Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Region

Polizeieinsatz gegen Nazi-Gegner kommt vor Gericht

14.11.2012 | 15:42 Uhr

Ein Einsatz der Bundespolizei gegen Göttinger Nazi-Gegner im Sommer wird juristisch aufgearbeitet. Zwölf Betroffene zwischen 18 und 28 Jahren hätten vor dem Verwaltungsgericht Klage gegen das polizeiliche Vorgehen erhoben, teilte der Göttinger Rechtsanwalt Sven Adam am Mittwoch mit.

Göttingen/Uelzen (dapd-nrd). Ein Einsatz der Bundespolizei gegen Göttinger Nazi-Gegner im Sommer wird juristisch aufgearbeitet. Zwölf Betroffene zwischen 18 und 28 Jahren hätten vor dem Verwaltungsgericht Klage gegen das polizeiliche Vorgehen erhoben, teilte der Göttinger Rechtsanwalt Sven Adam am Mittwoch mit.

Die Gruppe befand sich den Angaben zufolge am 2. Juni auf dem Rückweg von einer Demonstration gegen Rechts, als sie und etwa 20 andere Personen im Uelzener Bahnhof von der Polizei umstellt wurden. Gleichzeitig hätten Beamte Rechtsextremisten zu dem letzten an dem Tag nach Göttingen fahrenden Zug geleitet. Die Nazi-Gegner seien gefilmt und bis Mitternacht des Bahnhofs verwiesen worden. "Weil dort nach Mitternacht kein einziger Zug mehr fährt, musste die gesamte Gruppe nachts von Eltern und Bekannten mit Autos in Uelzen abgeholt werden, einige mussten die Nacht in Hannover verbringen", sagte Adam.

dapd

dapd

Facebook
Kommentare
Umfrage
Fastfood-Ketten wollen den Mindestlohn aushebeln - verstehen Sie die Empörung der Angestellten?

Fastfood-Ketten wollen den Mindestlohn aushebeln - verstehen Sie die Empörung der Angestellten?

 
Fotos und Videos
Hemer von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
Gewalt in Flüchtlings-Unterkünften
Bildgalerie
Misshandlung
Hemer Stadtfest aus der Luft
Bildgalerie
Von oben
Hemeraner Herbsttage
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
Bochumer Motorradfahrer bei Unfall auf A 40 schwer verletzt
Stauende
Ein 64-jähriger Bochumer hat auf seinem Motorrad auf der A 40 in Höhe Dortmund ein Stauende zu spät gesehen. Beim Bremsversuch stürzte er, rutschte rund 100 Meter über die Fahrbahn, prallte in einen BMW und wurde über die Böschung geschleudert. Das Kennzeichen an seiner Maschine war gefälscht.
Tumult im Dano-Mordprozess - Richter ermahnt Großvater
Prozess
Der Mordprozess um den erdrosselten Dano (5) hat mit Tumulten begonnen: Von Weinkrämpfen geschüttelt, hat der Großvater des Opfers die Aussage eines Polizisten gestört. Der 43-jährige Beschuldigte soll das Kind geprügelt und erdrosselt haben. Er selbst will ihn in einer Decke erstickt haben.
Jungschützenmeister wegen sexuellem Übergriff angezeigt
Ermittlungen
Die St. Sebastianus-Schützen in Mündelheim/Ehingen müssen sich mit einem schweren Vorwurf auseinander setzen. Ein 16-Jähriger beschuldigt den Jungschützenmeister des Vereins im Duisburger Süden eines Übergriffs vorm Schützenfest. Die Polizei ermittelt wegen einer „Beleidigung auf sexueller Basis“.
Noch mehr Telefonausfälle nach Rohrbruch in Menden
Tote Leitung
Vom Wasserrohrbruch und einem defekten Telekom-Kabel sind noch weitere Menschen in Menden im Sauerland betroffen: Auch Anwohner der Kreutzerstraße und der Straße Ob dem Lahrtal haben seit Ende der vergangenen Woche kein Festnetz mehr.
Putzen für Bier - Projekt für Abhängige startet in Essen
Putzen für Bier
Das bundesweit einmalige Projekt „Pick up“ in Essen startet am Mittwoch mit zehn Teilnehmern. Es handelt sich um Menschen, die schwerst drogenabhängig sind. Sie werden die Szeneplätze sauber halten und erhalten dafür Bier – nicht als Belohnung, sondern als Anreiz, betont die „Suchthilfe Direkt“.