Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Verkehr

Zwölf Bahnhöfe am Niederrhein fallen durch

03.03.2010 | 21:36 Uhr
Zwölf Bahnhöfe am Niederrhein fallen durch

Am Niederrhein. Erstmals haben Profi-Tester des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr die Situation der Bahnhöfe am Niederrhein unter die Lupe genommen. Und die kommen zu einem überraschenden Ergebnis: Von 53 überprüften Stationen wurde der Zustand von zwölf Haltestellen als nicht akzeptabel bezeichnet.

Betroffen sind in erster Linie Bahnhöfe in den Großstädten: Die Duisburger Stationen Buchholz, Großenbaum, Hochfeld-Süd, Rahm, Schlenk, Rheinhausen, Rheinhausen-Ost, Rumeln und Trompet schnitten ebenso schlecht ab wie die Bahnhöfe in Krefeld-Linn, in Viersen-Dülken und in Voerde-Friedrichsfeld.

Drei Dinge haben die Profi-Tester vom VRR unter die Lupe genommen: Die Sauberkeit und Funktion der Zugänge bzw. der Bahnsteige sowie die Verunreinigung durch Graffiti. Die stellte sich in vielen Fällen als das größte Problem heraus. Unter anderem in Friedrichsfeld. Der Verbund testet derzeit an zwei Bahnhöfen eine Kamera-Überwachung, um das Problem in den Griff zu bekommen.

Dass aber zum Beispiel der Bahnhof in Dinslaken nicht barrierefrei ausgebaut ist und Behinderte auch künftig in einem Lastenaufzug transportiert werden müssen, hat der Verkehrsverbund nicht bemerkt. Auch der katastrophale Zustand der sanitären Anlagen in den Bahnhöfen wurde nicht untersucht.

Dach ist völlig marode

Dennoch bewegt sich an niederrheinischen Bahnhöfen eine Menge. Die Halle des Duisburger Hauptbahnhofs wurde inzwischen saniert. Wie die VRR-Tester allerdings die Funktion der Bahnsteige als akzeptabel bewerten konnten, obwohl seit Jahren bekannt ist, dass das Dach marode ist, bleibt fraglich.

Bis 2013 sollen im Rahmen einer Modernisierungsoffensive die Bahnhöfe in Duisburg-Großenbaum, Rheinhausen, Krefeld, Krefeld-Oppum, Viersen-Dülken und Emmerich modernisiert werden. In Wesel und Moers sind die Arbeiten in vollem Gange bzw. fast fertig.

Wie unzufrieden die Kunden mit der Situation der Bahnhöfe sind, wird bei der Frage nach der Zufriedenheit deutlich. Dort rangiert die Frage nach dem Zustand der Stationen und nach der Zufriedenheit mit der Fahrgastinformation an den Bahnhöfen deutlich unter der Gesamtzufriedenheit der Kunden.

Markus Peters

Kommentare
25.06.2010
12:00
Zwölf Bahnhöfe am Niederrhein fallen durch
von ubu | #8

@koloniejunge - ich wusste garnicht, dass die zwischen Viersen/Mönchengladbach und Venlo eingesetzten Nahverkehrswagen der DB in der DDR beschafft...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Inspiration holen, Inspiration geben
Ausstellung
Das Kröller-Müller-Museum bei Arnheim zeigt bei einem neuen „Streifzug durch die Sammlung“ weltbekannte Arbeiten von van Gogh im Kontext zu Werken von...
Kunst als Naturerlebnis
Gartenfestival
Zehn Landschaftsarchitekten haben für das Festival in Appeltern einen „Garten für Vincent“ entworfen
Falsche Navi-Route – Reisebus fährt sich auf Rheindeich fest
Busunfall
In Duisburg hing ein Reisebus mit Jugendlichennach einem missglückten Wendemanöver auf dem Rheindeich fest. Die Feuerwehr nahm die Gruppe auf.
Das Grundwasser in Düsseldorf-Benrath ist verseucht
Umwelt
Chlorierte Kohlenwasserstoffe verseuchen den Untergrund. Deshalb müssen über zwei Jahrzehnte hinweg sechs Milliarden Liter Wasser gefiltert werden.
Eklat im Schulausschuss - Maulkorb für Lehrer bei Inklusion
Bildung
Oberhausener Lehrer sehen große Probleme beim Thema Inklusion. Die Bezirksregierung verpasste den Lehrerräten für den Schulausschuss einen Maulkorb.
Fotos und Videos
Platanen unter Polizeischutz gefällt
Bildgalerie
Baumfällung
Kreuzfahrer legen in Duisburg an
Bildgalerie
Flusskreuzfahrten
Militärspektakel in Rees
Bildgalerie
Gedenkveranstaltung
Vizemeister 3. Liga!
Bildgalerie
Volleyball
article
3348558
Zwölf Bahnhöfe am Niederrhein fallen durch
Zwölf Bahnhöfe am Niederrhein fallen durch
$description$
http://www.derwesten.de/nrz/region/niederrhein/zwoelf-bahnhoefe-am-niederrhein-fallen-durch-id3348558.html
2010-03-03 21:36
Niederrhein