Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Fußball

Gladbach wünscht sich Inter Mailand in der Europa League

31.08.2012 | 11:14 Uhr
Gladbach wünscht sich Inter Mailand in der Europa League
Bei Borussia Mönchengladbach steht der Inter Mailand mit Angreifer Antonio Cassano als Wunschgegner hoch im Kurs.Foto: imago

Essen/Monte Carlo.  Borussia Mönchengladbach ist bei der Auslosung zur Europa League in Lostopf drei gelandet. Die Elf vom Niederrhein könnte gegen Mannschaften wie Inter Mailand oder den FC Liverpool spielen. Auch Bayer 04 Leverkusen, der VfB Stuttgart und Hannover 96 blicken zur Auslosung nach Monte Carlo.

Bis zu 15 Millionen Euro Einnahmeverlust durch das Aus in der Champions-League-Qualifikation sollen sich für Borussia Mönchengladbach als Investition in die Zukunft erweisen. "Wir freuen uns auch auf die Europa League. Dort können wir als Mannschaft weiter wachsen", sagte Kapitän Filip Daems nach dem beachtlichen 2:1 (0:0)-Erfolg im Play-off-Rückspiel der Königsklasse bei Dynamo Kiew (Hinspiel: 1:3).

Auch wenn bei der Rückkehr der Rheinländer auf die europäische Bühne nach 16 Jahren der Wunsch nach Duellen mit den ganz Großen wie FC Barcelona, Real Madrid, Juventus Turin oder Manchester United unerfüllt blieb, hofft man im Borussen-Lager doch weiter auf große Namen.

Gladbach könnte auch auf den FC Liverpool treffen

Mike hat ein Wunschlos: Gladbachs Angrefier würde gerne auf Inter Mailand treffen.

"Inter Mailand als Gruppengegner - das wäre doch ein Hammer", sagte Stürmer Mike Hanke zur Gruppen-Auslosung im "kleinen Europacup" am Freitag in Monte Carlo (ab 12.45 Uhr live im DerWesten-Ticker). Auch ein Wiedersehen mit dem englischen Ex-Rekordmeister und alten Widersacher FC Liverpool (Europapokal-Finale 1977 und -Halbfinale 1978) liegt im Bereich des Möglichen.

Die Gladbacher sind in Lostopf drei gelandet. Die weiteren Bundesligisten im 48 Mannschaften umfassenden Teilnehmerfeld sind Bayer 04 Leverkusen und der VfB Stuttgart (beide Topf eins) sowie Hannover 96 (Topf zwei).



Kommentare
Aus dem Ressort
Gladbacher Befürchtung - Wiederholt sich die schwarze Serie?
Analyse
Nach einem furiosen Start kassierte Borussia Mönchengladbach gegen Eintracht Frankfurt noch eine 1:3-Niederlage. Für die Borussia war es die zweite in Folge. Im Vorjahr erlebte die Borussia einen Einbruch, als das Team nach dem 15. Spieltag neun Spiele in Serie nicht gewann. Wiederholt sich die...
Frankfurt schlägt Gladbach - Bayern baut Führung weiter aus
12. Spieltag
Der FC Bayern München wusste am 12. Spieltag seine Tabellenführung weiter auszubauen. Der Guardiola-Elf gelang ein 4:0-Heimsieg gegen 1899 Hoffenheim. Die Konkurrenz patzte: Wolfsburg verlor auf Schalke, Mönchengladbach musste sich gegen Frankfurt geschlagen geben.
Gladbach verbietet Stürmer Max Kruse Poker-Spiel bei Raab
Poker-Kruse
Mit den Poker-Karten kennt sich Gladbachs Stürmer Max Kruse aus: Doch die Künste am Spieltisch wird der Nationalspieler nicht in der TV-Show "TV Total" zeigen können. Manager Max Eberl hat etwas dagegen. Dabei hatte Kruse bei der "World Series of Poker" in Las Vegas knapp 27.000 Euro abgeräumt.
Gladbacher Kramer und Stranzl fraglich - Dahoud fällt aus
Personal
Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach muss vor dem Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt einen Ausfall verkraften. Mahmoud Dahoud muss wegen eines Sehnenteilrisses im Oberschenkel vermutlich bis Ende des Jahres pausieren. Ob Christoph Kramer und Martin Stranzl spielen können, ist noch unklar.
Warum die BVB-Krise Gladbach-Trainer Favre nicht überrascht
Favre
Für Gladbach-Coach Lucien Favre kam die Krise von Borussia Dortmund nicht überraschend. Dass der Vizemeister derzeit am unteren Ende der Bundesligatabelle herumdümpelt, musste irgendwann so kommen, sagt Favre. An schlechter Arbeit beim BVB liege das aber nicht.
Umfrage
Max Kruse darf nicht bei Stefan Raab pokern. Hat Borussia Mönchengladbach übertrieben reagiert?

Max Kruse darf nicht bei Stefan Raab pokern. Hat Borussia Mönchengladbach übertrieben reagiert?

 
Fotos und Videos
Kramers 40-Meter-Eigentor
Bildgalerie
Abgerutscht
BVB schlägt Gladbach mit 1:0
Bildgalerie
Borussen-Duell
Favres Fohlen auf Rekordkurs
Bildgalerie
Gladbach