Das aktuelle Wetter NRW 13°C
MSV Duisburg

Zweitliga-Premiere für Aalen gegen den MSV Duisburg

02.08.2012 | 22:00 Uhr
Zweitliga-Premiere für Aalen gegen den MSV Duisburg
Aalens Trainer Ralph Hasenhüttl meldete sich am Donnerstag gut gelaunt zurück.Foto: imago

Aalen.   Der VfR Aalen aus Baden-Württemberg bestreitet am Sonntag sein erstes Zweitliga-Spiel in der Vereinsgeschichte - und das beim MSV Duisburg. Trainer Ralph Hasenhüttl sitzt wieder auf der Bank. Er war am Hantavirus erkrankt und drei Wochen außer Gefecht.

Gegen Ahlen hat der MSV Duisburg in seiner Historie bereits 15 Spiele bestritten, gegen Aalen standen die Zebras allerdings noch nie auf dem Platz. Während Rot-Weiß Ahlen aus Westfalen mittlerweile in der Versenkung verschwunden ist, feiert der VfR Aalen aus Baden-Württemberg am Sonntag ein historisches Ereignis. Der VfR bestreitet um 13.30 Uhr sein erstes Zweitliga-Spiel in der Vereinsgeschichte.

Die Aalener sorgten in den letzten Tagen für Schlagzeilen, weil ihr Trainer Ralph Hasenhüttl am gefährlichen Hantavirus erkrankt war und drei Wochen außer Gefecht war. Nachdem Sportdirektor Markus Schupp unter der Woche sogar einen Trainerwechsel nicht mehr ausschließen wollte, gab es am Donnerstag eine überraschende Wende. Hasenhüttl meldete sich zurück, leitete das Training und will auch am Sonntag an der Wedau auf der Bank sitzen. „Ich soll zwar noch nicht laufen, aber das war noch nie meine Leidenschaft“, so der Österreicher gestern auf einer Pressekonferenz.

Ex-Klub von Jürgen Kohler

Der VfR Aalen ist im Profifußball noch eine große Unbekannte. Zwei Jahre nach seinem Rauswurf beim MSV heuerte Jürgen Kohler beim VfR 2008 als Trainer an, wechselte aber aus gesundheitlichen Gründen auf den Posten des Sportdirektors. Im Mai 2009 trat Kohler wegen Erfolglosigkeit jedoch von seinem Amt zurück.

MSV-Splitter
Trainer von MSV-Auftaktgegner VfR Aalen erkrankt

Da Aufstiegstrainer Ralph Hasenhüttl am Hantavirus erkrankt ist, muss der VfR Aalen möglicherweise noch vor Saisonbeginn gegen den MSV am Sonntag einen neuen Trainer verpflichten. Der MSV hatte am Dienstag einen freien Tag. Der MSV-Splitter.

In der vorletzten Drittliga-Saison entging der VfR Aalen als Aufsteiger nur knapp dem Abstieg und überraschte im vergangenen Spieljahr mit dem zweiten Platz und dem Aufstieg in die Fußball-Bundesliga.

MSV-Trainer Oliver Reck sieht Aalen als starken Aufsteiger.. „Dass die aus der 3. Liga kommen, ist für mich uninteressant. Der Ist-Zustand ist entscheidend“, sagt Reck. Im Mittelpunkt beim Aufsteiger steht der neue Stürmer Marcel Reichwein, der vom FC Rot-Weiß Erfurt zum VfR kam. Reichwein erzielte in den vergangen zwei Spielzeiten in 73 Ligaspielen 29 Tore und 16 Assists und hat mit Robert Lechleiter einen nicht minder gefährlichen Sturmpartner..

Zu den Neuzugängen zählt auch Benjamin Hübner, der vom SV Wegen-Wiesbaden kam. Er ist ein Sohn von Ex-MSV-Manager Bruno Hübner.

In den Testspielen gab es Licht und Schatten. Gegen Betis Sevilla erreichte der VfR ein 2:2, gegen Celtic Glasgow (1:2) und Eintracht Frankfurt (0:2) gab es knappe Niederlagen. Gegen den Regionalligisten Großaspach setzte es eine 0:5-Klatsche.

