Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Kommentar

Deutsche Erfolge in Wimbledon gehen am Massenpublikum vorbei

03.07.2012 | 21:43 Uhr
Deutsche Erfolge in Wimbledon gehen am Massenpublikum vorbei
Angelique Kerber (rechts) gewann das deutsche Duell gegen Sabine Lisicki und steht im Halbfinale von Wimbledon.Foto: Alastair Grant/AP

Essen.  Vier Deutsche im Viertelfinale der All England Championships. Diese Bilanz ist spektakulär, einmalig gar im deutschen Tennis. Für einen Boom wird das aber nicht reichen. Denn den spektakulären Erfolgen fehlt die große TV-Bühne. Ein Kommentar.

So wahnsinnig viele Menschen haben am Dienstag nicht gesehen, was sich im All England Lawn Tennis and Croquet Club in London SW 19 getan hat. Vier Deutsche im Viertelfinale des größten und bedeutendsten Tennis-Turniers der Welt. Diese Bilanz ist spektakulär, einmalig gar im deutschen Tennis, der goldenen Ära rund um die Nationalheiligtümer Boris Becker und Steffi Graf zum Trotz. Steht etwa ein neuer Tennis-Boom vor der Tür?

Twinterview
Petkovic glaubt an einen deutschen Wimbledon-Sieg

Während in London die All England Championships laufen, quält sich Tennis-Star Andrea Petkovic in der Reha für ihr Comeback. In unserem Interview via Twitter spricht "Petko" über ihre Rückkehr, die deutschen Chancen in Wimbledon und die Olympischen Spiele.

Gemach. Die Erfolge der deutschen Herren sind flüchtig, Mayer und Kohlschreiber zwar hervorragende Spieler, aber eben auch farblos. Sportlich ist die Hackordnung im Welt-Tennis mit Djokovic, Nadal und Federer betoniert – und emotional taugen beide Deutschen nicht für das Heldenfach, sind keine Charaktere, denen sich das Publikum dauerhaft annimmt.

Und die Damen? Lisicki, Kerber sowie die derzeit verletzte Andrea Petkovic sind sportlich in der Lage, im Tennis-Zirkus der Frauen, denen es an Attraktionen mangelt, eine gewichtige Rolle zu spielen; selbst eine Deutsche als Nummer 1 der Welt ist keine blanke Phantasterei. Für einen Boom, für eine entfesselte Fan-Nation aber wird das nicht reichen – denn ein Sport, der sich im Bezahl-TV versendet, geht am Massenpublikum vorbei. Und das Fernsehen macht Helden: siehe Biathlon, Boxen oder Formel 1. Ohne die große TV-Bühne aber bleiben die spektakulären Erfolge da, wo sie sportlich längst nicht mehr hingehören – in der Nische.

Dirk Graalmann


Kommentare
04.07.2012
09:56
Deutsche Erfolge in Wimbledon gehen am Massenpublikum vorbei
von riedle | #1

Tja für so einen Schmarrn wie Tour de France oder Rentner-EM auf Usedom wird GEZ-Geld rausgeschmissen, aber für die Übertragung von Wimbledon ist dann nichts da...
Ich muss aber sagen, dass SKY hier wirklich einen hervorragenden Job bei der Übertragung der All England Championships macht, u.a. mit der Parallelübertragung mehrerer Matches.

Aus dem Ressort
Juve bangt um Heimfinale - Sevilla auf Endspielkurs
Europa League
Der FC Sevilla macht einen großen Schritt in Richtung Europa-League-Finale. Die Andalusier gewannen mit 2:0 gegen den FC Valencia. Im anderen Semifinale muss Juventus Turin um den Einzug ins Endspiel im eigenen Stadion bangen. Der italienische Fußball-Rekordmeister verlor bei Benfica Lissabon 1:2.
Youngster Gulden steigt zum Profi beim VfL Bochum auf
Nachwuchstalent
Am Montag feierte Henrik Gulden sein Profi-Debüt beim VfL Bochum, jetzt soll bald der Profi-Vertrag folgen. Der erst 18-jährige norwegische Jugendnationalspieler sieht seine Zukunft "anne Castroper" und will sich in Bochum "gerne weiter entwickeln".
Gerrit Wegkamp meldet sich beim MSV Duisburg zurück
Wegkamp
MSV-Stürmer Gerrit Wegkamp nimmt nach seinem Bänderanriss im Knöchel wieder am Mannschaftstraining teil und ist bereits eine Option für das Spiel beim Halleschen FC am Samstag. Der Einsatz von Maximilian Güll ist fraglich. Der Linksverteidiger war krankheitsbedingt außer Gefecht.
SV Hönnepel/Niedermörmter - Dorfklub am Tor zur Regionalliga
Oberliga
Der SV Hönnepel/Niedermörmter mischt die Fußball-Oberliga Niederrhein auf. Innerhalb von 15 Jahren schaffte es der Dorfverein von der Kreisliga B an die Spitze der fünfthöchsten deutschen Spielklasse. Ein weiterer Aufstieg droht allerdings an Verbands-Vorgaben zu scheitern.
Neustädter rüffelt Schalker Party-Könige - Uchida bleibt
Schalke-Splitter
Sead Kolasinac und Felipe Santana vom FC Schalke 04 feierten am Dienstag bis 3 Uhr in einer Kölner Disco. In unseren Schalke-Splittern geht es um die königsblauen Reaktionen sowie um den geplanten Besuch der Königsblauen bei Russlands Präsident Wladimir Putin, Atsuto Uchida und die U11.
Umfrage
BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?