Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Fußball

DFB-Chef Niersbach nennt Dortmund als möglichen EM-Standort 2020

22.01.2013 | 11:00 Uhr
DFB-Chef Niersbach nennt Dortmund als möglichen EM-Standort 2020
Als möglicher Standort für die Fußball-EM 2020 im Rennen: der Signal Iduna Park in Dortmund.Foto: Imago

Frankfurt/Main.  Der Präsident des Deutschen Fußball Bundes Wolfgang Niersbach möchte laut Medienberichten Berlin, München, Dortmund oder Stuttgart als Spielorte für die EM 2020 ins Rennen schicken. Die Veltins Arena auf Schalke ist wohl außen vor. Die Uefa plant zwei Spielorte pro Vorrundengruppe.

Der Deutsche Fußball-Bund schickt Medienberichten zufolge Berlin, München, Dortmund oder Stuttgart als Bewerber ins Rennen um Spiele der EM 2020. DFB-Präsident Wolfgang Niersbach habe nach einer Sitzung der Arbeitsgruppe der Europäischen Fußball-Union (Uefa) bestätigt, dass man für die EM in mehreren Ländern mit zwölf Stadien plus der Gastgeberstadt für die beiden Halbfinals und das Endspiel plane.

Gelsenkirchen ist wohl aus dem Rennen

"Für die drei letzten Spiele wird eine Stadionkapazität von 70 000 Sitzplätzen diskutiert. Für die übrigen Städte und Stadien ist eine Kapazität von 50 000 Plätzen im Gespräch, was bedeuten würde, dass sich der DFB mit einem der vier Stadien in Berlin, München, Dortmund und Stuttgart für die Vorrunde bewerben könnte", wird Niersbach zitiert. Damit wären andere Kandidaten wie Hamburg, Frankfurt/Main oder Gelsenkirchen aus dem Rennen.

EM
EM 2020 in verschiedenen europäischen Städten

Die Europameisterschaft 2020 wird in mehreren europäischen Städten ausgetragen. Das gab die Europäische Fußball-Union UEFA auf einer Sitzung in Lausanne bekannt. Nach derzeitigem Stand könnten mindestens drei der Spiele in Deutschland ausgetragen werden.

Zudem wolle die Uefa den Teams und ihren Fans in der Gruppenphase Flugzeiten von höchstens vier Stunden zumuten, ergänzte der DFB-Chef. "Entsprechend würde man als Konsequenz zwei Spielorte pro Gruppe zusammenstellen", fügte Niersbach hinzu. (dpa)



Kommentare
23.01.2013
15:33
DFB-Chef Niersbach nennt Dortmund als möglichen EM-Standort 2020
von scherben77 | #8

Naja,
in Dortmund steht ja laut Umfrage der Times, das schönste Stadion der Welt.
Also ist Dortmund als EM-Standort 2020 berechtigt.

23.01.2013
13:35
DFB-Chef Niersbach nennt Dortmund als möglichen EM-Standort 2020
von kahevo | #7

Dortmund als EM Standort, prima. Wo noch? Holland, Dänemark und Evtl. Russland? Oder doch nur in Deutschland?

22.01.2013
20:33
DFB-Chef Niersbach nennt Dortmund als möglichen EM-Standort 2020
von Karlot | #6

Die Auswahl der Austragungsorte beruht auf Befangenheit.
Es wäre ein Wunder, wenn Dortmund und mÜnchen nicht dabei wären.

1 Antwort
DFB-Chef Niersbach nennt Dortmund als möglichen EM-Standort 2020
von altererlerjunge1919 | #6-1

Das konnte man sich vorher ausrechnen, man kennt doch die Lobby.

22.01.2013
18:11
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #5

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

22.01.2013
16:08
DFB-Chef Niersbach nennt Dortmund als möglichen EM-Standort 2020
von Otto99 | #4

Dortmund, ist das das Stadion, wo man in den Ecken nichts sieht, aber trotzdem den vollen Preis bezahlen mu?

2 Antworten
DFB-Chef Niersbach nennt Dortmund als möglichen EM-Standort 2020
von horo | #4-1

genau

DFB-Chef Niersbach nennt Dortmund als möglichen EM-Standort 2020
von Kronenschmeckt | #4-2

Wenn man sich in Richtung Spielfeld dreht, dann sieht man auch was.

22.01.2013
12:24
DFB-Chef Niersbach nennt Dortmund als möglichen EM-Standort 2020
von conzon09 | #3

wer will schon in einer turnhalle spielen?

