Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Region

Pensionswirtin erschlagen - Tatverdacht gegen 44-Jährigen erhärtet sich

09.08.2012 | 16:13 Uhr
Foto: /ddp/Michael Kappeler

Im Fall der erschlagenen Pensionswirtin aus Hiddenhausen (Kreis Herford) hat sich der Tatverdacht gegen den 44 Jahre alten Mann erhärtet. Die am Tatort sichergestellte Blutspur konnte über eine DNA-Untersuchung zweifelsfrei dem Tatverdächtigen zugeordnet werden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit.

Hiddenhausen (dapd-nrw). Im Fall der erschlagenen Pensionswirtin aus Hiddenhausen (Kreis Herford) hat sich der Tatverdacht gegen den 44 Jahre alten Mann erhärtet. Die am Tatort sichergestellte Blutspur konnte über eine DNA-Untersuchung zweifelsfrei dem Tatverdächtigen zugeordnet werden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit.

Offenbar hatte sich der Mann am Donnerstag vergangener Woche bei dem Versuch verletzt, einen Tresor aus der Wand zu brechen. Als die 72 Jahre alte Wirtin ihn bei seinem Aufbruchsversuch ertappte, soll sie der 44-Jährige mit einem Hammer erschlagen haben.

Der Mann bestritt die Vorwürfe zunächst. Nach Angaben der Polizei ist der Tatverdächtige wegen Eigentumsdelikten aufgefallen. Zudem soll er vor einiger Zeit vorübergehend in der Pension des Opfers gewohnt haben.

dapd

dapd

Facebook
Kommentare
Umfrage
Hygiene, Arbeitsrecht, Streit zwischen Konzern und Franchise-Nehmer: Viele Burger King-Filialen mussten schließen. Was denken Sie darüber?

Hygiene, Arbeitsrecht, Streit zwischen Konzern und Franchise-Nehmer: Viele Burger King-Filialen mussten schließen. Was denken Sie darüber?

 
Fotos und Videos
S 6 - Züge, Pannen, Fensterblicke
Bildgalerie
S-Bahn Rhein-Ruhr
Essener Weihnachtsmarkt 2014
Bildgalerie
Innenstadt
Bellydancer-WM in Duisburg
Bildgalerie
Bauchtanz
Die hohe Kunst des Bauchtanzes
Video
Bauchtanz-Festival
Aus dem Ressort
Essener Weihnachtsmarkt - Ärger über aggressive Bettler
Weihnachtsmarkt
Weihnachtsmarktbesucher und Standbetreiber ärgern sich über Obdachlose, Trinker und aggressives Betteln in der Essener City. Die Stadt reagiert mit Platzverweisen. Es gibt aber auch Verständnis für Menschen, die in Not geraten sind. Ein Händler beklagt die „Teilnahmslosigkeit“ von Passanten.
Fans des Wuppertaler SV brennen in Homberg Bengalos ab
Fußball-Randale
Sechs Strafanzeigen sind die Bilanz der Oberliga-Begegnung zwischen dem VfB Homberg und dem Wuppertaler SV. Die Polizei nahm fünf WSV-Fans vorläufig fest, sie sollen mit Bengalos hantiert haben. Später bewarfen WSV-Fans Polizisten mit Bierbechern. Nicht der erste Zwischenfall mit Fans aus Wuppertal.
NRW erlässt wegen Vogelgrippe Stallpflicht für Geflügel
Seuche
Ab Dienstag werden viele Geflügelhalter in NRW ihre Tiere im Stall behalten müssen. Grund sind Verdachtsfälle von Vogelgrippe in den benachbarten Niederlanden und in Mecklenburg-Vorpommern. Als Risikoregionen gelten Gebiete mit durchziehenden Wildvögeln in Ostwestfalen und am Niederrhein.
Dieb überfuhr Zeugin - Duisburger Polizei fasst Verdächtigen
Festnahme
Der 24-Jährige, der nach einem Diebstahl in Duisburg-Homberg eine Zeugin (45) überfahren haben soll, sitzt in Untersuchungshaft. Polizisten nahmen den Mann bereits Ende vergangener Woche in einem überwiegend von Landsleuten bewohnten Haus fest. Gegen den Mann wird wegen versuchten Mordes ermittelt.
Strafgericht setzt 83-jährige Bochumerin auf freien Fuß
Nachbarstreit
Nach bedrohlichen Attacken in der Nachbarschaft eines Mehrfamilienhauses in Altenbochum stand eine 83 Jahre alte Frau vor einer Strafkammer. Nachdem sie knapp ein halbes Jahr in einer geschlossenen Klinik untergebracht war, ließ das Gericht sie am Montag aber wieder frei. Der Staatsanwalt war...