Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Fußball

Gladbach wünscht sich Inter Mailand in der Europa League

31.08.2012 | 11:14 Uhr
Gladbach wünscht sich Inter Mailand in der Europa League
Bei Borussia Mönchengladbach steht der Inter Mailand mit Angreifer Antonio Cassano als Wunschgegner hoch im Kurs.Foto: imago

Essen/Monte Carlo.  Borussia Mönchengladbach ist bei der Auslosung zur Europa League in Lostopf drei gelandet. Die Elf vom Niederrhein könnte gegen Mannschaften wie Inter Mailand oder den FC Liverpool spielen. Auch Bayer 04 Leverkusen, der VfB Stuttgart und Hannover 96 blicken zur Auslosung nach Monte Carlo.

Bis zu 15 Millionen Euro Einnahmeverlust durch das Aus in der Champions-League-Qualifikation sollen sich für Borussia Mönchengladbach als Investition in die Zukunft erweisen. "Wir freuen uns auch auf die Europa League. Dort können wir als Mannschaft weiter wachsen", sagte Kapitän Filip Daems nach dem beachtlichen 2:1 (0:0)-Erfolg im Play-off-Rückspiel der Königsklasse bei Dynamo Kiew (Hinspiel: 1:3).

Auch wenn bei der Rückkehr der Rheinländer auf die europäische Bühne nach 16 Jahren der Wunsch nach Duellen mit den ganz Großen wie FC Barcelona, Real Madrid, Juventus Turin oder Manchester United unerfüllt blieb, hofft man im Borussen-Lager doch weiter auf große Namen.

Gladbach könnte auch auf den FC Liverpool treffen

Mike hat ein Wunschlos: Gladbachs Angrefier würde gerne auf Inter Mailand treffen.

"Inter Mailand als Gruppengegner - das wäre doch ein Hammer", sagte Stürmer Mike Hanke zur Gruppen-Auslosung im "kleinen Europacup" am Freitag in Monte Carlo (ab 12.45 Uhr live im DerWesten-Ticker). Auch ein Wiedersehen mit dem englischen Ex-Rekordmeister und alten Widersacher FC Liverpool (Europapokal-Finale 1977 und -Halbfinale 1978) liegt im Bereich des Möglichen.

Die Gladbacher sind in Lostopf drei gelandet. Die weiteren Bundesligisten im 48 Mannschaften umfassenden Teilnehmerfeld sind Bayer 04 Leverkusen und der VfB Stuttgart (beide Topf eins) sowie Hannover 96 (Topf zwei).


Kommentare
Aus dem Ressort
Gladbach zündet den Turbo – Hahn und Traoré schlagen ein
Spielsystem
Borussia Mönchengladbach kehrt ohne Sieg, dafür aber mit einigen Erkenntnissen zurück vom Kurzturnier in der Hansestadt. Die wichtigste: der neue Spielstil fruchtet langsam.
Gladbach "ein Top-Klub" - Nordtveit könnte Kramer ausstechen
Nordtveit
Umgekehrte Vorzeichen bei Borussia Mönchengladbach. Im vergangenen Jahr saß Havard Nordtveit auf der Bank des Bundesligisten. Dieses Jahr könnte es einen Weltmeister treffen.
Zwei Patzer - Gladbach schenkt HSV Sieg beim Telekom Cup
Telekom Cup
Borussia Mönchengladbach verlor beim Kurzturnier um den Telekom Cup in Hamburg auch die zweite Partie. Am Sonntag unterlag die Elf von Trainer Lucien Favre dem Hamburger SV mit 1:3. Torwart Christofer Heimeroth und Abwehrspieler Roel Brouwers patzten.
Lewandowski mit Traumtor gegen Gladbach - Bayern im Finale
Telekom Cup
Der FC Bayern München steht im Finale des Telekom Cups. Im Elfmeterschießen konnte sich der Rekordmeister gegen Bundesliga-Konkurrent Borussia Mönchengladbach durchsetzen. In Erinnerung bleiben wird jedoch ein Traumtor von Robert Lewandowski.
Gladbach beugt Fake-Accounts vor - Dominguez der Netz-König
Twitter, Facebook und Co.
Ist er's oder ist er's nicht? Das ist regelmäßig die Frage, wenn Fußballer von Borussia Mönchengladbach in den sozialen Medien auftauchen. Twittert Granit Xhaka wirklich? Ist das Foto von Thorgan Hazard echt und wie findet man eigentlich Patrick Herrmann auf Facebook? Der Verein klärt auf.
Umfrage
Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

 
Fotos und Videos
Fohlen-Test gegen Stoke
Bildgalerie
Gladbach
Hitzetest für Gladbach
Bildgalerie
Gladbach
Gladbach schlägt 1860 im Test
Bildgalerie
Trainingslager