Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Fußball

Kein Job für Maradona: Shakir wird Trainer im Irak

30.12.2012 | 13:51 Uhr
Funktionen

Kein Job für Diego Maradona: Nicht die argentinische Fußball-Legende, sondern Hakeem Shakir wird Iraks neuer Fußball-Nationaltrainer.

Bagdad (SID) - Kein Job für Diego Maradona: Nicht die argentinische Fußball-Legende, sondern Hakeem Shakir wird Iraks neuer Fußball-Nationaltrainer. Den Aufstieg Shakirs vom U19- zum Cheftrainer gab der irakische Verband am Samstag bekannt. Shakir (49) wird Nachfolger des Brasilianers Zico. Er soll die Mannschaft zur WM 2014 führen. Medienberichten zufolge hatte Maradona (52) zum engsten Favoritenkreis gehört.

sid

Kommentare
Aus dem Ressort
Bayern mit Duselsieg und Bestmarken in die Pause
Fußball
Am Ende einer historischen Bundesliga-Vorrunde war selbst Chefkritiker Matthias Sammer zufrieden. "Die Spieler sollen jetzt machen, was sie wollen",...
Bollys später Schuss ins Fortuna-Glück
Analyse
In der 89. Minute schoss der Joker Fortuna Düsseldorf zu einem 1:0-Erfolg über Union Berlin und bescherte seinem Team eine versöhnliche Winterpause.
Bayern-Sieg zum Jahresausklang - 2:1 beim FSV Mainz
Fußball
Mainz (dpa) - Der FC Bayern München hat die Hinrunde der Fußball-Bundesliga dank Arjen Robben mit einem Last-Minute-Sieg abgeschlossen. Der...
Ultimatum an Katar - Fifa veröffentlicht doch Garcia-Bericht
Garcia-Report
Der ehemalige Fifa-Chefermittler Michael Garcia zweifelte an der Korrektheit der WM-Vergaben an Katar und Russland. Sein Bericht wird nun öffentlich.
Robben-Tor besorgt Bayern Last-Minute-Sieg in Mainz
Bundesliga
Tabellenführer Bayern München verabschiedet sich mit einem Sieg in die Winterpause. Arjen Robben erzielte kurz vor Schluss das entscheidende 2:1.