Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Fußball

Gladbach wünscht sich Inter Mailand in der Europa League

31.08.2012 | 11:14 Uhr
Gladbach wünscht sich Inter Mailand in der Europa League
Bei Borussia Mönchengladbach steht der Inter Mailand mit Angreifer Antonio Cassano als Wunschgegner hoch im Kurs.Foto: imago

Essen/Monte Carlo.  Borussia Mönchengladbach ist bei der Auslosung zur Europa League in Lostopf drei gelandet. Die Elf vom Niederrhein könnte gegen Mannschaften wie Inter Mailand oder den FC Liverpool spielen. Auch Bayer 04 Leverkusen, der VfB Stuttgart und Hannover 96 blicken zur Auslosung nach Monte Carlo.

Bis zu 15 Millionen Euro Einnahmeverlust durch das Aus in der Champions-League-Qualifikation sollen sich für Borussia Mönchengladbach als Investition in die Zukunft erweisen. "Wir freuen uns auch auf die Europa League. Dort können wir als Mannschaft weiter wachsen", sagte Kapitän Filip Daems nach dem beachtlichen 2:1 (0:0)-Erfolg im Play-off-Rückspiel der Königsklasse bei Dynamo Kiew (Hinspiel: 1:3).

Auch wenn bei der Rückkehr der Rheinländer auf die europäische Bühne nach 16 Jahren der Wunsch nach Duellen mit den ganz Großen wie FC Barcelona, Real Madrid, Juventus Turin oder Manchester United unerfüllt blieb, hofft man im Borussen-Lager doch weiter auf große Namen.

Gladbach könnte auch auf den FC Liverpool treffen

Mike hat ein Wunschlos: Gladbachs Angrefier würde gerne auf Inter Mailand treffen.

"Inter Mailand als Gruppengegner - das wäre doch ein Hammer", sagte Stürmer Mike Hanke zur Gruppen-Auslosung im "kleinen Europacup" am Freitag in Monte Carlo (ab 12.45 Uhr live im DerWesten-Ticker). Auch ein Wiedersehen mit dem englischen Ex-Rekordmeister und alten Widersacher FC Liverpool (Europapokal-Finale 1977 und -Halbfinale 1978) liegt im Bereich des Möglichen.

Die Gladbacher sind in Lostopf drei gelandet. Die weiteren Bundesligisten im 48 Mannschaften umfassenden Teilnehmerfeld sind Bayer 04 Leverkusen und der VfB Stuttgart (beide Topf eins) sowie Hannover 96 (Topf zwei).



Kommentare
Aus dem Ressort
Gladbach fährt im DFB-Pokal-Achtelfinale nach Offenbach
DFB-Pokal
Durch Tore von Thorgan Hazard und Ibrahima Traoré steht Borussia Mönchengladbach in der dritten Runde des DFB-Pokals. Lediglich in den Schlussminuten musste die Borussia beim 2:1-Sieg in Frankfurt noch einmal zittern. Im Achtelfinale reist die Borussia zum Viertligisten Kickers Offenbach.
Gladbach jagt im Pokal Vereinsrekord - Eintracht ohne Meier
DFB-Pokal
Es geht weiter Schlag auf Schlag für die Gladbacher Borussia. Nach dem starken Auftritt gegen die Bayern ist der Tabellenzweite der Bundesliga jetzt im DFB-Pokal bei Eintracht Frankfurt gefordert. Coach Lucien Favre wird rotieren und im 16. Spiel seine 16. Startformation bringen.
Gladbachs Kramer: "Sind zweitbeste Mannschaft Deutschlands"
Gladbach
Fußball-Weltmeister Christoph Kramer vom Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach ist nach dem 0:0 gegen die Bayern selbstbewusst. "Nach neun Spieltagen lügt die Tabelle nicht", sagt er, "wir sind die zweitbeste Mannschaft in Deutschland." Lob gab es von Bayern-Kapitän Philipp Lahm.
Gladbacher Xhaka fällt wegen Bänderriss im Sprunggelenk aus
Xhaka
Granit Xhaka, Mittelfeldspieler bei Borussia Mönchengladbach, hat sich im Fußball-Bundesligaspiel gegen Bayern München am Sonntag einen Bänderriss zugezogen. Er wird nun mehrere Spiele pausieren müssen. Bisher hat Gladbach in dieser Saison noch kein Pflichtspiel ohne Xhaka absolviert.
Gladbach genervt von Bayern-Keeper Manuel Neuer
Torhüter
So viel Arbeit hatte Bayern Münchens Torwart Manuel Neuer schon lange nicht mehr. Beim 0:0 gegen Borussia Mönchengladbach musste sich der deutsche Nationaltorwart mehrfach auszeichnen und tat das mit Bravour. "An ihm kann man schon mal scheitern", flachste Gladbachs Manager Max Eberl. 
Umfrage
Zweiter nach acht Spielen, der BVB schwächelt - Ist Mönchengladbach Bayern-Herausforderer Nummer eins?

Zweiter nach acht Spielen, der BVB schwächelt - Ist Mönchengladbach Bayern-Herausforderer Nummer eins?