Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Fußball

Bundestrainerin Neid zieht positives Jahres-Fazit

31.12.2012 | 14:37 Uhr

Frauenfußball-Bundestrainerin Silvia Neid hat zum Ende des ersten Jahres nach der enttäuschenden Heim-WM ein positives Fazit der Entwicklung ihrer Nationalmannschaft gezogen.

Köln (SID) - Frauenfußball-Bundestrainerin Silvia Neid hat zum Ende des ersten Jahres nach der enttäuschenden Heim-WM ein positives Fazit der Entwicklung ihrer Nationalmannschaft gezogen. "Wir blicken auf ein gutes Jahr 2012 zurück. Unser Ziel war, dass wir uns direkt für die EM qualifizieren. Das ist uns hervorragend gelungen", sagte Neid im Gespräch mit dfb.de: "Zudem wollten wir uns als Team weiterentwickeln. Wir haben sehr viele junge Spielerinnen integriert."

Seit 18 Begegnungen nach dem WM-Viertelfinalaus gegen Japan ist ihre Elf noch immer ungeschlagen. Die Qualifikation für die EM in Schweden (10. bis 28. Juli 2013) verlief mit nur einem Unentschieden problemlos. "Damit bin ich natürlich sehr zufrieden, weil das sicher auch keine Selbstverständlichkeit ist", sagte Neid.

Den sechsten EM-Titel in Serie leitet die 48-Jährige dadurch nicht automatisch ab: "Bei dieser EM gibt es zwölf Mannschaften, die alle richtig gut sind. Es gibt viele Teams, die eine Chance haben auf den Titel und einige Top-Favoriten." Natürlich zähle Deutschland erneut zum Favoritenkreis, "aber: Wir haben eine EM-Gruppe, die nicht so einfach ist". Die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) trifft im Sommer auf die Niederlande, Island und Norwegen.

In der EM-Vorbereitung setzt Neid auf starke Gegner. "Das Jahr 2013 beginnt mit dem Auswärtsspiel in Frankreich Mitte Februar, wir werden im März wieder am sehr gut besetzten Algarve Cup in Portugal teilnehmen, treffen dann am 5. April in Offenbach auf die USA", erläutert sie das Programm. Zum Abschluss steht am 29. Juni ein Duell mit Weltmeister Japan an.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Adrian Ramos zum BVB - Ein sinnvoller Transfer?

Adrian Ramos zum BVB - Ein sinnvoller Transfer?

 
Aus dem Ressort
Jürgen Klopp macht Bundestrainer Löw Hoffnung bei BVB-Duo
BVB-Splitter
Jürgen Klopp hat Bundestrainer Joachim Löw Hoffnung gemacht: Laut BVB-Trainer dürften sowohl Sven Bender als auch Marcel Schmelzer rechtzeitig zur WM wieder fit sein. Auch Jakub Blaszczykowski mache Fortschritte nach seiner Kreuzband-OP, hieß es am Donnerstag. Die BVB-Splitter.
BVB-Trainer Jürgen Klopp bremst nicht wie Bayerns Guardiola
Endspurt
Borussia Dortmunds Trainer Jürgen Klopp will neun Punkte aus den letzten drei Bundesligaspielen holen – obwohl schon drei am Samstag bei Bayer Leverkusen für den Vizetitel reichen würden und am 17. Mai noch das Pokalfinale gegen den FC Bayern in Berlin ansteht.
Zu Besuch bei Rudi Assauer - Die Schalke-Legende wird 70
Assauer
Die Schalke-Legende mag an Alzheimer leiden. Doch eines hat Rudi Assauer nicht verlassen: seinen Fußball-Sachverstand. Seine Kenntnis blitzt immer noch auf, wenn er Spiele seines Vereins sieht. Am 30. April wird der ehemalige Fußball-Manager 70.
SV Hönnepel/Niedermörmter - Dorfklub am Tor zur Regionalliga
Oberliga
Der SV Hönnepel/Niedermörmter mischt die Fußball-Oberliga Niederrhein auf. Innerhalb von 15 Jahren schaffte es der Dorfverein von der Kreisliga B an die Spitze der fünfthöchsten deutschen Spielklasse. Ein weiterer Aufstieg droht allerdings an Verbands-Vorgaben zu scheitern.
Schalkes Neustädter trifft seine alte Liebe Mönchengladbach
Neustädter
Beim 1:1 seiner Schalker gegen den VfB Stuttgart hat Roman Neustädter die Mönchengladbacher Borussia besucht. „Ich werde immer noch sehr herzlich aufgenommen“, sagt Schalkes Nummer 33. Kevin-Prince Boateng bricht wegen eines Schlags auf den linken Knöchel das Training ab.