Das aktuelle Wetter NRW 10°C
1. Bundesliga

Integration: Hoeneß nimmt Klubs in die Pflicht

15.09.2012 | 08:37 Uhr
Funktionen

Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß hat im Vorfeld der Aktion für Integration in der Fußball-Bundesliga ein dauerhaftes Engagement der Klubs gefordert.

München (SID) - Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß hat im Vorfeld der Aktion für Integration in der Fußball-Bundesliga ein dauerhaftes Engagement der Klubs gefordert. "Das soll und darf keine einmalige Show-Veranstaltung sein", sagte der 60-Jährige der Bild-Zeitung: "Die Liga muss künftig bei den gesellschaftlichen Problemen zusammenstehen und mit einer Sprache sprechen." Die 18 Vereine der Bundesliga verzichten am dritten Spieltag komplett auf Trikotwerbung. Stattdessen prangt der Slogan "Geh deinen Weg" der Deutschlandstiftung Intergration zur Förderung von jungen Migranten auf den Trikots.

Angesichts der Entwicklungen rund um den Fußball seien Klubs und Spieler gefordert. "Wenn ich rassistische Beleidigungen und rechtsradikale Tendenzen in Stadien erlebe - dann muss man sagen: Stopp! Die Repräsentanten des Fußballs müssen nun Stellung beziehen gegen Rassismus, Ausländerfeindlichkeit und Diskriminierungen von Minderheiten", sagte Hoeneß.

sid

Kommentare
15.09.2012
10:07
Integration: Hoeneß nimmt Klubs in die Pflicht
von Ralf74 | #1

hat der nichts zu tun in München?????

1 Antwort
Integration: Hoeneß nimmt Klubs in die Pflicht
von marwang | #1-1

du bist und bleibst ein dummschwätzer

Aus dem Ressort
Kühne-Rückzieher vergrößert Finanznot beim HSV  
Fußball
Milliardär Klaus-Michael Kühne will keine Anteile am an der Fußball-Aktiengesellschaft Hamburger SV erwerben und sorgt damit für eine größere...
Köln bindet Keeper Horn bis 2019
Fußball
Fußball-Bundesligist 1. FC Köln kann im Tor langfristig mit Timo Horn planen. Wie der Aufsteiger am Freitag mitteilte, wurde der Vertrag mit dem 21...
Hunt in Wolfsburg unzufrieden - Rückkehr zu Werder?
Fußball
Aaron Hunt hat sich über die Rolle als Ergänzungsspieler beim Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg beklagt und liebäugelt mit einer Rückkehr zu...
1. Bundesliga
Fußball
Watzke will neue Vorwürfe gegen Reus nicht kommentieren
Fußball
BVB-Chef Hans-Joachim Watzke hat sich zurückhaltend zu neuen Vorwürfe gegen Marco Reus geäußert. Der Fußball-Nationalspieler soll nach...
Fotos und Videos
BVB mit Remis gegen Wölfe
Bildgalerie
BVB
Glücklicher Sieg für S04
Bildgalerie
Schalke
Gladbach holt einen Punkt
Bildgalerie
Gladbach
Heimpleite für Schalke
Bildgalerie
Schalke