Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Region

Pensionswirtin erschlagen - Tatverdacht gegen 44-Jährigen erhärtet sich

09.08.2012 | 16:13 Uhr
Funktionen
Foto: /ddp/Michael Kappeler

Im Fall der erschlagenen Pensionswirtin aus Hiddenhausen (Kreis Herford) hat sich der Tatverdacht gegen den 44 Jahre alten Mann erhärtet. Die am Tatort sichergestellte Blutspur konnte über eine DNA-Untersuchung zweifelsfrei dem Tatverdächtigen zugeordnet werden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit.

Hiddenhausen (dapd-nrw). Im Fall der erschlagenen Pensionswirtin aus Hiddenhausen (Kreis Herford) hat sich der Tatverdacht gegen den 44 Jahre alten Mann erhärtet. Die am Tatort sichergestellte Blutspur konnte über eine DNA-Untersuchung zweifelsfrei dem Tatverdächtigen zugeordnet werden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit.

Offenbar hatte sich der Mann am Donnerstag vergangener Woche bei dem Versuch verletzt, einen Tresor aus der Wand zu brechen. Als die 72 Jahre alte Wirtin ihn bei seinem Aufbruchsversuch ertappte, soll sie der 44-Jährige mit einem Hammer erschlagen haben.

Der Mann bestritt die Vorwürfe zunächst. Nach Angaben der Polizei ist der Tatverdächtige wegen Eigentumsdelikten aufgefallen. Zudem soll er vor einiger Zeit vorübergehend in der Pension des Opfers gewohnt haben.

dapd

dapd

Kommentare
Aus dem Ressort
Duisburger Bankkundin soll 100 Euro für Kontoauszug zahlen
Abzocke
Die Deutsche Bank hat von einer Seniorin (72) aus Duisburg 100 Euro als „Preis für Fotokopien“ verlangt. Die Redaktion schritt ein – mit Erfolg.
Kaufland-Kassiererin aus Duisburg erstreitet Vollzeit-Stelle
Arbeitsgericht
Eine Teilzeitkraft bewarb sich bei Kaufland auf eine volle Stelle. Die bekam sie nicht und ging vor Gericht. Der Vergleich könnte Signalwirkung haben.
Auf Weihnachtsmarkt geflohener Häftling wird noch gesucht
Flucht
Am Donnerstag entwischte ein psychisch kranker Häftling seinen Betreuern auf dem Kölner Weihnachtsmarkt. Doch warum bekam er überhaupt Freigang?
Einbrecher verheddert sich in Weihnachtsbeleuchtung
Einbruch
Einbrecher wollten eine Dortmunder Familie ausrauben. Doch sie hatten ihre Rechnung offenbar ohne die Weihnachtsbeleuchtung im Vorgarten gemacht.
Demonstranten sollen Steine auf Polizisten geworfen haben
Demonstration
Ausschreitungen der linken Gegendemonstranten während der Kundgebung der Partei "Die Rechte" in Dortmund. Antifa-Bündnis beklagt Vorgehen der Polizei.
Fotos und Videos
Zimmerbrand in Oeventrop
Bildgalerie
Feuerwehr
20 Jahre Broilers
Bildgalerie
Konzert