Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Fortuna

Fortuna-Stürmer Furuholm steht auf dem Abstellgleis

31.07.2012 | 22:25 Uhr
Fortuna-Stürmer Furuholm steht auf dem Abstellgleis
Timo Furuholm steht bei der Fortuna auf dem Abstellgleis.Foto: imago

Düsseldorf.  Neben Christian Weber wird auch Timo Furuholm nicht mit dem Bundesligateam von Fortuna Düsseldorf ins Trainingslager in die Niederlande fahren. Der Vertrag des oft etwas behäbig wirkenden Stürmers läuft noch bis zum 30. Juni 2014. Er kam in der Zweitliga-Rückrunde nur auf neun Einsätze.

Als der Mannschaftsbus der Fortuna-Kicker am Dienstagnachmittag um 14.30 Uhr am Parkplatz des Golden Tulip Hotels in Doorwerth vorfuhr, hatte sich der Kreis jener Spieler erweitert, die der Fußball-Bundesligist noch loswerden will. Neben Außenverteidiger Christian Weber (derzeit beim Regionalliga-Team) durfte auch Angreifer Timo Furuholm nicht mit in die Niederlande fahren.

Was nicht wirklich überraschend kam. Genau 50 Minuten in sechs Vorbereitungspartien hatte Coach Meier seinem finnischen Nationalspieler bisher gegönnt: 30 in Rhede, 20 in Goch. Der Kurzeinsatz beim Landesligisten SV Viktoria am 8. Juli war der vorerst letzte für Furuholm im roten Dress. Danach war allenfalls Warmlaufen hinter dem eigenen Tor angesagt.

Meiers bestimmter Hinweis

„Ich kann schlecht behaupten, Timo zählt zu den Topstürmern“, hatte Coach Meier beim Resümee des Trainingslagers in Maria Alm/Österreich vor zwei Wochen bereits versichert. Ein zarter, aber bestimmter Hinweis darauf, dass der Trainer dem Blondschopf die Bundesliga nicht zutraut.

Sportvorstand Wolf Werner dürfte sicher nach einem Verein suchen, der den 24-jährigen Kicker aus Pori ausleiht. Oder gar ganz übernimmt. Furuholm war erst im Januar vom finnischen Vizemeister Inter Turku als zweitbester Torschütze der Veikkausliiga-Saison 2011 an den Rhein gewechselt und hatte einen Vertrag bis zum 30. Juni 2014 unterschrieben.

156 Spielminuten in der Rückrunde

In der Zweitliga-Rückrunde kam der oft etwas behäbig wirkende Stürmer über neun (Kurz-)Einsätze und 156 Spielminuten nicht hinaus. Einziges Erfolgserlebnis: ein Treffer beim Wintercup-Finale in der Arena gegen Borussia Mönchengladbach zum 1:0. Offenbar erweckte Furuholm in der bisherigen Vorbereitung, im Gegensatz zu seinem australischen Kollegen Robbie Kruse, nicht den Eindruck, dass es in der neuen Spielzeit besser werden könnte.

Michael Ryberg



Kommentare
Aus dem Ressort
Fortunas Benschop plagt nach Pokal-Aus schlechtes Gewissen
Benschop
Das erste Training der Düsseldorfer nach der Pokal-Blamage war nicht gerade eine Spaßveranstaltung. Beispielhaft: Rotsünder Charlison Benschop, der bei der Einheit kaum eine Miene verzog. „Das war eine gute Lektion für mich“, sagte der Curacao-Niederländer - und richtet den Fokus auf den KSC.
Fortuna sucht nach dem Aus im DFB-Pokal nach dem "Warum?"
Pokal-Aus
Nach dem blamablen Erstrunden-Aus im DFB-Pokal trauert auch Fortunas Sportvorstand Helmut Schulte dem Sieg hinterher: „Wir haben eine großartige Chance verpasst.“Bei Adam Bodzek bestätigt sich indes der Verdacht des Nasenbeinbruchs.
Düsseldorfer randalieren rund um Pokal-Spiel in Würzburg
Ausschreitungen
Am Rande des DFB-Pokalspiels bei den Würzburger Kickers kam es zu Ausschreitungen, acht Düsseldorfer wurden vorübergehend festgenommen. Unter anderem lieferten sich etwa 30 Düsseldorfer mit 15 Nürnbergern eine Schlägerei. Würzburger Polizei spricht von den schlimmsten Krawallen seit Jahren.
Fortuna Düsseldorf erlebt in Würzburg ein Fiasko
Pokal-Aus
Indiskutabel und peinlich: Fortuna Düsseldorf verlor das Erstrunden-Spiel beim Regionalliga-Spitzenreiter Würzburger Kickers mit 2:3 nach Verlängerung. Die Partie wurde von Fan-Ausschreitungen überschattet, zudem flogen Adam Bodzek und Charlison Benschop vom Platz.
Die Fortuna stolpert in Würzburg - 2:3 nach Verlängerung
DFB-Pokal
Fortuna Düsseldorf ist bereits in der ersten Runde aus dem DFB-Pokal ausgeschieden. Die Mannschaft von Trainer Oliver Reck verlor am Sonntag beim Regionalligisten Würzburger Kickers mit 2:3 nach Verlängerung. Benschop und Bodzek fliegen vom Platz.
Umfrage
Zwei Spiele, kein Sieg - Ist die Fortuna doch kein Aufstiegskandidat?

Zwei Spiele, kein Sieg - Ist die Fortuna doch kein Aufstiegskandidat?

 
Fotos und Videos
2:2 beim Zweitliga-Auftakt
Bildgalerie
2. Bundesliga
Fortunas neue Kleider
Bildgalerie
2014/2015
Emotionales Finale
Bildgalerie
Fortuna
4:0 gegen Aue
Bildgalerie
Fortuna