Das aktuelle Wetter NRW 4°C
DFB-Team

Lockeres 3:0 für DFB-Team

Zur Zoomansicht 22.03.2013 | 21:24 Uhr
Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat in der WM-Qualifikationspartie in Kasachstan einen lockeren 3:0-Pflichtsieg gefeiert. Schweinsteiger, Götze und Müller erzielten die Tore für das DFB-Team. Julian Draxler stand in der Startelf, musste verletzungsbedingt aber früh ausgwechselt werden.
Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat in der WM-Qualifikationspartie in Kasachstan einen lockeren 3:0-Pflichtsieg gefeiert. Schweinsteiger, Götze und Müller erzielten die Tore für das DFB-Team. Julian Draxler stand in der Startelf, musste verletzungsbedingt aber früh ausgwechselt werden.Foto: REUTERS

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat in der WM-Qualifikationspartie in Kasachstan einen lockeren 3:0-Pflichtsieg gefeiert. Schweinsteiger, Götze und Müller erzielten die Tore für das DFB-Team. Julian Draxler stand in der Startelf, musste verletzungsbedingt aber früh ausgwechselt werden.

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat in der WM-Qualifikationspartie in Kasachstan einen lockeren 3:0-Pflichtsieg gefeiert. Schweinsteiger, Götze und Müller erzielten die Tore für das DFB-Team. Julian Draxler stand in der Startelf, musste verletzungsbedingt aber früh ausgwechselt werden.

DerWesten

Empfehlen
Fotostrecken aus dem Ressort
BVB unterliegt Arsenal
Bildgalerie
Champions League
Debakel in Königsblau
Bildgalerie
S04
Schalke schlägt Wolfsburg
Bildgalerie
Bundesliga
BVB verspielt 2:0 in Paderborn
Bildgalerie
Bundesliga
RWE steht im Halbfinale
Bildgalerie
Regionalliga
Populärste Fotostrecken
Sakurai und Co.
Bildgalerie
Fotostrecke
Baldeneysee um 75 cm abgesenkt
Bildgalerie
Stausee
Viele Gäste am ersten Tag in Hattingen
Bildgalerie
Weihnachtsmarkt 2014
Kindergarten brannte
Bildgalerie
Feuer
Polizei räumt Flüchtlingscamp
Bildgalerie
Flüchtlinge
Neueste Fotostrecken
Sinteranlage
Bildgalerie
Stahlindustrie
Drei-Fachausstellung
Bildgalerie
Witten
Schranken defekt
Bildgalerie
Witten
Scoopshot-Bild des Tages (2)
Bildgalerie
Fotoaktion
"Heavy Metal" in der Dasa
Bildgalerie
Fotostrecke
Facebook
Kommentare
Umfrage
1:0 gegen Gladbach - War das die Trendwende für den BVB?

1:0 gegen Gladbach - War das die Trendwende für den BVB?

So haben unsere Leser abgestimmt

Abwarten. Die Chancenverwertung war immer noch nicht die eines Top-Teams.
33%
Ja. Dortmund musste sich einfach mal belohnen. Das wird den Knoten gelöst haben.
33%
Nein. Gladbach hat an diesem Tag unterirdisch gespielt. Und hat durch ein Eigentor geholfen.
33%
2402 abgegebene Stimmen
 
Aus dem Ressort
RWE-Meisterkapitän August Gottschalk ist tot
Gottschalk
August Gottschalk, Kapitän der Meistermannschaft von Rot-Weiss Essen von 1955, ist im Alter von 92 Jahren gestorben. Der Ehrenspielführer der Rot-Weißen machte 186 Liga-Spiele für RWE und schoss dabei 99 Tore.
Ex-Gladbacher Marin trifft - Gruppensieg für den AC Florenz
Europa League
Der AC Florenz sicherte sich mit 13 Punkten in der Gruppe K den Sieg - dank des ersten Pflichtspieltors des ehemaligen Gladbachers Marko Marin. Auch Red Bull Salzburg zog als Gruppensieger in die K.o.-Runde ein. Auch Inter Mailand machte das Weiterkommen perfekt.
Xhakas Traumtor rettet Gladbacher Remis in Villarreal
Fußball
Mit einem Traum-Freistoß hat Granit Xhaka die dritte Niederlage in Serie für Borussia Mönchengladbach verhindert. Der Bundesliga-Dritte erkämpfte in der Europa League ein 2:2 (0:1) beim FC Villarreal, hat aber den vorzeitigen Einzug in die nächste Runde verpasst.
Fortunas WM-Teilnehmer Bolly und Halloran suchen ihre Form
Leistungstief
Von der WM-Euphorie ins Leistungstief: Fortunas Flügelflitzer Mathis Bolly und Ben Halloran laufen seit ihrer Rückkehr von den Titelkämpfen in Brasilien ihrer Form hinterher. Zumindest Bolly tankte gegen Fürth Selbstvertrauen, während Halloran nicht einmal auf der Bank sitzen konnte.
FIFA weitet Ermittlungen aus - Auch Beckenbauer im Visier
Ermittlungen
Im Zuge der Korruptionsermittlungen wegen der umstrittenen WM-Vergaben an Katar und Russland stehen weitere prominente Namen im Fokus. Neben mehreren Mitgliedern des Exekutivkomitees drohen laut Medienberichten anscheinend auch Franz Beckenbauer erneut Sanktionen.