Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Europameisterschaft

Bundestrainer Löw "bevorzugt Bayern-Spieler"

06.06.2012 | 15:10 Uhr
Bundestrainer Löw "bevorzugt Bayern-Spieler"
Dortmund oder Bayern, Gündogan (links) oder Schweinsteiger? Über diese Fragen diskutieren auch unsere Nutzer.Foto: imago

Essen  Joachim Löw setzt bei der Fußball-EM auf mehr Bayern-Spieler als auf Dortmunder. Das erstaunt und verärgert viele unserer Nutzer. Sind die Argumente des Bundestrainers nachvollziehbar? Ist wirklich die internationale Erfahrung der Spieler stärker zu gewichten als die nationale?

Im Allgemeinen debattieren die Kommentatoren über die Wichtigkeit von internationaler Spielerfahrung aber auch über die Unfähigkeit des Bundestrainers, neue Möglichkeiten auszuprobieren.

Nicht genug Erfahrung trotz Sieg über Bayern?

Die Argumentation, dass die Bayern-Spieler mehr internationale Erfahrung haben, z.B. die Champions League oder ehemalige Europa- sowie Weltmeisterschaften, können die Dortmundfans nicht nachvollziehen. „Die BVB Abwehr war gegen die Bayern in allen Spielen überlegen und deren Abwehr dem BVB hoffnungslos unterlegen“, betont Kommentator 2011. Wie also kann Löw behaupten, die Bayern-Spieler wären in ihrer Qualität den BVBlern überlegen? Das fragt sich auch ulli220753:  „Wie sagt Herr Löw so schön. National spielen die "Jungs aus Dortmund toll". Aber die Nationalmannschaft spielt ja nicht gegen Hoffenheim oder Nürnberg. Gegen die Elite aus Europa brauchen wir gestandene Spieler mit viel Erfahrung. Ich glaube, Herrn Löw ist entgangen, dass Dortmund die Bayern (also gestandene Spieler mit Erfahrung) in der letzten Saison dreimal geschlagen haben“.

Löw gibt Dortmundern keine Chance

Kritisiert wird von unseren Nutzer zudem, dass Joachim Löw den Spielern mit wenig nationaler Erfahrung auch keine Chance gibt, diese Erfahrungen aufzubauen. Löw würde die BVB-Spieler einerseits nicht berücksichtigen, ihnen aber andererseits mangelnde Erfahrung vorwerfen, behauptet RuhrpottLady208. Im Allgemeinen herrscht in der Dortmunder-Fraktion nicht nur bei den Spielern Unzufriedenheit. Unverständlich sei aber auch, dass bei der Weltmeisterschaft 2010 Spieler mit bis dato wenig internationaler Erfahrung in der Startelf standen. Burkinho09 kritisiert, dass Löw dies nicht mehr in Erwägung zieht, um neue Möglichkeiten auszuprobieren, vor allem da z.B. Khedira und Neuer bei der WM eine gute Rolle gespielt haben trotz geringer Turniererfahrung. „Daran sieht man, dass es nicht zwingend notwendig ist, Turniererfahrung zu besitzen“, schreibt Burkinho09.

Dortmunder sind nicht reif genug für die Europameisterschaft

Viele unserer Kommentatoren stimmen Löw im Punkt Niveauunterschied zwischen Bundesliga und Europameisterschaft zu. „Die Herren des BVB [haben] sich in internationalen Wettbewerben [schlecht] präsentiert“, so Tolli. Aufgrund dessen sei es nicht verwunderlich, dass sie auf der Bank sitzen. Die Unterstützer Löws sehen diese fehlende Turniererfahrung der Dortmunder als ein Problem an. „Erfahrung zählt. Die Bayern waren im CL-Finale und bei der WM dabei. Die Nationalelf ist noch mal ein Stück über dem Vereinsfußball“, erklärt Boersenholgi. Dass die Dortmunder national sehr erfolgreich sind, muss keinesfalls diskutiert werden, behauptet Mr. Sunshine35NRW, jedoch sollten die Misserfolge in der Champions League und der Europa League zeigen, dass die Dortmunder noch nicht reif genug für die Europameisterschaft sind. Bemängelt wird auch die angebliche Arroganz der Dortmunder. Diese ist im Moment auf gleicher Höhe wie die angebliche Arroganz der Bayern, sagt revierbazi.

Die Nationalelf sollte als ein Team betrachtet werden

Viele Nutzer sehen die Diskussion, welcher Spieler spielen darf, im Moment auch als vollkommen überflüssig an. „Man sollte vielleicht erst mal abwarten, welche Spieler tatsächlich am Samstag auflaufen und welche Leistung sie bringen werden“, betont nobbi1204. Auch den „vereinsbedingten Tunnelblick“ kritisiert er. Die Nationalmannschaft ist weder Dortmund noch Bayern, noch sonst ein deutscher Fußballverein, bemerken viele Nutzer. Daher sollten die Spieler als ein Team betrachtet werden und nicht als nur ein Patchwork-Team aus unterschiedlichen Vereinen.

Sanja Colli

Kommentare
07.06.2012
20:43
Bundestrainer Löw
von lightmyfire | #18

Die Vorbereitungsspiele waren zu wenig. Spanien absolvierte mehr Vorbereitungsspiele und es fehlten die Spieler von Barca länger als die des FCB....
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Tickets für die EM in Frankreich schon ab 25 Euro erhältlich
Eintrittspreise
Die Eintrittskarten für die Fußall-Europameisterschaft 2016 in Frankreich wird es zum Teil schon für kleines Geld geben. Der Verkauf startet im Juni.
Huntelaar-Tore retten Hiddink - Pyro-Eklat in Italien
EM-Qualifikation
Die niederländischen Fußballer haben ihre Talfahrt vorerst gestoppt. Gegen Lettland gelang Oranje endlich wieder ein Sieg. Italien musste dagegen...
Vor dem Spiel in Spanien knistert es bei der Nationalelf
Analyse
Joachim Löw ist sauer auf seine Auserwählten, die selbst gegen den Fußballzwerg Gibraltar nicht überzeugten. Er nannte keine Namen, doch von seiner...
DFB-Team fliegt ohne Neuer und Boateng nach Vigo
Spanien-Test
Die beiden Weltmeister vom FC Bayern haben sich nach dem 4:0 gegen Gibraltar und vor dem Länderspiel am Dienstag in Spanien angeschlagen abgemeldet....
DFB-Test in Spanien so überflüssig wie das Gibraltar-Match
Kommentar
Spanien gegen Deutschland - das klingt natürlich anders als Deutschland gegen Gibraltar. Und dennoch ist das eine Spiel so überflüssig wie das andere....
Fotos und Videos
Die besten Bilder der EM 2012
Bildgalerie
EM 2012
Der Nachwuchs stürmt den Rasen
Bildgalerie
EM 2012
Titel-Hattrick für Spanien
Bildgalerie
EM 2012
Public Viewing in Oberhausen
Bildgalerie
EM Halbfinale
article
6737927
Bundestrainer Löw "bevorzugt Bayern-Spieler"
Bundestrainer Löw "bevorzugt Bayern-Spieler"
$description$
http://www.derwesten.de/nrz/sport/fussball/em/bundestrainer-loew-bevorzugt-bayern-spieler-id6737927.html
2012-06-06 15:10
BVB, Payern, Europameisterschaft
EM