Das aktuelle Wetter NRW 23°C
BVB

BVB-Trainer Klopp demonstriert zum Trainingsauftakt Stärke

03.01.2013 | 18:23 Uhr
BVB-Trainer Klopp demonstriert zum Trainingsauftakt Stärke
Ein sichtlich entspannter BVB-Trainer Jürgen Klopp(r.) im Gespräch mit Nationalspieler Marco Reus.Foto: Kevin Kurek/dpa

Dortmund.  Dortmund Trainer Jürgen Klopp baut in der Rückrunde auf die Stärke seiner Mannschaft. Eine Kampfansage an den souveränen Tabellenführer Bayern München verkniff sich Klopp aber. Ziel sei es unter anderem, die Zahl der Gegentreffer zu minimieren.

Jürgen Klopp hat beim Trainingsstart des deutsche Fußball-Meisters Borussia Dortmund am Donnerstag Selbstbewusstsein demonstriert. 'Wir waren stark, wir sind stark und wir werden auch in der Rückrunde stark sein', sagte der Trainer des Double-Gewinners am Rande des Laktattest seiner Profis in der Dortmunder Helmut-Körnig-Halle: 'Wenn wir uns unsere Einstellung und Mentalität bewahren, dann sind wir extrem schwer zu spielen.'

Eine Kampfansage an den souveränen Tabellenführer Bayern München verkniff sich Klopp aber. 'Wir werden definitiv angreifen , nur jetzt nicht Bayern München. Wir haben die Zielsetzung, an den Dingen zu arbeiten, die in der Vorrunde nicht perfekt gelaufen sind', sagte der 45-Jährige: 'Wir haben zum Beispiel sicherlich das ein oder andere Gegentor zu viel bekommen.'

BVB
Borussia Dortmund will "im Jahr 2013 angreifen"

Obwohl gleich fünf Profis beim Trainingsauftakt fehlten, überwiegt in Dortmund die Zuversicht. Auch der große Rückstand auf Spitzenreiter FC Bayern kann den Meister nicht schrecken. Vor allem die bisher starken Auftritte in Europa machen Lust auf die zweite Saisonhälfte.

Mit der Vorrunde ist Klopp trotz des Zwölf-Punkte-Rückstands auf die Bayern nicht unzufrieden, hofft aber auf mehr. 'Wir haben uns in der Vorrunde eine gute Basis erarbeitet. 30 Punkte sind nicht weltklasse, aber absolut in Ordnung. Alles, was wir mehr holen könnten, würde uns wieder in eine außergewöhnliche Punkteregion bringen', sagte Klopp. In Rückrunden sei sein Team 'normalerweise einen Tick stärker', ergänzte er. Er gehe davon aus, 'dass wir uns diesen Spielraum gelassen haben und wir ihm wieder gerecht werden können. Dann gucken wir, was dabei herauskommt.'

Bis auf Owomoyela alle Mann an Bord

Beim Start in die Vorbereitung auf die Rückrunde, zu dem die BVB-Fans keinen Zutritt hatten, musste Klopp gleich auf fünf Profis verzichten. Neben Sven Bender und Chris Löwe (beide Leistenbeschwerden) fehlten auch Lukasz Piszczek und Leonardo Bittencourt (beide Grippe) sowie der langzeitverletzte Patrick Owomoyela. Bis auf Owomoyela sollen aber am Samstag alle Profis mit ins Trainingslager ins spanische La Manga fliegen. (sid)



Kommentare
04.01.2013
20:39
Off Topic 2:
von westfaIenborusse | #7

[entfernt - Bitte nicht nur Links posten. Auch ein zwei Sätze dazu. Danke - Moderation]

1 Antwort
Moderation
von westfaIenborusse | #7-1

Aus dem link ging das Thema hervor, aber OK. Also dann...Perisic-Wechsel fast perfekt wurde ja jetzt auch hier aufgenommen. Hat sich also erledigt.

