Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Sport

Auch Comeback von Frings hilft nicht

03.10.2007 | 00:00 Uhr

CHAMPIONS LEAGUE. Der Bremer Leitwolf feiert sein Comeback im Heimspiel gegen Olympiakos Piräus. Doch zwei Patzer von Ersatztorwart Vander brocken Werder eine 1:3-Niederlage ein.

BREME N. Der Wortführer ist wieder da, doch auch mit Torsten Frings hat Werder Bremen in der Champions League einen ernüchternden Rückschlag erlitten. Obwohl die Norddeutschen gegen Olympiakos Piräus am gestrigen Abend lange wie der sichere Sieger aussahen, setzte es am Ende im ausverkauften Weserstadion eine ernüchternde 1:3 (1:0-)-Niederlage.

Der avisierte Achtelfinaleinzug ist nach der Auftaktniederlage bei Real Madrid nun nur noch schwerlich zu bewerkstelligen. Die Führung des Portugiesen Hugo Almeida (32.) glich Ieroklis Stoltidis nach einem Fehler von Werder-Ersatztorwart Christian Vander aus (73.). Mit einem Prachttor besorgte Christos Patsatzoglou gar das 2:1 (82.) und Darko Kovacevic erhöhte nach erneutem Vander-Fauxpas auf 3:1 (87.) für den griechischen Abonnementmeister, der bisher aus 31 Champions-League-Auswärtsspielen die Horrorbilanz von 24 Niederlagen und sieben Unentschieden zu Buche stehen hatte.

Bemerkenswertester Umstand war, dass Frings zehn Wochen nach seinem Innenbandanriss im rechten Knie in der Königsklasse debütierte, was 37 500 Zuschauer schon vor dem Anpfiff zu tosendem Applaus animierte. "Ich habe in der Reha ja nicht nur Däumchen gedreht", erklärte der 30-Jährige, der zuletzt mit Macht auf sein Comeback gedrängt hatte. "Zeitweise mussten wir ihn anbinden", beschrieb Sportchef Klaus Allofs die Ungeduld des Leistungsträgers, der gleich wieder zu einer prägenden Figur wurde.

Tragische Figur wurde dagegen Ersatztorwart Christian Vander, der den an Muskelproblemen laborierenden Tim Wiese ersetzte und bei zwei Toren patzte. (NRZ)

FRANK HELLMANN


Kommentare
Aus dem Ressort
Real Madrid schlägt Barcelona 2:1 durch Solo-Lauf von Bale
Copa Del Rey
Bayerns Champions-League-Gegner Real Madrid hat das spanische Pokalfinale um die "Copa del Rey" gewonnen und dem Erzrivalen FC Barcelona die wohl letzte Titelhoffnung in diesem Jahr zerstört. Auch ohne den verletzten Stürmerstar Cristiano Ronaldo feierten die Königlichen einen 2:1 (1:0)-Erfolg.
Sammer übt trotz 5:1 heftige Kritik an Bayern-Team
Sammer
Trotz des souveränen 5:1-Erfolgs im Pokal-Halbfinale gegen Kaiserslautern übte Bayern-Sportvorstand Matthias Sammer heftige Kritik am Auftreten der Mannschaft. "Ich habe das Gefühl, wir brennen nicht", sagte er bei Sky und bemängelte, dass man inzwischen "zu lieb, zu kuschelig" miteinander umgehe.
Gestatten? Ralf Kellermann, der Triple-Trainer aus Duisburg
Frauenfußball
Er hat es Jupp Heynckes gleichgetan. Der gebürtige Meidericher hat das Triple aus Meisterschaft, Pokal und Champions League gewonnen - mit den Fußballerinnen des VfL Wolfsburg geschafft. Ein Gespräch mit Ralf Kellermann (45), früher Zweitliga-Keeper beim MSV und heute Triple-Trainer.
Berlin erwartet erneut Ansturm der BVB-Fans zum Pokalfinale
DFB-Pokal
Am 17. Mai steigt in Berlin die große DFB-Pokal-Sause. Zahlreiche BVB-Fans werden wieder in die Hauptstadt pendeln, um ihre Mannschaft im Finale zu unterstützen. Die Karten werden allerdings wie 2012 nur verlost - doch ein Besuch lohnt sich auch außerhalb des Olympiastadions.
Ramirez und Piette streiten bei Fortuna um Weber-Position
Personal
Vor dem Donnerstagsspiel beim SV Sandhausen muss Fortuna Düsseldorfs Cheftrainer Oliver Reck die linke Außenverteidigerposition neu besetzen. Christian Weber fällt mit muskulären Problemen aus. Hoffnungen auf einen Start machen sich die 19-jährigen Cristian Ramirez und Samuel Piette.
Umfrage
Ist Kellers Elfmeter-Verbot für Klaas-Jan Huntelaar die richtige Entscheidung?

Ist Kellers Elfmeter-Verbot für Klaas-Jan Huntelaar die richtige Entscheidung?

 
Fotos und Videos
BSV Menden - FC Iserlohn 6:3 n.V.
Bildgalerie
Kreispokal Viertelfinale
Landesliga-Derby
Bildgalerie
Witten
Die besten BVB-Choreos
Bildgalerie
BVB-Fans