Das aktuelle Wetter NRW 24°C
MSV-Trainingslager

Borkum flaggt für den MSV Duisburg

27.06.2012 | 22:29 Uhr
Borkum flaggt für den MSV Duisburg
Die Zebras auf der Fähre Richtung Borkum: (von links): Julian Koch, Stephan Hennen, Tanju Öztürk, Emil Jula, Srdjan Baljak, Kevin Wolze. Foto: Christoph Reichwein / WAZ FotoPool

Borkum.  Der Borkumer Fremdenverkehrsverein bestellte beim MSV Duisburg extra einen Satz MSV-Fahnen. Die Strandpromenade der Ferieninsel ist in diesen Tagen blau-weiß geflaggt. Auch das Hotel „Bloemfontein“ ist entsprechend beflaggt. Beste Voraussetzungen für den Fußball-Zweitligisten, der bis zum Sonntag auf der Nordseeinsel sein ersten Trainingslager bestreitet.

Um 11.04 Uhr legte die Fähre am Mittwoch-Vormittag nach 50-minütiger Überfahrt auf Borkum an. Am Nachmittag stand die erste Trainingseinheit auf dem Programm.

Mit von der Partie ist auch Manager Ivo Grlic, der am Dienstag noch bis kurz vor Mitternacht bei der Jahreshauptversammlung zugegen war. „Das erste Trainingslager ist wichtig, um den Integrationsprozess zu beschleunigen. Ich bin vor allem deswegen mit dabei, weil ich die Möglichkeit habe, viele intensive Gespräche mit den Spielern zu führen“, erklärt der 36-Jährige. Sprechen ist für ihn zu einer Haupttätigkeit als Manager geworden. Grlic lacht: „Natürlich werde ich auf Borkum auch viel telefonieren.“

Nach wie vor bemühen sich die Zebras, den Kader zu reduzieren, um sich so Luft für weitere Transferschachzüge zu verschaffen. Zvonko Pamic (22/Bayer 04 Leverkusen) klebt derzeit in der Pipeline. Gespräche mit dem Mittelfeldmann und seinem Stammklub Bayer 04 Leverkusen gibt es. Der MSV möchte den kroatischen Juniorennationalspieler erneut ausleihen, kann aber erst dann Nägel mit Köpfen machen, wenn Reserven freigeschaufelt sind. Grlic: „Ich bin zuversichtlich, dass wir Zvonko bald bei uns haben. Zurzeit bastele ich an ein paar Sachen und hoffe, dass sie funktionieren.“

Jahreshauptversammlung
Rüttgers ruft Mitglieder des MSV Duisburg zur Einheit auf

Andreas Rüttgers hatte kaum einen Zweifel. „Hätten wir uns wie geplant im Dezember zur Mitgliederversammlung getroffen, hätte der große Knall den Verein zur Geschichte gemacht“, sagte der Vorstands-Vorsitzende des MSV Duisburg am Dienstagabend bei der Jahreshauptversammlung in der Arena.

Trainer Oliver Reck, der beim Trainingsauftakt noch den einen oder anderen Wunsch äußerte, verweist auf den Faktor Zeit: „Das Transferfenster ist bis zum 31. August geöffnet. Da gibt es für uns noch genug Möglichkeiten, etwas zu machen.“

„Gehen den Weg weiter“

Erstmals in der MSV-Vereinsgeschichte durfte ein Manager bei einer Mitgliederversammlung das Wort ergreifen. „Ich denke, dass meine Worte gut angekommen sind, das hat mich schon gefreut“, so Grlic. Der Ex-Nationalspieler nutzte die Gelegenheit, um Geduld einzufordern. „Natürlich hat jeder von uns den Wunsch, wieder in die erste Liga zu kommen. Aber wir haben nicht den Druck, den Aufstieg in ein, zwei Jahren zu schaffen. Wir müssen der Mannschaft Zeit geben zum Entwickeln.“ Der lautstarke Beifall aus den Mitgliederreihen bestätigte Grlic in seinen Ausführungen. „Es gibt nichts Besseres, als wenn sich eine Mannschaft mit dem Verein identifiziert. Wir gehen weiter den Weg mit jungen Spielern.“

Dirk Retzlaff und Thomas Tartemann


Kommentare
28.06.2012
16:01
Borkum flaggt für den MSV Duisburg
von Pokalschreck65 | #1

Dann ist ja Borkum derzeit die schönste Insel der Welt!!! Bei der Beflaggung! Hut ab!!!

Aus dem Ressort
MSV-Kapitän Bohl behält nach Auftakt-Pleite die Ruhe
Steffen Bohl
Steffen Bohl, neuer Kapitän des Drittligisten MSV Duisburg, will mit den Zebras möglichst schnell in die Spur kommen. „Wir wissen alle, dass der Druck nach der ersten Niederlage im ersten Meisterschaftsspiel bereits da ist. Damit müssen wir umgehen“, sagt er vor dem Duell mit Sonnenhof Großaspach.
MSV nach Auftaktpleite bereits unter Druck - Gegenwind droht
MSV-Kommentar
Der Auftakt der neuen Drittliga-Saison ging für den MSV Duisburg gründlich in die Hose. Bei einem weiteren Misserfolg so früh im neuen Spieljahr droht der Rückenwind für Neu-Coach Gino Lettieri zu Gegenwind zu werden. Schon jetzt stehen die Zebras also unter Druck. Ein Kommentar.
MSV-Coach Lettieri sieht sich nach Auftakt-Pleite bestätigt
MSV-Analyse
Nach dem 1:3 zum Drittligaauftakt beim SSV Jahn Regensburg spricht der neue Duisburger Coach von „viel Arbeit, die auf uns wartet.“ Die Rückkehr von Abwehrchef Branimir Bajic wird sich noch hinziehen. Manager Ivica Grlic stuft die Pleite als „extrem ärgerlich“ ein.
Der MSV Duisburg verliert zum Liga-Auftakt in Regensburg
3. Liga
Fehlstart für die Zebras: Der MSV Duisburg startet mit einer Niederlage in die neue Drittliga-Saison. Beim SSV Jahn Regensburg unterlag der Revierverein mit 1:3. Das Debüt des neuen Trainers Lettieri ging in die Hose.
MSV Duisburg fiebert dem Saisonstart in der 3. Liga entgegen
Saisonauftakt
Der MSV startet am Samstag mit dem Auswärtsspiel in Regensburg in die Saison. „Ich bin froh, wenn wir in den Bus steigen“, kann Neuzugang Dennis Grote seine erste Partie im Zebra-Dress kaum erwarten. Ein Schlitzohr und ein Torvorbereiter sollen die Duisburger gefährlicher machen.
Umfrage
Gino Lettieri ist neuer MSV-Trainer - Der richtige Mann?

Gino Lettieri ist neuer MSV-Trainer - Der richtige Mann?

 
Fotos und Videos
Fans feiern Lizenz für den MSV
Bildgalerie
Fußballfans
Fan-Flashmob beim MSV Duisburg
Bildgalerie
Fußballfans