Das aktuelle Wetter NRW 13°C
MSV Duisburg

MSV-Trainer Reck lobt Hoffmann in den höchsten Tönen

22.07.2012 | 22:02 Uhr
MSV-Trainer Reck lobt Hoffmann in den höchsten Tönen
Andre Hoffmann steht bei Trainer Oliver Reck hoch im Kurs.Foto: Stephan Eickershoff/WAZFotoPool

Duisburg.  Andre Hoffmann scheint aus der Mannschaft des MSV Duisburg nicht mehr wegzudenken. Trainer Oliver Reck sieht Hoffmann als variablen Spieler: „Andre ist jung, übernimmt viel Verantwortung. In der zweiten Halbzeit hat er Adli Lachheb neben sich geführt, das sagt schon alles."

90 Minuten Einsatzzeit im vorletzten Vorbereitungsspiel vor dem Zweitliga-Startschuss: Für Andre Hoffmann sieht die Perspektive beim MSV Duisburg mehr als günstig aus. Der Junioren-Nationalspieler, der im Vorjahr schon kräftig Gas gab und sich während der Hinrunde überraschend in die Startelf der Zebras schob, scheint aus dem MSV-Team nicht mehr wegzudenken.

„Ich versuche, mich gut zu präsentieren und habe nach der vergangenen Saison wieder bei Null angefangen“, sagt Hoffmann. Der 19-Jährige, zuletzt im defensiven Mittelfeld mit guten Kritiken, kam in den Testpartien vorrangig als Innenverteidiger zum Zuge. „Die Tendenz geht bei mir nach hinten“, sagt „Hoffi“, der gelernter Abwehrspieler ist und diese Position auch bei den Länderspielen mit der U-19-Auswahl inne hatte.   Hoffmann: „Ich denke, dass ich der Mannschaft in der Abwehr mehr helfen kann und hatte das gegenüber unseren Trainern auch so geäußert. Wenn ich dann viele Einsätze auf meiner Wunschposition bekomme, umso besser.“

MSV Duisburg
Eine neue Baustelle beim MSV - Perthel schwer verletzt

Beim 2:0-Sieg des MSV Duisburg gegen Heracles Almelo verletzte sich Timo Perthel schwer. Er wird weite Teile der Hinrunde verpassen. MSV-Manager Ivica Grlic muss den Markt noch einmal sondieren. Das ist kein einfaches Vorhaben.

Coach Oliver Reck sieht Andre Hoffmann als „sehr variablen Spieler“ und lobt ihn in den höchsten Tönen: „Andre ist jung, übernimmt viel Verantwortung. In der zweiten Halbzeit hat er Adli Lachheb neben sich geführt, das sagt schon alles.“ Für Reck ist der Weg des Talents vorgezeichnet. „Andre wird auf lange Sicht auf einem Niveau spielen, das ich zu meiner aktiven Zeit nie erreicht habe“, sagt der Europameister von 1996.

„Aufgaben zu 100 Prozent erfüllt“

Grundsätzlich zeigte sich Oliver Reck mit der Vorstellung seines Teams einverstanden. „Die taktische Vorgabe war, zu Null zu spielen. Sämtliche Aufgaben, die von uns gestellt wurden, sind zu 100 Prozent erfüllt worden. Wir hätten vielleicht das eine oder andere Tor mehr machen müssen, dann wäre das Spiel einfacher geworden.“

Reck muss durch den Perthel-Ausfall wieder tricksen. Recht zynisch reagierte der Coach auf die Frage wie Perthels Ausfall kompensiert werden soll. „Wir ziehen zwei A-Jugendliche hoch. Und das Beste ist: Die wissen noch gar nichts davon.“ Danach meinte der 47-Jährige: „Ich lasse nicht umsonst Spieler auf Positionen auflaufen, wo sie noch nicht gespielt haben. Das ist manchmal ein Vabanquespiel. Man darf nicht zu hoch zocken.“

Thomas Tartemann


Kommentare
27.07.2012
20:26
MSV-Trainer Reck lobt Hoffmann in den höchsten Tönen
von abzebra | #3

"Recht zynisch reagierte der Coach auf die Frage wie Perthels Ausfall kompensiert werden soll. „Wir ziehen zwei A-Jugendliche hoch. Und das Beste ist: Die wissen noch gar nichts davon.“ "

...und was genau soll, bitteschön, d a r a n "zynisch" sein...?
Vielleicht mal die Bedeutung von "zynisch" recherchieren, Herr Journalist...