04.01.2013
12:01
BVB-Trainer Klopp demonstriert zum Trainingsauftakt Stärke
von Der.Luedenscheider | #6

Off Topic: Schwere Zeiten kommen auf Badstuber und Boateng zu. Kirchhoff geht zum FCB. Dann hat der FCB in der Innenverteidiung mit Dante und Kirchhoff richtig gute Leute. Die ehemalige Schwachstelle Innenverteidiung ist damit fast gelöst. Dann dürften da wohl bald ein paar Leute gehen.

16 Antworten
BVB-Trainer Klopp demonstriert zum Trainingsauftakt Stärke
von Der.Luedenscheider | #6-1

Nun isses auch bei WAZ als Artikel...

BVB-Trainer Klopp demonstriert zum Trainingsauftakt Stärke
von DasMentalmonster | #6-2

Man braucht kein Prophet zu sein, was der Boulevard am Borsigplatz schreiben würde, wenn Kirchhoff nun zum BVB gegangen wäre...

P.S. Die ersten Borsigplätzchen wähnen bereits, dass der FC Bayern Kirchhoff nur deshalb verpflichtet hätte, damit der nicht die Konkurrenz stärken würde - wer leidet hier an Paranoia ...

Der.Luedenscheider
von Kronenschmeckt | #6-3

Naja, sooo gut ist Kirchhoff dann auch wieder nicht.
Ich wage zu bezweifeln, dass ein Spieler der selbst in Mainz kein Stamm ist, einen Boateng, Badstuber oder Dante verdrängen kann.
Mehr als IV Nr.4 wird er meiner Meinung nach nicht.

BVB-Trainer Klopp demonstriert zum Trainingsauftakt Stärke
von DasMentalmonster | #6-4

Seltsamerweise "verliert" ein Spieler, der bis vor wenigen Tagen noch ein heißes Thema am Borsigplatz war, in den Augen der BVB-Kunden sogleich seine Klasse, wenn er nicht zum BVB kommt - ein seltsames Verhalten ...

#6-4
von Kronenschmeckt | #6-5

Guck Dir die Einsatzzeiten und Leistungsdaten von Kirchhoff an, dann wirst Du mir recht geben.
Außerdem, was wollen wir mit Kirchhoff? Wir haben erst das 17jährige Supertalent Sarr verpflichtet.
Hätten wir ihn wirklich gewollt, dann hätten wir ihn auch bekommen, bei den guten Kontakten zu Mainz.

BVB-Trainer Klopp demonstriert zum Trainingsauftakt Stärke
von DasMentalmonster | #6-6

Na ja - bei Schieber haben Euch viel schlechtere Daten ja auch nicht gestört ...

http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/vereine/1-bundesliga/2011-12/vfb-stuttgart-11/49571/spieler_julian-schieber.html

Etliche BVB-Kunden sind bereits der Ansichjt, dass dieser Mann dermaleinst nahtlos Lewandowski ersetzen könnte - ein ein Bayern-Fan dann nicht auch einmal vom "Weltstar" Kirchhoff träumen?

BVB-Trainer Klopp demonstriert zum Trainingsauftakt Stärke
von Heiko04 | #6-7

Krone 6-5,

und der Spieler wird gar nicht gefragt oder was? Da helfen auch die besten "Kontakte" nach Mainz nichts, wenn der Spieler zu den Bayern möchte.

Was ist das denn für ein "Selbstverständnis"? Habe ich doch schon mal irgendwo gehört, ich glaube so reden auch gern die Bayern aus München...

BVB-Trainer Klopp demonstriert zum Trainingsauftakt Stärke
von DasMentalmonster | #6-8

Wenn BVB-Kunden sowas machen, ist das etwas ganz anderes - diese Moritat kennen wir schon zur Genüge ...

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #6-9

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

BVB-Trainer Klopp demonstriert zum Trainingsauftakt Stärke
von DasMentalmonster | #6-10

Nein "wir" sind alle diejenigen, die etwas in der Birne haben ...

# 6-10
von westfaIenborusse | #6-11

in oder an?

