Marvin Ellmann sorgte umgehend für klare Verhältnisse an der Hafenstraße, ein Doppelpack von Lukas Lenz brachte Sicherheit.

Regionalliga
RWE gewinnt Pokalspiel gegen Lintorf mit 8:0

Am Mittwochabend ist es soweit: Fußball-Regionalligist RWE bestreitet sein erstes Pflichtspiel im neuen Stadion Essen. Im Verbandspokal erwarten die Rot-Weissen Bezirksligist Rot-Weiss Lintorf. Zwischen 6.000 und 8.000 Zuschauer werden erwartet.

4:0 zur Pause – das war standesgemäß. Und so locker lief es auch in Hälfte zwei weiter für den hohen Favoriten. Die Ratinger, die bereitwillig das Heimrecht abtreten hatten und dadurch auch finanziell profitierten, mussten sich darauf beschränken, den Spielfluss des Gegners zu stören. Zu mehr fehlte ihnen die Qualität, zumal man ja auch noch gar nicht in die Saison gestartet ist. Die Rot-Weißen hatten reichlich Chancen, doch so kamen sich nicht heran an die Effektivität, die sie in den ersten beiden Regionalliga-Auftritten zeigten. Da wurden doch einige gute Möglichkeiten verbaselt. Nebensache angesichts des Endresultats.

Am kommenden Montag allerdings wird es dann an der Hafenstraße richtig ernst, wenn der Zweitligist Union Berlin zur 1.Hauptrunde im DFB-Pokal anreist und das neue Stadion erstmals mit 13 600 Zuschauern ausverkauft sein wird. Schwerstarbeit ist angesagt für die Rot-Weißen, für die Organisatoren und für die Fußballer sowieso.

RW Lintorf - Rot-Weiss Essen 0:8 (0:4)

RWE: Lamczyk - Telch, Wagner (60. Laletin), Rodenberg, Grund - Schlomm, Pires-Rodrigues, Heppke (52. Nakowitsch), Sawin - Lenz (65. Lemke), Ellmann.

Schiedsrichter: Florian Heien. Zuschauer: 5000.

Tore: 0:1, 0:2 Ellmann (10., 12.), 0:3, 0:4 Lenz (15., 41.), 0:5, 0:6 Sawin (58., 79.), 0:7 Nakowitsch (88.), 0:8 Laletin (90.).

Rolf Hantel



Kommentare
Aus dem Ressort
RWE-Boss Welling kündigt Gespräche mit den Fans an
Fans
Die Distanz der Mannschaft zur Fankurve beim Auswärtsspiel in Siegen führte zu Irritationen. RWE-Vereinsboss Dr. Michael Welling hat Verständnis für beiden Seiten und will vermitteln. „Das, was wir vor der Saison leider versäumt hatten, holen wir jetzt schnellstmöglich nach."
Bei RWE müssen sich Spieler und Fans wieder annähern
Kommentar
Nach dem Auswärtssieg in Siegen gingen die Spieler von Rot-Weiss Essen auf Distanz zu ihren Fans. Es soll zuvor Beschimpfungen gegeben haben. Daher sah man von einer ordentlichen Verabschiedung ab. Nun Nun muss der Vereinsboss für Annäherung sorgen. Ein Kommentar.
Doppelte Genugtuung für Daniel Grebe bei RWE
Grebe
Beim 3:1-Auswärtssieg gegen die SF Siegen freute sich der RWE-Mittelfeldspieler Daniel Grebe nicht nur über seinen 76-minütigen Einsatz von Beginn an, sondern auch über viele alte Bekannte aus Siegen. Gekrönt wurde das Ganze durch einen Sahnepass.
RWE wacht nach Rückstand aus Lethargie auf - 3:1 in Siegen
12. Spieltag
Rot-Weiss Essen hat die Pflichtspielaufgabe in Siegen erfolgreich beendet. Dabei lag die Elf von Marc Fascher kurz nach Wiederanpfiff zurück. Die RWE-Reaktion ließ jedoch nicht lange auf sich warten: Studtrucker (60., 70.) und der eingewechselte Platzek (66.) entschieden die Partie binnen 10...
RWE will im Oktober die goldene Ernte einfahren
Vorbericht
Sportfreunde Siegen, Wattenscheid 09 und FC Hennef - so heißen in der Fußball-Regionalliga die nächsten Gegner von Rot-Weiss Essen. Das Ziel ist eine maximale Punkteausbeute. RWE-Trainer Marc Fascher warnt vor der Partie beim Vorletzten in Siegen.
Umfrage
RWE ist seit sechs Spielen unbesiegt. Ist die Mannschaft stark genug für den Kampf um den Aufstieg?

RWE ist seit sechs Spielen unbesiegt. Ist die Mannschaft stark genug für den Kampf um den Aufstieg?

 
Fotos und Videos