23.07.2012
18:39
MSV-Trainer Reck lobt Hoffmann in den höchsten Tönen
von racoon71 | #2

Wie lange hat er noch Vertrag ..?? also wenn nur noch 1 oder 2 Jahre dann schnell verlängern ..

22.07.2012
23:10
MSV-Trainer Reck lobt Hoffmann in den höchsten Tönen
von Pokalschreck65 | #1

Grundsätzlich sollte ein Spieler immer auf der Position spielen, auf der er sich am wohlsten fühlt. Denke, daß Andre als 6er sehr ordentliche Spiele gemacht hat. Er hat ein gutes Auge und eine für sein Alter beachtliche Zweikampfstärke. Gelegentliche Stellungsfehler können im defensiven Mittelfeld dann noch durch die Verteidiger ausgebügelt werden. Stellt er diese ab, ist er wohl relativ flott mindestens auf Badstuber-Niveau. Wobei mir Andre wesentlich sympathischer ist!!! ;0)))

Aus dem Ressort
MSV Duisburg fiebert dem Saisonstart in der 3. Liga entgegen
Saisonauftakt
Der MSV startet am Samstag mit dem Auswärtsspiel in Regensburg in die Saison. „Ich bin froh, wenn wir in den Bus steigen“, kann Neuzugang Dennis Grote seine erste Partie im Zebra-Dress kaum erwarten. Ein Schlitzohr und ein Torvorbereiter sollen die Duisburger gefährlicher machen.
Pokal-Derby im Leichtathletikstadion
Fußball
Da es kein Sicherheitskonzept für die Grunewaldkampfbahn gibt, darf der DFV 08 das Niederrheinpokalspiel gegen den MSV Duisburg nicht auf der heimischen Anlage austragen. Anstoß ist am 17. August um 17 Uhr.
MSV legt in Regensburg los
Fußball
Die Duisburger kämpfen gegen eine schwarze Serie an: Die drei letzten Auftaktspiele einer jeweiligen Saison gingen verloren. Jeweils auf dem Platz: Kevin Wolze, auf den Trainer Gino Lettieri auch am Samstag nicht verzichten kann.
MSV-Coach Lettieri verspürt keinen zwingenden Aufstiegsdruck
Vor dem Saisonstart
Der neue MSV-Trainer Gino Lettieri würde schon gern in der 2. Bundesliga spielen – zumal der Aufwand in der 3. Liga aktuell kaum geringer ausfällt. Druck spürt er als Nachfolger von Karsten Baumann jedoch nicht. Er und die Mannschaft sind vor dem ersten Saisonspiel in Regensburg auf sich fokussiert.
MSV-Zugang Schorch ist ein Teamplayer ohne Starallüren
Schorch
Neuzugang Christopher Schorch erlebt beim MSV Duisburg seit drei Jahren die erste verletzungsfreie Vorbereitung. Gleich zum Start am kommenden Samstag im Spiel beim SSV Jahn Regensburg wird er als Vertreter von Ex-Kapitän Branimir Bajic gefragt sein.
Umfrage
Gino Lettieri ist neuer MSV-Trainer - Der richtige Mann?

Gino Lettieri ist neuer MSV-Trainer - Der richtige Mann?

 
Fotos und Videos
Fans feiern Lizenz für den MSV
Bildgalerie
Fußballfans
Fan-Flashmob beim MSV Duisburg
Bildgalerie
Fußballfans