Das aktuelle Wetter NRW 19°C
MSV Duisburg

MSV-Spieler mussten sich in der Nordsee behaupten

29.06.2012 | 21:27 Uhr
MSV-Spieler mussten sich in der Nordsee behaupten
Felix Wiedwald, Julian Koch, Adli Lachheb, Branimir Bajic, Andre Hoffmann, Flo Fromlowitz und Timo Perthel steigen nach 300 Meter Schwimmen aus den Nordseefluten. (Foto: imago)

Borkum.   Beim Triathlon im Trainingslager auf Borkum mussten sich die Spieler des Fußball-Zweitligisten MSV Duisburg in der Nordsee behaupten. Bei der Schnitzeljagd half die Polizei - eine MSV-Gruppe ließ sich in einem Mannschaftswagen kutschieren.

300 Meter Schwimmen im Meer, zwölf Kilometer Radfahren am Strand, zwölf Kilometer Laufen – MSV-Cheftrainer Oliver Reck kann sich seit gestern für den Titel des „Harten Hundes“ bewerben. Im Trainingslager des Fußball-Zweitligisten MSV Duisburg auf der Nordseeinsel Borkum mussten Branimir Bajic und Co. gestern einen Triathlon bewältigen. Der Dreikampf hatte es in sich – am Abend wussten die Zebras was sie getan hatten. Schon bei der Schnitzeljagd am Donnerstag mussten die Duisburger Profis 21 Kilometer zurücklegen. Einige Zebras erledigten das auf Kraft schonende Weise: Sie stoppten Autofahrer und drängten sich als Tramper auf. Eine MSV-Gruppe ließ sich sogar von einem Mannschaftswagen der Polizei kutschieren.

Kern stark als Schwimmer

Gestern dachte der eine oder andere Spieler schon wenige Minuten nach dem Start zum Schwimmen sehnsüchtig an das Ziel. Fußballer sind in der Regel keine Wasserratten und die 15 Grad kalte Nordsee machte die Sache nun auch nicht leichter. Wie schon vor zwei Jahren – damals im Freibad Bad Kreuznach – erwies sich Verteidiger Benjamin Kern als starker Schwimmer. Stürmer Srdjan Baljak ist dann doch schon flotter unterwegs, wenn er festen Boden unter den Füßen hat. Die Klagen hielten sich dennoch in Grenzen. Neuzugang Sören Brandy: „Natürlich ist so ein Trainingslager anstrengend, aber alles andere wäre ja auch etwas merkwürdig.“

Dirk Retzlaff


Kommentare
Aus dem Ressort
Bajic dankt ab - Bohl übernimmt MSV-Kapitänsamt
Neuer Kapitän
Steffen Bohl ist neuer Kapitän des Fußball-Drittligisten MSV Duisburg und damit Nachfolger von Branimir Bajic. Als Stellvertreter fungieren Torjäger Kingsley Onuegbu und Mittelfeldspieler Pierre De Wit. Das entschied MSV-Trainer Gino Lettieri.
Wolze übernimmt beim MSV Duisburg seine neue alte Rolle
Kevin Wolze
Die Fußballer des MSV Duisburg scharren kurz vor dem Ligastart mit den Hufen. „Wir freuen uns auf den Auftakt in Regensburg“, sagt Kevin Wolze, der sich in seiner neuen alten Rolle offenbar wohlfühlt: Wolze rückt wieder auf die linke Seite der Viererkette.
MSV II wird in Wattenscheid auf den Prüfstand gestellt
Fußball
Die Reserve des MSV Duisburg spielt beim früheren Bundesligisten SG Wattenscheid 09. Außerdem überprüfen noch weitere Teams am Mittwochabend ihre Form.
Warum der MSV für Bayern-Coach Guardiola den Rasen stutzte
Benefizspiel
Beim Benefizspiel beim MSV Duisburg gab sich Bayern-Trainer Pep Guardiola ganz entspannt. Die Bayern brachten ihre eigenen Bälle mit. Der MSV musste extra für das Spiel die Rasenlänge in der Schauinslandreisen-Arena auf 23 Millimeter stutzen.
Warum der FC Bayern München dem MSV Duisburg hilft
Kommentar
Natürlich geht es dem Fußball-Rekordmeister FC Bayern München mit Benefizspielen wie dem in Duisburg auch um seine Reputation. Aber unter dem Strich bleibt, dass die Bayern kommen, wenn finanziell klamme Traditionsvereine nach ihnen rufen. Ein Kommentar.
Umfrage
Gino Lettieri ist neuer MSV-Trainer - Der richtige Mann?

Gino Lettieri ist neuer MSV-Trainer - Der richtige Mann?

 
Fotos und Videos
Fans feiern Lizenz für den MSV
Bildgalerie
Fußballfans
Fan-Flashmob beim MSV Duisburg
Bildgalerie
Fußballfans