2 Antworten
DFB-Chef Niersbach nennt Dortmund als möglichen EM-Standort 2020
von altererlerjunge1919 | #3-1

Deutsche Sprache, schwere Sprache, woll ? Also, ich spiele und trainiere gern in einer Turnhalle. In der Turnhalle, die Sie meinen, muss man wohl manchmal spielen. Da wird man nicht gefragt, ob man will, da muss man dort spielen.

DFB-Chef Niersbach nennt Dortmund als möglichen EM-Standort 2020
von conzon09 | #3-2

mach dich nicht lächerlich!

22.01.2013
11:37
DFB-Chef Niersbach nennt Dortmund als möglichen EM-Standort 2020
von Vatta | #2

An Dortmund als Austragungort für EM-Spiele kommt man nicht vorbei. Es ist und bleibt das schönste und charaktervollste Stadion Deutschlands und die Atmosphäre ist atembraubend.

2 Antworten
DFB-Chef Niersbach nennt Dortmund als möglichen EM-Standort 2020
von horo | #2-1

da muss aber noch einiges an der sanitär anlage getan werden.

DFB-Chef Niersbach nennt Dortmund als möglichen EM-Standort 2020
von ralfcausm | #2-2

Dortmund hat ein Stadion mit Flair und Atmosphäre, aber als Pfälzer gefällt mir das Fritz-Walter Stadion doch etwas besser. Aber Dortmund ist schon klasse.

22.01.2013
11:26
DFB-Chef Niersbach nennt Dortmund als möglichen EM-Standort 2020
von ruhrgebieti | #1

Mir wäre es ehrlich gesagt lieber, der DFB würde auf diese paar Spiele verzichten und stattdessen für eine komplette EM 2024 oder 2028 den Hut in den Ring werfen.

Die letzte in Deutschland war 1988, also dann 36 oder 40 Jahre her. Da darf man als so großes Land auch mal wieder eine EM ausrichten.

Oder soll die Euro dann vielleicht auch noch in Katar statfinden? :-D

2 Antworten
DFB-Chef Niersbach nennt Dortmund als möglichen EM-Standort 2020
von scouti | #1-1

Wenn Kathar bis dahin zu Europa gehört.

DFB-Chef Niersbach nennt Dortmund als möglichen EM-Standort 2020
von la_bestia | #1-2

da hat wohl jemand schwierigkeiten, ironie zu erkennen.

Aus dem Ressort
Schalke ringt auch um die Stimmung
Training
Die Pokal-Blamage von Dresden liegt immer noch schwer über Schalke: Die Atmosphäre in der Mannschaft ist getrübt, und Manager Horst Heldt schaut bei der Trainingseinheit am Mittwoch ganz genau hin. Schalke startet mit einem Rucksack in die neue Bundesliga-Saison.
Schalkes schwierige Vision
Analyse
Schalkes Manager Horst Heldt will künftig mehr die Stärken des Vereins betonen und glaubt, dass dies die Kraft gibt, um höhere Ziele anzustreben. Der Klub tut sich damit aber noch schwer. Eine Analyse.
Signal Iduna und Puma offenbar vor Einstieg beim BVB
Kapitalerhöhung
Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund wird laut Medienberichten am Donnerstag eine umfangreiche Kapitalerhöhung ankündigen. Demnach werden Ruma und Signal Iduna beim BVB einsteigen. Die Borussia hofft auf einen Erlös von bis zu 110 Millionen Euro aus der Kapitalerhöhung, hieß es.
Warum Watzke die BVB-Zukunft besser ohne Marco Reus plant
Kommentar
Ottmar Hitzfeld glaubt, der BVB könne die Bayern in der kommenden Saison nervös machen. Eher vorstellbar ist jedoch, das Dortmund Grund zur Nervosität hat - wegen der Personalie Marco Reus. Ein Blick zum Revierrivalen könnte jedenfalls einer drohenden Enttäuschung vorbeugen. Ein Kommentar.
Tobias Steffen ist ein heißer RWE-Kandidat fürs Bochum-Spiel
Steffen
Rot-Weiss Essens Tobias Steffen setzte vor der Regionalliga-Partie beim VfL Bochum II ein Ausrufezeichen. Im Niederrheinpokalspiel beim SV Straelen (4:0) zeigte der Angreifer am Dienstag nicht nur aufgrund seiner beiden Tore eine starke Leistung. Lob gab es von Trainer Marc Fascher.
Umfrage
Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?