Das aktuelle Wetter NRW 20°C
1. Bundesliga

Mainz trennt sich bei Langzeittest torlos von Metz

26.07.2012 | 22:14 Uhr

Der FSV Mainz 05 muss bis zum Saisonstart noch an seinem Abschluss arbeiten. Im Test über dreimal 45 Minuten beim FC Metz kam das Team von Thomas Tuchel nicht über ein 0:0 hinaus.

Mainz (SID) - Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 muss bis zum Saisonstart in einem Monat noch an seinem Abschluss arbeiten. Im Langzeittest am Donnerstagabend über dreimal 45 Minuten beim französischen Zweitliga-Absteiger FC Metz kam das Team von Thomas Tuchel trotz vieler Torchancen nicht über ein 0:0 hinaus. Offensivspieler Chinedu Ede, der für 1,2 Millionen Euro vom Zweitligisten Union Berlin verpflichtet worden war, sowie der vom FC Brügge gewechselte Verteidiger Junior Diaz gaben ihr Debüt im Dress des FSV.

"Unser Trainer wollte vor dem Reisetag noch einmal einen ordentlichen Belastungstest", sagt FSV-Teammanager Axel Schuster. Am Freitag fahren die Mainzer nach Tatzmannsdorf/Österreich. Das dortige Trainingslager dauert bis zum 4. August. In die neue Bundesliga-Saison startet der FSV am 25. August mit einem Auswärtsspiel beim SC Freiburg.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

 
Fotos und Videos
BVB schlägt Mainz mit 4:2
Bildgalerie
BVB
Gladbach verliert 2:4 in Freiburg
Bildgalerie
Gladbach
BVB fertigt Bayern 3:0 ab
Bildgalerie
BVB
Gladbach holt Last-Minute-Punkt
Bildgalerie
Gladbach
Aus dem Ressort
Bayerns Kampf in Braunschweig: "guter Test" vor Real
Fußball
Nach seinem glanzlosen Sieg war Meister FC Bayern dem Bundesliga-Letzten Eintracht Braunschweig sogar dankbar. In Sachen Kampfkraft waren die Gastgeber idealer Sparringspartner für die ersatzgeschwächten Gäste vor deren Halbfinal-Hinspiel in der Champions League bei Real Madrid.
HSV hofft mittlerweile auf den Relegationsplatz
Fußball
Gestandene Männer weinten auf der Tribüne und winkten mit Taschentüchern zum Abschied. Ganz so, als sei der Hamburger SV schon abgestiegen. Und auch Coach Mirko Slomka machte sich mit dem Gedanken an die 2. Liga vertraut.
Werder feiert Elferheld Wolf und Rettung zu 98 Prozent
Fußball
Das mathematische Restrisiko ließen Spieler und Fans des SV Werder Bremen mal kurz außer Acht. Fröhlich und friedlich jubelten sie nach dem 3:1 (1:1) gegen 1899 Hoffenheim während einer minutenlange Nicht-Abstiegsparty gemeinsam im Weserstadion.
Daems und das verlorene Elferglück: "Muss einfach rein"
Fußball
Filip Daems hat seine Zielgenauigkeit vom Punkt verloren. Seine ersten zwölf Elfmeter in der Fußball-Bundesliga verwandelte der Belgier von Borussia Mönchengladbach allesamt, doch mittlerweile klappt es für den 35-Jährigen einfach nicht mehr so recht.
SC Freiburg schüttelt Unsicherheit ab
Fußball
Mit einem Weckruf rüttelte Christian Streich zur Halbzeit seine Mannschaft auf. "Der Trainer wurde ganz, ganz laut in der Kabine", erzählte Admir Mehmedi nach einer schwachen ersten Hälfte des SC Freiburg über die notwendige Intervention des Trainers in der Pause.