Das aktuelle Wetter NRW 8°C
BVB

EM-Aus für BVB-Polen - Hummels und Perisic noch dabei

17.06.2012 | 19:30 Uhr
Funktionen
EM-Aus für BVB-Polen - Hummels und Perisic noch dabei
Nach der 0:1-Niederlage scheidet Gastgeber Polen um die Dortmunder Piszczek, Blaszczykowski und Lewandowski bei der EM aus.

Die ersten drei EM-Fahrer des BVB befinden sich seit dem Wochenende im Urlaub. Mats Hummels hält als Abwehrchef des Titelfavoriten die schwarzgelben Farben hoch. Ivan Perisic kann am Montag mit Kroatien ebenfalls ins Viertelfinale einziehen. Eine EM-Zwischenbilanz aus Dortmunder Sicht:

Dortmunder Polen-Trio nicht mehr im Schaufenster

Lukasz Piszczek, Jakub Blaszczykowski und Robert Lewandowski sind nach dem 0:1 der Polen gegen Tschechien schon ausgeschieden. Zwei Punkte. Zwei Tore. Kein Sieg. Gruppenletzter. Natürlich hat man ihnen beim Turnier im eigenen Land mehr gewünscht. Und natürlich schmerzt die harsche Kritik in der Heimat (Onet:„Ein schwarzer Samstag für Polen“, Fakt: „Polen wird Letzter in dieser lächerlichen Gruppe“). Aber: Das frühe Aus hat aus Vereinssicht durchaus auch positive Aspekte. Die drei Polen können nun fast pünktlich in die Vorbereitung auf die neue Bundesligasaison einsteigen. Nach den von Trainer Jürgen Klopp verordneten drei Wochen Urlaub werden sie lediglich den Trainingsauftakt am 4. Juli und das Lauftrainingslager in Kirchberg (Österreich, 5. bis 9. Juli) verpasst haben. Noch wichtiger: Pischu, Kuba und Lewi stehen nicht weiter in den Schaufenstern auf den Boulevards europäischer Metropolen. Das erhöht zumindest die Wahrscheinlichkeit, dass die Vorbereitung nicht durch tägliche (und deshalb nervige) Transfergerüchte gestört wird. Die Verantwortlichen müssen im Fall von Piszczek und Lewandowski nicht die kaputte Schallplatte mit der Aufschrift „Die sind unverkäuflich“ auflegen. Und sie haben jetzt alle Zeit, den 2013 auslaufenden Vertrag mit Jakub Blaszczykowski zu verlängern (wir berichteten).

Im Fokus seht Innenverteidiger Hummels

Mats Hummels ist der einzige Borusse, der bei der EM richtig scharf im Fokus steht. Das Gute für den BVB: Weil der derzeit beste deutsche Innenverteidiger erst kurz vor Turnierbeginn bis Juni 2017 verlängert ha t, kann sich der Verein uneingeschränkt für und mit seinem Spieler freuen. Hummels selbst kann seinen neuen Status einfach genießen. Er kann sich weiter etablieren, und er wird mit noch mehr Armumfang nach Dortmund zurückkommen – vollgepumpt mit dem Selbstvertrauen eines gesetzten Nationalspielers.

Ivan Perisic, dessen Kroaten heute gegen Spanien die Italiener rauskegeln können , spielt bislang eine gute EM – allerdings unterhalb des Radars der Großklubs. Auch ihm wird das Turnier vor allem gut tun.

Schmelzer und Gündogan wohl nur EM-Touristen

Marcel Schmelzer und Ilkay Gündogan, das ist nun offensichtlich, sind EM-Touristen. Mario Götze und Bald-Borusse Marco Reus haben zumindest noch die Hoffnung auf ei­nen großen Auftritt.

Nils Hotze

Kommentare
18.06.2012
08:55
EM-Aus für BVB-Polen
von westfaIenborusse | #2

Mit drei Guten holst Du eben keinen Pokal. Na ja, so sinkt die Verletzungsgefahr gen Null und diese unsäglichen Transfer-Spekulatius-Gerüchte hören vielleicht auf.

PS: Glückwunsch dem BVB zum Transfer von Kirch (Lautern).
Für 400.000 euronen als Backup für Lukasz Piszczek eine sehr gute Entscheidung.

18.06.2012
06:43
EM-Aus für BVB-Polen - Hummels und Perisic noch dabei
von schwarzgelbesMaskottchen | #1

Herr Hotze, WAS sagt uns das? Piszczek, Blaszczykowski (1 Tor) und Lewandowski (1Tor) teilen das Schicksal mit Arjen Robben, Bayern München, (0 Tore) und dem EM-Favoriten Holland (0 Punkte und Gruppenletzter). Im Gegensatz zu Polen, spielten bei den Holländern die sog. "Weltstars" mit großer internationaler Erfahrung: Robin van Persie, Rafael van der Vaart, Wesley Sneijder oder Klaas-Jan Huntelaar.

Aus dem Ressort
Die Angst vor dem Abstieg ist spürbar bei Borussia Dortmund
BVB-Krise
Der BVB übewintert auf einem Abstiegsplatz. Trainer Jürgen Klopp setzt alles auf die Vorbereitung. Die Ratlosigkeit ist dem Trainer anzumerken.
Beim BVB hängen die Köpfe - Früher Vollgas, heute ratlos
Kommentar
Borussia Dortmund ist nach der 1:2-Niederlage in Bremen auf einem Abstiegsplatz der Fußball-Bundesliga angekommen. Es gibt Gründe. Ein Kommentar
"Gingen davon aus, dass Reus den Führerschein gemacht hat"
Eberl
Gladbach-Manager Eberl zeigte sich im ZDF überrascht von der Nachricht, dass Ex-Spieler Marco Reus jahrelang ohne Führerschein gefahren sein soll.
"Kein Aktionismus" - Klopp rechnet nicht mit BVB-Neuzugängen
Panikkäufe
Trotz der schwachen Hinrunde ist BVB-Trainer Jürgen Klopp beim Thema Neuzugänge eher skeptisch - will aber eine Neuverpflichtung nicht ausschließen.
Ratloser BVB froh über Ende einer unerklärlichen Hinrunde
Analyse
Das 1:2 in Bremen war die wohl schlechteste Saisonleistung des BVB - und auch die Erklärungen im Anschluss waren nicht immer überzeugend.
Fotos und Videos