Zum Thema: da muss ich Heiko Recht geben. Kirchhoff ist ein cleveres Bürschchen (was man so liest) und wird sich alle Vereine angehört haben. Wenn er sich der Herausforderung in München stellt, ist das doch OK. Obwohl er bei Mainz nicht immer erste Wahl war (738 Minuten in 12 Spielen und 6 Ein- bzw. Auswechselungen). Und selbst Santana hat ja Probleme, an unserem Duo vorbei zu kommen....

BVB-Trainer Klopp demonstriert zum Trainingsauftakt Stärke
von Heiko04 | #6-12

Dass ich das noch erleben darf! Der Westfale gibt mir recht! Weihnachten, Geburtstag und Ostern zusammen!

Erstmal frohes Neues, Keule, wie isset denn so? Bist ja wieder fleißig am sabbeln hier, wie ich die letzten Tage beobachten konnte...

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #6-13

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Heiko
von westfaIenborusse | #6-14

Heiko, alte Socke :-)
Dir und Deinen Blauen auch ein gutes Neues Jahr,
allerdings diesmal ohne Derbysieg und in der Tabelle bleibt ihr bitte
auch dahinter, ok? :-)

PS:
Schön, dass Du sabbeln und nicht sabbern geschrieben hast...lächel...

Heiko
von Kronenschmeckt | #6-15

Jetzt mach mal hier keinen auf Moralapostel, Du bist doch nur sauer weil Ihr ihn nicht gekriegt habt.

Frohes Neues Du Schlumpf ;-)

BVB-Trainer Klopp demonstriert zum Trainingsauftakt Stärke
von Jorgio | #6-16

Keiner weiss ob es nun gut oder schlecht ist für den Spieler zum FCB zu gehen.
Durchsetzen mußt man sich überall, da würde er auch beim BVB nix geschenkt bekommen, er hat sich für den FCB entschieden und gut ist,die Beweggründe völlig egal,es spielt ja nun keine Rolle mehr.
Es ist einfach total langweilig immer den FCB-BVB zu vergleichen, das ist ein Schmarrn,jeder Verein hat seine stärken und schächen.
Der BVB war die letzten 3 Jahre gut bis sehr gut, nun ist es der FCB wieder,also freuen wir uns lieber über geile Bundesligaspiele und am Ende der Saison was für welchen Verein an Erfolgen vorzuweisen ist.
Auf ein neues - viel Spaß in der BL,CL und auch dem Pokal !

04.01.2013
11:51
BVB-Trainer Klopp demonstriert zum Trainingsauftakt Stärke
von Der.Luedenscheider | #5

Zum Glück haben wir einen Realisten als Trainer. Es ist logisch und eindeutig, dass es dieses Jahr in Bezug auf Meisterschaft mehr als schwierig wird, allerdings ist das noch lange kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken. Nach wie vor gilt, alles mögliche herauszuholen und es keinem Gegner leicht zu machen.

Die ein oder andere Vollgasveranstaltung sollte schon drin sein...



04.01.2013
11:26
BVB-Trainer Klopp demonstriert zum Trainingsauftakt Stärke
von DasMentalmonster | #4

Offensichtlich lagen Rosemarie Portmanns "Die 50 besten Spiele zum Selbstbewusstsein" unter Pöhlers Weihnachtsbaum - anders sind diese arroganten Wortkaskaden vom King-of-the-Borsigplatz nicht zu erklären! Nachwievor vermittelt er bloße Verharmlosungen wie "Man muss nur an kleinen Schräubchen drehen!" unters Kundenvolk, die ihm das nur allzu gerne abnimmt, wie man hier sieht! Dabei sind es mittlerweile Schiffsschrauben, die da bewegt werden müssen ...

