Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Fußball

Bundestrainerin Neid zieht positives Jahres-Fazit

31.12.2012 | 14:37 Uhr

Frauenfußball-Bundestrainerin Silvia Neid hat zum Ende des ersten Jahres nach der enttäuschenden Heim-WM ein positives Fazit der Entwicklung ihrer Nationalmannschaft gezogen.

Köln (SID) - Frauenfußball-Bundestrainerin Silvia Neid hat zum Ende des ersten Jahres nach der enttäuschenden Heim-WM ein positives Fazit der Entwicklung ihrer Nationalmannschaft gezogen. "Wir blicken auf ein gutes Jahr 2012 zurück. Unser Ziel war, dass wir uns direkt für die EM qualifizieren. Das ist uns hervorragend gelungen", sagte Neid im Gespräch mit dfb.de: "Zudem wollten wir uns als Team weiterentwickeln. Wir haben sehr viele junge Spielerinnen integriert."

Seit 18 Begegnungen nach dem WM-Viertelfinalaus gegen Japan ist ihre Elf noch immer ungeschlagen. Die Qualifikation für die EM in Schweden (10. bis 28. Juli 2013) verlief mit nur einem Unentschieden problemlos. "Damit bin ich natürlich sehr zufrieden, weil das sicher auch keine Selbstverständlichkeit ist", sagte Neid.

Den sechsten EM-Titel in Serie leitet die 48-Jährige dadurch nicht automatisch ab: "Bei dieser EM gibt es zwölf Mannschaften, die alle richtig gut sind. Es gibt viele Teams, die eine Chance haben auf den Titel und einige Top-Favoriten." Natürlich zähle Deutschland erneut zum Favoritenkreis, "aber: Wir haben eine EM-Gruppe, die nicht so einfach ist". Die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) trifft im Sommer auf die Niederlande, Island und Norwegen.

In der EM-Vorbereitung setzt Neid auf starke Gegner. "Das Jahr 2013 beginnt mit dem Auswärtsspiel in Frankreich Mitte Februar, wir werden im März wieder am sehr gut besetzten Algarve Cup in Portugal teilnehmen, treffen dann am 5. April in Offenbach auf die USA", erläutert sie das Programm. Zum Abschluss steht am 29. Juni ein Duell mit Weltmeister Japan an.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Aus dem Ressort
Di Matteo warnt vor Lissabon: "Vielleicht entscheidend"
Fußball
Nach dem gelungenen Debüt unter Neu-Trainer Roberto Di Matteo muss sich der FC Schalke 04 jetzt wieder auf der großen Fußball-Bühne beweisen.
Lasogga immer stärker - mit dem HSV zurück zur Hertha
Fußball
Pierre-Michel Lasogga hat die neue Spielidee von HSV-Trainer Josef Zinnbauer genau verstanden: arbeiten statt schön Fußball spielen. Der 22 Jahre alte Stürmer rackert in der Offensive und beschert den Hamburgern nach dem verpatzten Saisonstart die dringend nötigen Punkte.
Paderborn rockt die Liga - Breitenreiter: "phänomenal"
Fußball
Als Frankfurts Marco Russ fluchend und enttäuscht in der Kabine verschwand, feierten die Zuschauer ihre Helden überschwänglich. Der dritte Saisonsieg des überraschend starken Aufsteigers aus Paderborn setzte große Emotionen frei.
Reus bleibt Thema beim FC Bayern
Fußball
Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge hat die Spekulationen um Marco Reus neu befeuert.
Rummenigge warnt: AS Rom schärfster Konkurrent
Fußball
Karl-Heinz Rummenigge betrachtet die anstehenden zwei Champions-League-Prüfungen des FC Bayern München gegen den AS Rom als Schlüsselspiele auf dem Weg ins Achtelfinale.