Das aktuelle Wetter NRW 15°C
BVB

Ungefährdeter BVB-Sieg

Zur Zoomansicht 25.01.2013 | 23:05 Uhr
Mit einer souveränen Vorstellung und dank eines Doppelpacks von Jakub Blaszczykowski hat Borussia Dortmund erneut ein Ausrufezeichen gesetzt und zumindest für 19 Stunden Platz zwei der Bundesliga-Tabelle erobert. Mit einem 3:0 (2:0)-Sieg im ersten Heimspiel des Jahres gegen den 1. FC Nürnberg lieferte der deutsche Meister eine eindrucksvolle Demonstration seiner derzeitigen Spiel- und Offensivstärke. Immerhin 15 Treffer stehen für die Double-Gewinner aus den letzten vier Pflichtspielen zu Buche, zuletzt ein 5:0 beim spektakulären Rückrundenstart in Bremen.
Mit einer souveränen Vorstellung und dank eines Doppelpacks von Jakub Blaszczykowski hat Borussia Dortmund erneut ein Ausrufezeichen gesetzt und zumindest für 19 Stunden Platz zwei der Bundesliga-Tabelle erobert. Mit einem 3:0 (2:0)-Sieg im ersten Heimspiel des Jahres gegen den 1. FC Nürnberg lieferte der deutsche Meister eine eindrucksvolle Demonstration seiner derzeitigen Spiel- und Offensivstärke. Immerhin 15 Treffer stehen für die Double-Gewinner aus den letzten vier Pflichtspielen zu Buche, zuletzt ein 5:0 beim spektakulären Rückrundenstart in Bremen.Foto: AP

Der Doppelpack von Kuba sorgt früh für klare Verhältnisse beim 3:0-Sieg des BVB egen Nürnberg.

DerWesten

Empfehlen
Neueste Fotostrecken aus dem Ressort
Lockerer BVB-Auswärtssieg
Bildgalerie
BVB
Derby-Sieg für Schalke
Bildgalerie
Revierderby
Mainz jubelt gegen BVB
Bildgalerie
BVB
Populärste Fotostrecken aus dem Portal
Cabriofahrer rast in Baugrube
Bildgalerie
Fotostrecke
Das Handball Wochenede
Bildgalerie
Handball
Wir sind Warstein!
Bildgalerie
Warsteiner Herbst
Brauer-Taufe & Stadtlauf
Bildgalerie
Warsteiner Herbst
Mendener Herbst
Bildgalerie
Fotostrecke
Neueste Fotostrecken aus dem Portal
Brauhaus am Ring
Bildgalerie
Hochzeitsmesse
Schottischer Abend
Bildgalerie
Schloss Hohenlimburg
Falke Rothaarsteig Marathon
Bildgalerie
Laufsport
Kirchhundem - Eslohe 3:2
Bildgalerie
Bezirksligafussball
Notfallübung im U-Bahn-Tunnel
Bildgalerie
Feuerwehr
Facebook
Kommentare
27.01.2013
15:31
Ungefährdeter BVB-Sieg durch ausgleichende Gerechtigkeit
von klingsor11 | #2

Durch den unberechtigten Elfer gegen den FCN können der BVB und Fans das Trauma Wolfsburg jetzt vergessen. Die Nürnberger jedoch werden über den Penalty in der 17. (?) Minute hadern, bis ein Kollege von Weiner ihnen einen Elfmeter schenkt. So ist es halt im Fußball: mal wird man benachteiligt, mal bevorteilt - die Ereignisse halten sich die Waage.
Aber Ungerechtigkeit tut unmittelbar immer weh ....

27.01.2013
08:19
Ungefährdeter BVB-Sieg
von BVBDauerkarte | #1

Gündogan, Weidenfelder und Kuba waren die stärksten Spieler in dem Spiel.
Reus und Götze blieben unter ihren Möglichkeiten.

Insgesammt hat die Mannschaft, vor allem in der ersten Halbzeit, gut gespielt.

Man muss so spielen, wenn man noch auf drei Hochzeiten tanzt.
Und wenn Nürnberg keine Gegenwehr zeigt, reicht das ja auch.

Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Aus dem Ressort
Warum der BVB in der Krise auch Gelassenheit zeigen darf
Kommentar
Die Ergebnisse führen selbstverständlich zu einer großen Unzufriedenheit bei Borussia Dortmund. Angesichts der Qualität im Kader wird sich der BVB nicht mit der Abstiegsfrage beschäftigen müssen. Die Krise löst das für den Moment aber nicht auf. Ein Kommentar.
Sieben Punkte, Platz 14 - der BVB steckt in einer Krise
Krise
Selbst beim Aufsteiger Köln kann Borussia Dortmund nicht gewinnen. Beim Comeback des Startrios Reus, Gündogan und Mkhitaryan offenbaren sich die vielschichtigen Probleme der Klopp-Truppe. Und am Ende war Trainer Klopp gar nicht mal sauer - sondern irgendwie ratlos.
Gündogans Leidenszeit ist vorüber – die des BVB geht weiter
Comeback
Krücken, Krim, Köln: Am Samstag endete die lange Leidenszeit von Ilkay Gündogan, der 14 Monate lang kläglich vermisst wurde bei Borussia Dortmund. Doch auch seine Rückkehr konnte keine Trendwende einleiten. Die Klopp-Elf steckt in einer ernsten Krise – und in einem Teufelskreis.
Zorc über den BVB: "Schwierigste Situation seit Jahren"
BVB-Krise
Lange versuchte man in Dortmund das K-Wort zu vermeiden, doch nach der vierten Niederlage im fünften Liga-Spiel konnte auch Michael Zorc die Krise des BVB nicht verkennen. Beim ein oder anderen muss es mal richtig Klick machen, nahm der Sportdirektor die Spieler nach dem 1:2 in Köln in die Pflicht.
"Ganz klar mein Fehler" – Weidenfeller entschuldigt sich
Weidenfeller
Den Weltmeistern von Borussia Dortmund passieren in den letzten Wochen immer wieder schwere Fehler. In Köln sah Keeper Roman Weidenfeller nicht gut aus beim 1:2. Der BVB-Schlussmann gab sich im Anschluss selbstkritisch.