7 Antworten
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #4-1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

BVB-Trainer Klopp demonstriert zum Trainingsauftakt Stärke
von DasMentalmonster | #4-2

Es mag zwar "öde", ist aber immer wieder korrekt ...

wuttz
von westfaIenborusse | #4-3

Es bringt nichts, dieser Hohlbirne irgendwas zu erklären. Die Bayern hatten in der letzten Rückrunde sagenhafte 36 Punkte und wurden dennoch nicht Meister, weil der BVB sensationelle 47 Punkte holte (15 Siege und nur 2 Remis, keine Niederlage).
Wieviele Schiffsschrauben waren da wohl beim FCB verstellt?

BVB-Trainer Klopp demonstriert zum Trainingsauftakt Stärke
von DasMentalmonster | #4-4

47 Punkte damals, 30 aktuell - ich weiß, dass Schiffsschrauben beim BVB verstellt sind - und du?

BVB-Trainer Klopp demonstriert zum Trainingsauftakt Stärke
von The_Cooler | #4-5

Unser kleiner Freund aus Münster ist schlicht eine dumme Sau. Fakt.

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #4-6

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

BVB-Trainer Klopp demonstriert zum Trainingsauftakt Stärke
von DasMentalmonster | #4-7

Uiiii - hier trifft sich gerade die Dortmunder "Hochintelligenz" ...

04.01.2013
02:11
BVB-Trainer Klopp demonstriert zum Trainingsauftakt Stärke
von BVBDauerkarte | #3

Die Meisterschaft ist gelaufen, Platz zwei muss erst noch erkämpft werden.
Aber im Pokal und CL, da könnte noch was gehen.

Ich freue mich einfach auf tolle Spiele des amtierenden Meisters und Pokalsiegers Borussia Dortmund

03.01.2013
19:48
BVB-Trainer Klopp demonstriert zum Trainingsauftakt Stärke
von Kronenschmeckt | #2

Relaxen und Kronen trinken..;-)
Natürlich kann diese junge Truppe nicht jedes Jahr alle Titel abräumen, daran zu glauben wäre ja auch etwas zu vermessen.
Lasst uns weiter diesen Spaßfussball genießen, was dabei rauskommt wird man sehen.

1 Antwort
BVB-Trainer Klopp demonstriert zum Trainingsauftakt Stärke
von Weserborusse | #2-1

Besser kann man das nicht ausdrücken, guter Kommentar.

03.01.2013
18:36
BVB-Trainer Klopp demonstriert zum Trainingsauftakt Stärke
von Borussenbaer53 | #1

Wenn Kloppo keine Kampfansage machen will, dann eben ich.
So lang die Roten nicht Minimum 15 Points vorn liegen, geht noch was.

7 Antworten
BVB-Trainer Klopp demonstriert zum Trainingsauftakt Stärke
von DasMentalmonster | #1-1

Bayern hat mal gerade ein Spiel(!) verloren in der Bundesliga! Kaum wahrscheinlich, dass der FC Bayern vier Spiele verliert, während der BVB alle Spiele gewinnt - so gut sind die wirklich nicht ...

Ach Monster, Sohn der Nacht
von Borussenbaer53 | #1-2

Freund des Longdrinks
Es reichen doch 2 Niederlagen und 2 Unentschieden, dann reist ihr mit schlappen 2 Punkten Vorsprung nach Dortmund.......

BVB-Trainer Klopp demonstriert zum Trainingsauftakt Stärke
von DasMentalmonster | #1-3

Wahrscheinlkicher ist wohl eher, dass der BVB am Ende der Saison 20 Punkte Rückstand auf den FC Bayern hat...

BVB-Trainer Klopp demonstriert zum Trainingsauftakt Stärke
von prizreni99 | #1-4

Egal ...... und wenns 22 Punkte sind ......
Keinen eeelenden Bayern - Fußball ..... Dritter............
und wieder viiiiel Freunde !

Nun bleib
von Borussenbaer53 | #1-5

aber mal auf``m Teppich, du Spassmonster.
20 Punkte sind reine Illusion, eher fliesst die Ruhr bergauf.
Das wird enger, als dir lieb sein kann.......

