Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Kommentar

Niersbachs Gesprächswunsch zeigt Vertrauen des DFB in Löw

02.01.2013 | 20:44 Uhr

Essen.  DFB-Präsident Niersbach möchte noch vor der WM 2014 die vertragliche Situation von Bundestrainer Joachim Löw klären. Das kann nur eins heißen: Er möchte mit dem Bundestrainer verlängern - trotz des Risikos eines frühen Scheiterns. Das zeigt, wie sehr der Verband seinen Trainer schätzt. Ein Kommentar.

Um das gleich vorweg zu nehmen: Es wird keine Probleme bei der Terminkoordination geben. DFB-Präsident Wolfgang Niersbach möchte bereits vor der WM 2014 Klarheit darüber, wie Joachim Löws berufliche Zukunftsplanungen aussehen. Und der Bundestrainer möchte nach vollzogener Qualifikation für die WM in Gespräche einsteigen. Was bedeutet: Niersbach und Löw, sie werden schon rechtzeitig zueinander finden.

Die Frage ist nur: Wollen sie gemeinsam ein Wagnis eingehen? Wollen sie sich tatsächlich zu diesem frühen Zeitpunkt gemeinsam darauf festlegen: Egal, was der Nationalmannschaft im fernen Brasilien geschehen mag, so gute Freunde wie uns kann niemand trennen? Wäre es nicht so, würden sie dieses Wagnis nicht eingehen wollen, könnten sie nämlich auch die Espressomaschine anwerfen und über Beschaulicheres plaudern.

Signal sollte Löw nicht gering schätzen

Dass Niersbach das frühe Gespräch wünscht, signalisiert allerdings, dass er dazu bereit wäre, die Vertragslaufzeit auszudehnen, über die WM hinaus. Und dieses Signal sollte Löw nicht gering schätzen. Nach dem Halbfinal-Aus bei der EM hat er diverse Stockfehler begangen. Aber dieser gigantische Verband will dennoch seinen Fußball, will dennoch ihn, niemanden anderen. Und zwar offensichtlich sogar im Fall eines frühen Scheiterns bei der WM. Kann es für einen Angestellten noch komfortabler sein?

Frank Lamers

Facebook
Kommentare
03.01.2013
13:09
Niersbachs Gesprächswunsch zeigt Vertrauen des DFB in Löw
von HorstiBorsti | #1

Löw über 2014 hinaus ist allerdings ein reines Schreckensszenario. Niersbach wird dies anders sehen. Zum Glück wird aber das Publikum sich spätestens nach einer erneut titellosen WM in Scharen von diesem Trainerelend abwenden. Dann wird man sehen, wie lange die DFB-Seilschaften diese Antistimmung aushalten werden.

Umfrage
Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
Mainz müht sich zum Sieg - 1:0 gegen Tripolis
Fußball
Mainz (dpa) – Shinji Okazaki hat den FSV Mainz 05 beim Stotterstart in die Europa League vor einer bösen Überraschung bewahrt.
U 19 dank Mukhtar Europameister - 1:0 gegen Portugal
Fußball
Am Ende gab es kein Halten mehr: Die überglücklichen Spieler und Trainer der deutschen U-19-Nationalmannschaft lagen sich in den Armen und feierten entfesselt den EM-Titel. Die Glückwünsche von den Weltmeistern und Bundestrainer Joachim Löw ließen auch nicht lange auf sich warten.
Fortuna-Gegner Braunschweig auf Löws Campo-Bahia-Spuren
Zweitliga-Start
Eintracht Braunschweig, Fortuna Düsseldorfs Gegner zum Start der 2. Fußball-Bundesliga, hat sich in der Vorbereitung auch ein wenig ein Beispiel am Campo Bahia der Nationalmannschaft genommen. Das Team von Cheftrainer Torsten Lieberknecht wusste in der Vorberietungsphase schon zu überzeugen.
Fortuna empfängt Braumschweig nach perfekter Vorbereitung
Zweitliga-Start
Am Freitagabend startet die 2. Fußball-Bundesliga in die 41. Spielzeit. Fortuna Düsseldorf eröffnet das Rennen um die Aufstiegsplätze für die Bundesliga in der Arena gegen Eintracht Braunschweig. Beim Dauerkartenverkauf ist der Aufstiegsmitfavorit in der Liga bereits Spitze.
Schalke bereitet sich im Januar wieder in Katar vor
Trainingslager
Schon jetzt steht so gut wie fest, dass Schalke 04 im Januar wieder ein Trainingslager in Katar aufschlagen wird. Zum vierten Mal - aber vielleicht auch zum letzten Mal. Denn nach dem Aufenthalt 2015 läuft der Vier-Jahres-Vertrag mit den Kataris aus.