Das aktuelle Wetter NRW 24°C
Fotostrecke

3. Platz für Deutschland

Zur Zoomansicht 10.07.2010 | 22:26 Uhr
Im Torreigen beim Spiel um den dritten Platz der Fußball-WM machte er den Anfang: Bayerns Mittelfeldspieler und Shooting-Star Thomas Müller nutzte eine Unsicherheit des Torhüters der Mannschaft von Uruguay, Fernando Muslera: 1:0 für Deutschland.
Im Torreigen beim Spiel um den dritten Platz der Fußball-WM machte er den Anfang: Bayerns Mittelfeldspieler und Shooting-Star Thomas Müller nutzte eine Unsicherheit des Torhüters der Mannschaft von Uruguay, Fernando Muslera: 1:0 für Deutschland.

Im "kleinen Finale" der Fußball-WM siegte das deutsche Team 3:2 gegen Uruguay.

.

DerWesten

Empfehlen
Neueste Fotostrecken aus dem Ressort
BVB-Gala gegen Arsenal
Bildgalerie
BVB
Rot-Weiss Essen verhindert Blamage
Bildgalerie
Niederrheinpokal
Gladbach schießt Schalke ab
Bildgalerie
Gladbach-S04
RWE holt nur einen Punkt
Bildgalerie
Fußball
Populärste Fotostrecken aus dem Portal
Feuerwehr Menden
Bildgalerie
Tag der offenen Tür
I-Dötzchen aus Duisburg
Bildgalerie
Einschulung
Köngisschiessen
Bildgalerie
Schützenfest
Nachlese
Bildgalerie
Stadtfest
Neue Miss America gekürt
Bildgalerie
Misswahl
Neueste Fotostrecken aus dem Portal
Vulkanausbruch in Island
Bildgalerie
Natur
Wittgensteins schönste Seiten 30
Bildgalerie
Leserfoto-Aktion
Fashion Week in London
Bildgalerie
Mode
Giftgas-Alarm im Lennetal
Bildgalerie
Feuerwehr
Facebook
Kommentare
01.08.2010
12:59
3. Platz für Deutschland
von Steve | #4

Doch. Ein großes scharfes s gibt es seit mehr als 130 Jahren.

In der heutigen amtlichen Rechtschreibung ist die damalige Behelfsmaßnahme wenn in der Schriftart kein ? vorhanden ist, kann es im Versalsatz durch SS (bzw. früher SZ) ersetzt werden allerdings zur offiziellen Regel geworden.

Naja, ist ja nicht das erste mal, dass ein Provisorium mit der Zeit zur festen Einrichtung wird.

Da inzwischen allerdings alle aktuellen Betriebssysteme ein großes ß mitliefern, kann jeder seinen Nachnamen auch in großbuchstaben schreiben wie er möchte.

11.07.2010
15:27
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #3

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

11.07.2010
01:07
3. Platz für Deutschland
von Konny Nedud | #2

Genau, das musste unbedingt mal gesagt werden.

10.07.2010
23:02
3. Platz für Deutschland
von feuerundflamme | #1

Toll!!
3. Platz für eine junge Mannschaft! Glückwunsch!
Was mich stört ist, dass man den Namen des Einwechselspielers Kießling auf seinem ´Trikot entgegen aller Rechtschreibnormen mit konstanter Boshaftigkeit (oder Unkenntnis?) falsch schreibt; genau so wie früher bei Thomas Häßler. Man liest auf den Triktots ständig HÄBLER oder KIEBLING.
Eben, weil es in der deutschen Rechtschreibung kein großes ß gibt. Wirklich nicht!
Okay, der Spieler muss es nicht unbeding wissen (kann es wegen seiner häufigen Kopfbälle auch gar nicht). Die beim DFB sollten es in den Chefetagen aber schon zur Kenntnis nehmen, weil die zeitlebens mit dem Fußball nur theoretisch zu tun hatten.
Aber die Presse mit ihren klugen Redakteuren, die immerhin ein Studium absolviert haben, sollten gelegentlich den Finger in die Wunde legen und den Millionen von pisa-geschädigten Schülern mit auf den Weg geben: EIN GROSSES ß GIBT ES IN DER DEUTSCHEN SPRACHE TROTZ FUSSBALL NICHT.

Ich jedenfalls würde mich freuen, zukünftig den Namen KIESSLING auf dem Trikot so geschrieben zu sehen, wie es unserer Sprache geziemt. Der Spieler hätte es sich verdient; wenn er es auch nicht unbedingt merken wird...

Umfrage
Bastian Schweinsteiger ist neuer Kapitän der Nationalmannschaft - eine richtige Entscheidung?

Bastian Schweinsteiger ist neuer Kapitän der Nationalmannschaft - eine richtige Entscheidung?

 
Aus dem Ressort
Gladbachs Max Kruse ist heiß auf die Europa League
Kruse
Bei seinem Comeback am dritten Bundesligaspieltag gegen Schalke konnte Borussia Mönchengladbachs Max Kruse vollends überzeugen. Jetzt fiebert der Fohlen-Stürmer dem Start der Europa League und dem Auftaktspiel gegen den spanischen Vertreter FC Villareal am Donnerstagabend entgegen.
Der BVB entdeckt gegen Arsenal seine Kompaktheit wieder
Analyse
Beim 2:0-Sieg gegen den FC Arsenal überzeugte Borussia Dortmund durch eine überragende Defensivleistung, was in den Spielen zuvor selten gelungen war. Mit verantwortlich für die wiederentdeckte Kompaktheit war einer, der nach langer Leidenszeit endlich zurückkehrte.
Gladbach erwartet gegen den FC Villarreal keinen Spaziergang
Europa League
In Gladbach schwelgte man in Erinnerungen. Die Siegertrophäe der Europa League wird vor dem Auftaktspiel der Borussia gegen den FC Villarreal präsentiert. Die hatte die legendäre Fohlen-Elf einst zweimal gewonnen. Im Hier und Jetzt erwartet Coach Favre eine "typisch spanische Mannschaft".
HSV-Trainer Zinnbauer: «Ich habe Bock auf 1. Liga»
Fußball
Erfrischend, selbstbewusst und mit klaren Ansagen hat sich Trainer-Nobody «Joe» Zinnbauer bei seiner ersten Pressekonferenz vor einem Dutzend Kamerateams gezeigt.
BVB bangt um Einsatz von Kehl - Hummels im Training
Fußball
Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund bangt vor dem Spiel beim FSV Mainz um den Einsatz von Sebastian Kehl. Der Mittelfeldspieler hat sich beim 2:0 seiner Mannschaft im Champions-League-Duell mit dem FC Arsenal eine Adduktorenverletzung zugezogen.