Das aktuelle Wetter NRW 11°C
BVB

BVB-Sportdirektor Zorc nerven Vergleiche mit Bayern München

11.10.2012 | 13:07 Uhr
BVB-Sportdirektor Zorc nerven Vergleiche mit Bayern München
Sportdirektor Michael Zorc kann die Kommentare zur Punkteausbeute von BVB und Konkurrent Bayern München nicht mehr hören.Foto: sid

Köln.  Michael Zorc kann die Kommentare zum Rückstand von Borussia Dortmund auf den FC Bayern München nicht mehr hören. Der BVB habe sich fußballerisch im Vergleich zur vergangenen Saison verbessert, aber die Punkteausbeute der Bayern sei "zurzeit einfach optimal". Lobende Worte fand Zorc für Torjäger Marco Reus.

Sportdirektor Michael Zorc vom deutschen Fußball-Meister Borussia Dortmund nerven die Kommentare über den Neun-Punkte-Rückstand auf Bayern München in der Bundesliga-Tabelle. "Warum wird nicht endlich einmal akzeptiert, dass wir uns nicht permanent mit Bayern München vergleichen? Das haben wir in der vergangenen Saison nicht getan, als wir acht Punkte vor dem FC Bayern standen - und wir machen es auch jetzt nicht. Wir spielen unsere eigene Saison", sagte der 50-Jährige in der Bild-Zeitung.

Die Borussia spiele in seinen Augen besser Fußball als in der vergangenen Saison zum selben Zeitpunkt. Nur hätte man trotz Überlegenheit und Chancen auswärts zu viele Zähler liegen lassen, sagte Zorc und ergänzte: "Bayerns Punkteausbeute ist zurzeit einfach optimal."

BVB-Trainer Klopp soll mindestens bis 2016 Trainer bleiben

BVB
BVB-Star Großkreutz kann im Derby gegen Schalke spielen

Kevin Großkreutz musste im Testspiel von Borussia Dortmund bei der TuS Koblenz am Mittwochabend vorzeitig den Platz verlassen. Der Mittelfeldspieler...

Zufrieden zeigte sich Zorc mit der Entwicklung des 17 Millionen Euro teuren Nationalspielers Marco Reus: "Er ist unser bester Torschütze. Wir sind unheimlich zufrieden mit Marco, denn er spielt bislang eine richtig gute Saison. Wir können von dem Jungen aber nicht erwarten, dass er jedes Spiel für uns entscheidet."

Gelassen registriert Zorc auf die Spekulationen, Trainer Jürgen Klopp würde Bundestrainer Joachim Löw nach der WM 2014 ablösen. "Jürgen wird mindestens bis 2016 bei uns bleiben und vielleicht noch drüber hinaus. Das ist im Fußball eine sehr lange Zeit", so der Ex-Nationalspieler. (sid)

Kommentare
12.10.2012
11:02
BVB-Sportdirektor Zorc nerven Vergleiche mit Bayern München
von DrMabuse | #18

Ist eigentlich schon mal jemandem aufgefallen, dass BVBler stets die Win-Win-Situation suchen? Beispiel: Solange der BVB vor dem FC Bayern steht,...
Weiterlesen

3 Antworten
BVB-Sportdirektor Zorc nerven Vergleiche mit Bayern München
von ich_bin_richtig_toll | #18-1

eben typisch dortmund.

voll-so-toll
von westfaIenborusse | #18-2

Trefft euch doch mal und tauscht euch in Ruhe aus.
Hier ein paar Themenvorschläge:
BVB mit Minimal-Etat zweimal Meister,
davon einmal der jüngste Meister aller Zeiten
und einmal mit 81 Punkte-Rekord aller Zeiten.
Spielerkader unter Klopp im Wert verdreifacht.
Gewinn auch ohne CL-Folgeeinnahmen in diesem Jahr 32 Mio
plus Kagawa - Erlöse 16 Mio.
Die meisten Zuschauer europaweit.
Keine Fluktuation wie Nerlinger, van Gaal oder Klinsmann.
Aktueller Double-Gewinner nach einem 2:5 gegen eure internationalen Topspieler.
Reicht das erst mal? Ich hätte sonst noch 10 weitere Punkte :-)
Schönes Wochenende euch Beiden!!

BVB-Sportdirektor Zorc nerven Vergleiche mit Bayern München
von lightmyfire | #18-3

Im sportlichen Vergleich ist eine win-win Situation angebracht. Es geht um die Mittel diese durchzusetzen und da erübrigt sich jeder Vergleich. Der BVB ist zwar im Vergleich zu anderen Bundesligisten nicht unterbemittelt, löste aber die Aufgaben Meisterschaften und DFB Pokal hervorragend beispielhaft, ohne Millionen einzusetzen. Durch den sportlichen Erfolg war es möglich den besten Bundesligaspieler der letzten Saison zu verpflichten und der hatte keinen Bock auf dem FCB, weil er das Heimatliche dem bayrischen Mundart-Theater vorzog. Außerdem ist Ursache und Wirkung zu beachten. Die hämischen Kommentare werden verursacht durch das arrogante bayrische Mundart-Theater, dass sich immer zum Ziel setzt Meister zu werden und das Ziel des BVB hat eine Spanne von 1 - 4 und wenn das erreicht wird gilt das als Erfolg. Watzke begegnet dem FCB mit Respekt und es muss ihm erlaubt sein, sportliche Vergleiche herbeizuführen. Oder ist das nur ein Priveleg des FCB?

Funktionen
Fotos und Videos
article
7184537
BVB-Sportdirektor Zorc nerven Vergleiche mit Bayern München
BVB-Sportdirektor Zorc nerven Vergleiche mit Bayern München
$description$
http://www.derwesten.de/nrz/sport/fussball/bvb/bvb-sportdirektor-zorc-nerven-vergleiche-mit-bayern-muenchen-id7184537.html
2012-10-11 13:07
Jürgen Klopp,Michael Zorc,Marco Reus,BVB,Bayern München,Borussia Dortmund,FC Bayern,Fußball
BVB