BVB-Trainer Klopp demonstriert zum Trainingsauftakt Stärke
von DasMentalmonster | #1-6

@1-4

Ja - der Roboter-Fußball à la Footbonaut und die leichtathletischen Veranstaltungen in der Wellblechhütte sind zweifelsohne eher nach dem Geschmack der Rubbidikatz-Anhänger ...

# 1-4
von westfaIenborusse | #1-7

Absolut richtig. Spaßfussball vom Feinsten.

"Die Dortmunder haben mich beeindruckt. Die Borussia war in der diesjährigen Gruppenphase der CL eine sehr gute Mannschaft und sie hat mit Jürgen Klopp einen wirklich guten Trainer, der ein tolles Team aufgeaut hat. Ich denke, Dortmund kann auch in Europa noch weit kommen." (Roberto Mancini, Trainer von Manchester City).

"Ich bringe Jürgen Klopp sehr viel Respekt entgegen für seine ausgezeichnete Arbeit. Er hat eine herausragende Elf mit vielen jungen Spielern aufgebaut. Diese Mannschaft strotzt vor Selbstvertrauen und spielt mit unheimlich viel Power." (Bert van Marwijk).

Jürgen Klopp verbindet Begeisterungsfähigkeit mit großer Fachkompetenz. Dortmunds Team trägt seine Handschrift. Er hat ganz sicher seinen Teil dazu beigetragen, dass aus Nobodys internationale Topspieler geworden sind". (Christoph Daum).

Zitate aus "kicker, Print-Ausgabe Nr. 2 vom 31.12.2012

Aus dem Ressort
Klopp kündigt Immobile als torhungrigen "Krieger" an
Stürmer
Es ist keine leichte Aufgabe, der sich Ciro Immobile bei Borussia Dortmund gegenüber sieht: Er muss sich an den intensiven BVB-Stil gewöhnen und gleichzeitig die Lücke schließen, die Robert Lewandowski hinterlässt. Doch der Neue gibt sich selbstbewusst.
Dortmunds Neuzugang Ciro Immobile freut sich auf BVB-Fans
Immobile
Bislang kennt er nur italienische Ligen, der Wechsel zu Borussia Dortmund führt ihn also in eine völlig neue Welt. Dort erwartet BVB-Sturmhoffnung Ciro Immobile einen körperbetonten Wettbewerb - und verrät, was ihn beim BVB besonders beeindruckt.
Neuzugang Ciro Immobile gibt sich beim BVB selbstbewusst
BVB
Neuzugang Ciro Immobile hat es bei Borussia Dortmund nicht einfach: Ständig wird er an seinem Vorgänger Robert Lewandowski gemessen. Doch der Vergleich schreckt den offensiven Italiener nicht ab - und seinen neuen Verein lobt er in den höchsten Tönen.
Sokratis quält sich im BVB-Training - Sorgen um Sahin
Training
Es ist ein intensives Training, das die Spieler von Borussia Dortmund im Schweizer Kurort Bad Ragaz absolvieren - besonders die morgendlichen Laufeinheiten machen Einsteigern wie Sokratis das Leben schwer. Nuri Sahin kann bislang gar nicht am Mannschaftstraining teilnehmen.
Einsteiger und Sorgenkinder - BVB schwitzt in Bad Ragaz
BVB-Hangout
Borussia Dortmund absolviert fleißig Trainingseinheiten im Schweizer Kurort Bad Ragaz. Sebastian Weßling ist für unsere Redaktion vor Ort und schildert seine Eindrücke. Thema im BVB-Hangout: Sorgenkind Sahin und Einsteiger Sokratis. So verläuft der Tag für den BVB.
BVB-Kapitän
Sebastian Kehl ist als BVB-Kapitän abgetreten - wer soll sein Nachfolger werden?

Sebastian Kehl ist als BVB-Kapitän abgetreten - wer soll sein Nachfolger werden?

 
Fotos und Videos
Der BVB in Bad Ragaz - Tag 3
Bildgalerie
Trainingslager
Hier trainiert der BVB
Bildgalerie
BVB
BVB holt Helmut-Rahn-Pokal
Bildgalerie
RWE - BVB