Das aktuelle Wetter NRW 9°C
1. Bundesliga

Integration: Hoeneß nimmt Klubs in die Pflicht

15.09.2012 | 08:37 Uhr

Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß hat im Vorfeld der Aktion für Integration in der Fußball-Bundesliga ein dauerhaftes Engagement der Klubs gefordert.

München (SID) - Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß hat im Vorfeld der Aktion für Integration in der Fußball-Bundesliga ein dauerhaftes Engagement der Klubs gefordert. "Das soll und darf keine einmalige Show-Veranstaltung sein", sagte der 60-Jährige der Bild-Zeitung: "Die Liga muss künftig bei den gesellschaftlichen Problemen zusammenstehen und mit einer Sprache sprechen." Die 18 Vereine der Bundesliga verzichten am dritten Spieltag komplett auf Trikotwerbung. Stattdessen prangt der Slogan "Geh deinen Weg" der Deutschlandstiftung Intergration zur Förderung von jungen Migranten auf den Trikots.

Angesichts der Entwicklungen rund um den Fußball seien Klubs und Spieler gefordert. "Wenn ich rassistische Beleidigungen und rechtsradikale Tendenzen in Stadien erlebe - dann muss man sagen: Stopp! Die Repräsentanten des Fußballs müssen nun Stellung beziehen gegen Rassismus, Ausländerfeindlichkeit und Diskriminierungen von Minderheiten", sagte Hoeneß.

sid

Facebook
Kommentare
15.09.2012
10:07
Integration: Hoeneß nimmt Klubs in die Pflicht
von Ralf74 | #1

hat der nichts zu tun in München?????

1 Antwort
Integration: Hoeneß nimmt Klubs in die Pflicht
von marwang | #1-1

du bist und bleibst ein dummschwätzer

Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
Joker Podolski schießt Arsenal zum Sieg - Real souverän
Champions League
Das Duell zwischen dem FC Liverpool und Real Madrid war von Beginn an eine einseitige Angelegenheit. Weltmeister Toni Kroos war an einem Tor beteiligt. Sein DFB-Kollege Lukas Podolski schoss den FC Arsenal zu einem Last-Minute-Sieg. Piräus überraschte Juventus Turin.
BVB kann noch gewinnen - Klarer 4:0-Sieg gegen Galatasaray
Champions League
Mit einer Traum-Bilanz in der Champions League trotzt Borussia Dortmund der Bundesliga-Krise. Beim 4:0 (3:0) gegen Galatasaray Istanbul gelang dem BVB der dritte Sieg in Serie und ein großer Schritt in Richtung Achtelfinale.
Auch der Papst ist vom FC Bayern begeistert
Papstbesuch
Franziskus sieht „ein wunderschönes Spiel“ der Münchener bei AS Rom und freut sich über ein großzügiges Geschenk bei der Privataudienz. Aus den Einnahmen eines Freundschaftsspiels kann er bis zu einer Million Euro für karitative Zwecke verwenden.
Gladbach gegen Limassol unter Siegzwang - Bayern kein Thema
Europa League
Alle reden vom Top-Duell mit Bayern München, nur Lucien Favre will davon nichts wissen. „Ich bin nur auf das Spiel gegen Limassol fokussiert. Das ist wichtig. Wir müssen endlich einen Sieg in der Europa League erreichen und denken nicht an das Bayern-Spiel“, sagte der Gladbach-Trainer.
BVB schießt in Istanbul "Tore zum richtigen Zeitpunkt"
Stimmen
Borussia Dortmunds Trainer Jürgen Klopp kann nach dem souveränen 4:0-Sieg seiner Mannschaft bei Galatasaray Istanbul aufatmen. Am Bosporus habe sein Team "vieles – nicht alles -, aber vieles gut gemacht" und sich Selbstvertrauen für die Bundesliga erarbeitet.