Das aktuelle Wetter NRW 7°C
Olympia 2012

Deutsche Hockey-Herren holen Gold, Spitz gewinnt Silber

11.08.2012 | 13:27 Uhr
Deutsche Hockey-Herren holen Gold, Spitz gewinnt Silber
Doppeltorschütze Jan Philipp Rabente.

London.  Deutschlands Hockey-Herren sind zum vierten Mal Olympiasieger. Das Team von Bundestrainer Markus Weise holt sich durch ein 2:1 im Finale gegen die Niederlande die Goldmedaille. Mountainbikerin Sabine Spitz gewinnt Silber. Der 15. Olympia-Tag zum Nachlesen.

Der Olympia-Samstag im Live-Ticker:

22.25 Uhr: Und da ist die Goldmedaille.

22.23 Uhr: Noch eine halbe Minute...

22.17 Uhr: Wieder Jan Philipp Rabente - Deutschland ist zurück gekommen und  führt wieder 2:1 gegen die Niederlande.

22:05 Uhr: Ausgleich für die Niederlande - es steht nur noch 1:1 im  Hockey-Finale.

22.02 Uhr: Und Gold für Jamaika mit Weltrekord.

22.00 Uhr: Holt Usain Bolt auch Gold mit der Staffel? Es ist das Duell zwischen Jamaika und den USA.

21.55 Uhr: Die Favoritin Anna Tschitscherowa aus Russland ist ihrer Rolle gerecht geworden und hat bei den Olympischen Spielen in London Gold im Hochsprung gewonnen. Die Weltmeisterin siegte mit 2,05 m vor der US-Amerikanerin Brigetta Barrett, die 2,03 m meisterte. Mit ebenfalls 2,03 m ging Bronze an die Russin Swetlana Schkolina. Ariane Friedrich (Frankfurt/Main) war trotz Saisonbestleistung von 1,93 m in der Qualifikation gescheitert.

21.50 Uhr: Keshorn Walcott hat bei den Spielen in London überraschend das Speerwerfen der Männer gewonnen und seinem Land Trinidad und Tobago damit das erst zweite Olympia-Gold der Geschichte beschert. Der Junioren-Weltmeister setzte sich in einem mäßigen Wettbewerb mit 84,58 m durch und lag damit sieben Zentimeter vor dem zweitplatzierten Ukrainer Alexander Pjatnyzja (84,51). Bronze ging mit 84,12 m an den Finnen Antti Ruuskanen. Für die Karibikinsel Trinidad und Tobago war zuvor nur 100-m-Sprinter Hasely Crawford 1976 in Montreal siegreich gewesen. Der Leipziger Tino Häber kam mit 81,21 m auf Rang acht. Weltmeister Matthias de Zordo aus Saarbrücken war in der Qualifikation gescheitert.

21.45 Uhr: Und weiter geht's mit Hockey.

21.35 Uhr: Und dann ist auch schon Halbzeitpause: Die Hockey-Herren führen also 1:0.

21.33 Uhr: Tooooor für die deutschen Hockey-Herren: Jan Philipp Rabente aus Mülheim trifft kurz vor der Pause zu 1:0-Führung.

20.25 Uhr: Brasilien gewinnt gegen die USA im Volleyball-Finale der Frauen mit 3:1 Sätzen und holt Gold.

20.22 Uhr: Weltmeisterin Marija Sawinowa hat auch bei den Olympischen Spielen in London über 800 m die Goldmedaille gewonnen. Die Russin siegte in 1:56,19 Minuten deutlich vor Ex-Weltmeisterin Caster Semenya aus Südafrika, die 1:57,23 lief. Drei Zehntelsekunden dahinter folgte auf Platz drei Jekaterina Poistogowa aus Russland (1:57,53). Deutsche Läuferinnen waren über die beiden Stadionrunden nicht am Start.

21.20 Uhr: Mehr als sechzehn Minuten sind beim Hockey gespielt - noch steht es 0:0.

21.05 Uhr: Vierter Versuch im Speerwurf-Finale: Tino Häber aus Leipzig liegt mit seiner Bestmarke von 81,21 Metern aktuell auf Platz acht. Es führt Keshorn Walcott aus Trinidad und Tobago.

21.00 Uhr: Los geht's! Die deutschen Hockey-Herren spielen gegen die Niederlande um Gold.

20.55 Uhr: Der Countdown läuft - in fünf Minuten beginnt das Hockey-Finale der Herren: Niederlande gegen Deutschland. Das ist die Neu-Auflage des Halbfinales in Peking. Gewinnt die deutsche Mannschaft heute, wäre es der vierte Erfolg bei Olympia nach 1972, 1992 und 2008.

20.52 Uhr: Doppel-Gold für den Briten: Auch auf 10.000 Metern war er in London schon erfolgreich. Silber holt Dejen Gebremeskel aus Äthiopien. Thomas Pkemei Longosiwa aus Kenia gewinnt Bronze.

20.46 Uhr: Der Brite Mo Farah bestätigt seine Favoritenrolle und wird über 5000 Meter Olympiasieger.



Kommentare
Aus dem Ressort
Nach Aus von Serienopfer Reus zählt Watzke die BVB-Stars an
BVB-Krise
Der BVB muss erneut lange auf seinen Schlüsselspieler Marco Reus verzichten. Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke erklärt öffentlich: Aus Tabellenkeller herauszukommen, „ist kein Selbstläufer“. Den Stars der Schwarz-Gelben redete er ins gewissen.
Nachträgliche Sperren würden Stars wie Reus besser schützen
Kommentar
Die Deutsche Fußball-Liga diskutiert – allerdings nicht über den Schutz ihrer wertvollsten Spieler, sondern über die Einführung der Torlinientechnologie. Dabei wäre es sinnvoll, nachträglich Strafen für brutales Einsteigen wie das von Marvin Bakalorz gegen den nun schwer verletzten BVB-Star Marco...
Der Formel-1-Zirkus steckt in der Krise
Kommentar
Lewis Hamilton ist verdient neuer Formel-1-Weltmeister. Der bis zum letzten Rennen packende Mercedes-interne Zweikampf mit Nico Rosberg ist aber auch das einzig Positive am Ende eines desaströsen Jahres für die Königsklasse des Motorsports. Ein Kommentar.
Klopp knöpft sich Bakalorz nach Foul an BVB-Star Reus vor
Reus-Verletzung
Marco Reus bleibt vom Pech verfolgt. Der BVB-Star verletzte sich beim Bundesliga-Spiel gegen den SC Paderborn (2:2) nach einem Foul von Marvin Bakalorz und musste vorzeitig ausgewechselt werden. Klopp ärgerte sich über Übeltäter Bakalorz.
Schiedsrichter Stark nach Reus-Aus: "Hätte Rot geben müssen"
Schiri-Frust
Borussia Dortmund verspielte in Paderborn einen Zwei-Tore-Vorsprung, zeigte am Ende aber auch mit dem Finger auf Wolfgang Stark. Der Referee hatte nicht ohne Grund fast zwei Jahre kein BVB-Spiel mehr gepfiffen. In Paderborn erkannte er ein Tor ab und ahndete das Foul an Reus nur mit Gelb.
Umfrage
Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

So haben unsere Leser abgestimmt

Warum nicht? Nach elf Spieltagen lügt die Tabelle nicht mehr.
19%
Die Chancen stehen fifty-fity.
29%
Paderborn? Alles andere als ein klarer BVB-Sieg wäre eine große Überraschung.
52%
910 abgegebene Stimmen