Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Eishockey

DEB und Bundestrainer Kölliker gehen wohl getrennte Wege

01.07.2012 | 14:52 Uhr
DEB und Bundestrainer Kölliker gehen wohl getrennte Wege
Debakel bei der Eishockey-WM gegen Norwegen: Bundestrainer Kölliker.Foto: Lukas Barth/dapd

Berlin.  Für den bisherigen Bundestrainer Jakob Kölliker gibt es beim Deutschen Eishockey-Bund (DEB) nach Informationen des Sport-Informations-Dienstes (SID) keine Zukunft mehr. Bei der WM 2012 hatte die DEB-Auswahl die direkte Olympia-Qualifikation als Zwölfter verpasst.

Für den bisherigen Bundestrainer Jakob Kölliker gibt es beim Deutschen Eishockey-Bund (DEB) keine Zukunft mehr. Nach Informationen des Sport-Informations-Dienstes (SID) hat sich der DEB entschieden, dem 58 Jahre alten Schweizer weder als Bundestrainer noch als Sportdirekter einen Anschlussvertrag anzubieten. Das soll am Montag offiziell verkündet werden. Unter Kölliker hatten die deutschen Kufencracks bei der WM in Schweden und Finnland mit dem 12. Platz und der verpassten direkten Olympia-Qualifikation ein Debakel erlebt.

Kompetenzzentrum einstimmig gegen Kölliker

Das neu gegründete Kompetenzzentrum mit den DEL-Managern Peter-John Lee (Eisbären Berlin) und Karl-Heinz Fliegauf (EHC Wolfsburg), DEB-Vizepräsident Erich Kühnhackl sowie Oberliga-Manager Michael Bresagk (Löwen Frankfurt) sprach sich einstimmig gegen eine Weiterverpflichtung des Bundestrainers aus. Dieser Empfehlung folgte das Direktorat um DEB-Präsident Uwe Harnos.

Die Fachzeitschrift Eishockey News berichtete auf ihrer Internetseite, dass sich zunächst ein neues Führungsgremium, unter anderem mit Lee und Fliegauf, um alle relevanten Dinge der Nationalmannschaft kümmern werde. Diese "Task Force" soll ohne zeitlichen Druck einen neuen Sportdirektor installieren, der dann einen Bundestrainer ernennen soll. Der seit langer Zeit als Wunschkandidat gehandelte Ralph Krueger steht definitiv nicht zur Verfügung. Der Deutsch-Kanadier unterschrieb einen Vertrag bei NHL-Klub Edmonton Oilers.

DEB-Auswahl enttäuschte bei der WM

Kölliker hatte vor einem Jahr die Nachfolge von Erfolgscoach Uwe Krupp angetreten. Eigentlich hätte der frühere Co-Trainer der Schweizer Nationalmannschaft den vakanten Posten des Sportdirektors übernehmen und die Strukturen im Verband ändern sollen. Die bereits aufgenommenen Vertragsverhandlungen waren aber wegen der WM auf Eis gelegt worden. Bei der WM enttäuschte die DEB-Auswahl , vor allem die desolaten Vorstellungen beim 4:12 gegen Norwegen und 1:8 gegen Tschechien wurden Kölliker zum Verhängnis.

sid



Kommentare
Aus dem Ressort
Roosters gegen die Löwen Frankfurt mit schweren Beinen?
Eishockey
Ein Duell, das Erinnerungen weckt: Am Sonntag (16.30 Uhr, Seilersee) stehen sich die Iserlohn Roosters und die Löwen Frankfurt gegenüber. Für die Iserlohner ist das Match das vierte Testspiel im Rahmen der Saisonvorbereitung, und es „krönt“ eine sehr trainingsintensive Woche.
DEG auf Testspiel-Tour beim SC Riessersee
Eishockey
Die Düsseldorfer EG reisen an diesem Wochenende nach Garmisch-Partenkirchen. Dort steht beim Turnier des Eishockey-Zweitligisten SC Riessersee die Testspiele Nummer fünf uns sechs auf dem Plan. Neben den Gastgebern und der Mannschaft von Christof Kreutzer ist Zweitligist EV Landshut mit dabei.
Schwacher Start für deutsche Clubs in Champions-League
Eishockey
Die deutschen Eishockey-Clubs sind mit teils hohen Niederlagen in die neue Champions League gestartet. Der deutsche Meister ERC Ingolstadt verpatzte mit 1:5 bei HC Vitkovice Steel Ostrava aus Tschechien seinen Auftakt genauso wie die Mannheimer Adler. Nur die Kölner Haie siegten.
Kölner Haie feiern gelungenen Champions-League-Auftakt
Eishockey
Das achtmalige deutsche Eishockey-Meister Kölner Haie hat einen gelungenen Auftakt in die neue Champions League gefeiert.
DEG-Rückkehrer Ficenec ist gekommen um zu bleiben
Deutsche Eishockey-Liga
Jakub Ficenec trägt zum zweiten Mal in seiner Karriere das Trikot der Düsseldorfer EG. Als Routinier soll er die Mannschaft weiterbringen und in der kommenden Saison dazu beitragen, die Playoffs zu erreichen. Der 37-jährige Verteidiger freut sich über die neue Herausforderung.
Umfrage
Welcher Klub kann Bayern München im Meisterschaftskampf gefährlich werden?

Welcher Klub kann Bayern München im Meisterschaftskampf gefährlich werden?

 
Fotos und Videos
Hamburg gleicht aus
Bildgalerie
Fotostrecke
Roosters souverän
Bildgalerie
Fotostrecke
Roosters gewinnen
Bildgalerie
Entscheidung in München
DEG Mitgliederversammlung
Bildgalerie
Fotostrecke