Dirk Retzlaff



Kommentare
03.08.2012
11:45
Zweitliga-Premiere für Aalen gegen den MSV Duisburg
von grafrotz | #3

Der Westen schläft mal wieder!!! Neuverplichtung beim MSV...Toni da Silva kommt von Borussia Dortmund.

03.08.2012
06:37
Zweitliga-Premiere für Aalen gegen den MSV Duisburg
von jschwan | #2

und schon sind sie wieder unterwegs,deren Erwartungshaltung der Durchmarsch ist!!!!
wir können und müssen froh sein,wenn wir mit unserem Kader(schon mal angeschaut???)
die Liga halten,alles andere als unteres Mittelfeld wird nicht drin sein und selbst dann muss man Olli gratulieren,dass mit diesem Kader erreicht zuhaben,denn da gibt es 3.Ligamannschaften die besser aufgestellt sind.Also bitte den Ball flach halten und die Erwartung etwas runterschrauben.

02.08.2012
23:16
Zweitliga-Premiere für Aalen gegen den MSV Duisburg
von Pokalschreck65 | #1

Wenn Aalen für uns ein Problem wird, wird die ganze Saison ein Problem! Schickt die Hasen einfach mit 4:1 in ihr Hüttl zurück!!! 3 Punkte, was anderes wünsche ich mir gar nicht zum Geburtstag. Auf geht´s Jungs, kämpfen und siegen!!!

Aus dem Ressort
Der MSV Duisburg sucht seine Abwehrformation
Defensive
Seit Wochen wechselt Trainer Gino Lettieri seine Innenverteidiger. Nach der englischen Woche will sich der Coach des Fußball-Drittligisten MSV Duisburg auf eine Stammbesetzung festlegen. Dabei hat der 47-Jährige die Qual der Wahl.
Neuzugang Feltscher ist mit dem Kopf komplett beim MSV
Feltscher
Gino Lettieri , Trainer des Drittligisten MSV Duisburg, hält viel von seiner Neuerwerbung Rolf Feltscher: „Rolf hat Kraft für die Offensive und verbeißt sich regelrecht in seinen Kontrahenten.“ Der Außenverteidiger hat sich binnen weniger Wochen zum Stammspieler gemausert.
MSV-Manager Grlic: "Das Team hat einen starken Charakter"
Grlic-Interview
Nach 14 Spielen liegt der Fußball-Drittligist MSV Duisburg gut im Rennen um die Austiegsplätze. Manager Ivica Grlic spricht im Interview über die Entwicklung der Mannschaft, die Leistungstiefs bei den Neuzugängen, das Innenleben des umstrukturierten Kaders sowie einen möglichen Aufstieg.
MSV Duisburg hat Geduld mit Neuzugang Fabian Schnellhardt
Neuzugänge
Die jungen Neuzugänge schlugen beim Fußball-Drittligisten unterschiedlich ein. Tim Albutat eroberte sich auf Anhieb einen Stammplatz, Rolf Feltscher arbeitete sich über engagierte Trainingsleistungen in die erste Elf. Nur bei Fabian Schnellhardt fällt die Zwischenbilanz etwas dünner aus.
Der MSV Duisburg verliert das verflixte 13. Spiel
Serie
Die starke Serie von Partien ohne Niederlagen des Fußball-Drittligisten MSV Duisburg riss bei der 0:2-Pleite in Cottbus. Manager Ivica Grlic sprach nach der Partie von einer vermeidbaren Niederlage. Und das lag nicht an der Elfmeter-Entscheidung des Schiedsrichters.
Umfrage
0:2 in Cottbus, auch den MSV hat's erwischt! Wie ist die erste Niederlage zu deuten?

0:2 in Cottbus, auch den MSV hat's erwischt! Wie ist die erste Niederlage zu deuten?

 
Fotos und Videos
MSV gewinnt 6:1 gegen Hönnepel
Bildgalerie
Niederrheinpokal
Tabellenführung verpasst
Bildgalerie
Viele Chancen vergeben
MSV tritt auf der Stelle
Bildgalerie
6.Spieltag