Das aktuelle Wetter NRW 12°C
1. Bundesliga

Club-Sportvorstand Bader verlängert bis 2017

14.11.2012 | 14:12 Uhr

Sportvorstand Martin Bader bleibt dem 1. FC Nürnberg bis mindestens 2017 erhalten. Der 44-Jährige hat seinen Vertrag bei den Franken vorzeitig um vier Jahre verlängert.

Nürnberg (SID) - Sportvorstand Martin Bader bleibt dem Fußball-Bundesligisten 1. FC Nürnberg bis mindestens 2017 erhalten. Der 44-Jährige hat seinen Vertrag bei den Franken vor einigen Tagen vorzeitig um vier Jahre verlängert. Das bestätigte Bader dem SID.

Der Aufsichtsrat sei an ihn mit dem Wunsch nach Ausdehnung des Vertragsverhältnisses herangetreten, sagte Bader, "weil für ihn Kontinuität eine wichtige Rolle spielt". Das Gremium habe sich für die neue, lange Laufzeit entschieden, weil es in den letzten Jahren gesehen habe, "dass kontinuierliche Arbeit zu Erfolgen führen kann".

Bader lenkt die Geschicke des Altmeisters seit Januar 2004. Der diplomierte Sportökonom wechselte vor beinahe neun Jahren von Hertha BSC Berlin, wo er als Assistent der sportlichen Leitung und ab 2002 als Leiter der Fußball-Abteilung arbeitete, nach Nürnberg.

Beim 1. FCN bekleidete Bader zunächst das Amt des Sportdirektors, zudem war er hauptamtlicher Vizepräsident. Seit Oktober 2010 ist er neben Finanzchef Ralf Woy einer der beiden Vorstände des Vereins.

Unter Bader gelang dem Club 2004 die Rückkehr in die Bundesliga. Im Jahr 2007 gewann Nürnberg mit dem DFB-Pokal erstmals seit 39 Jahren wieder einen Titel. 2008 stieg Nürnberg aus der Bundesliga ab, der Wiederaufstieg glückte jedoch bereits in der Folgesaison. Seit 2009 gehört der 1. FCN ununterbrochen der Eliteklasse an.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

 
Fotos und Videos
Gladbach verliert im Test
Bildgalerie
Generalprobe
Bayern verliert 1:2
Bildgalerie
All-Star-Game
Aus dem Ressort
Schalke-Manager Heldt schließt einen Panik-Kauf aus
Schalke-Splitter
Der FC Schalke 04 will als Konsequenz aus der Pokal-Blamage in Dresden keineswegs auf dem Transfermarkt tätig werden. "Wir werden nicht die Nerven verlieren", sagte Manager Horst Heldt am Donnerstag. In unseren Schalke-Splittern geht es außerdem um Hannover 96 und Felix Magath.
Vor Bundesligastart gerät Schalke-Star Boateng in die Kritik
Boateng
Der Anführer rennt im Moment nur hinterher: Auch Schalke-Star Kevin-Prince Boateng ging bei der Pokal-Blamage in Dresden mit unter. Die Bosse der Königsblauen wollen Boateng nicht zum Sündenbock stempeln - Manager Horst Heldt ist die Fokussierung auf Boateng ohnehin zu viel.
LIVE! Doppelpack von Hrgota - 3:2 für Gladbach in Sarajevo
Live-Ticker
Stürmer Branimir Hrgota macht zu Saisonbeginn mit Toren für Borussia Mönchengladbach auf sich aufmerksam. Das Spiel in Sarajevo ist für den 21-Jährigen ein besonderes. In Bosnien will Gladbach den Grundstein für die Europa League legen.
BVB-Trainer Klopp lobt das Bayer-Team vor dem Spitzenspiel
Ligaauftakt
Zum ersten Saisonspiel hat Borussia Dortmund ein echtes Liga-Schwergewicht vor der Brust: Bayer Leverkusen ist zu Gast beim Vize-Meister. Doch obwohl Jürgen Klopp viel von der neugewonnenen Qualität der Mannschaft von Roger Schmidt hält, hat er die ersten drei Punkte der neuen Saison fest im Blick.
Keller plant mit Schalkes Weltmeistern in der Start-Elf
Schalke-Personal
Zum Bundesliga-Start am Samstag auswärts gegen Hannover 96 werden die Weltmeister Julian Draxler und Benedikt Höwedes wieder in Schalkes Startelf rücken. Dennis Aogo, Atsuto Uchida und Jan Kirchhoff werden in Hannover noch nicht zum Einsatz kommen können.