Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Verkehr

Zwei Lkw-Unfälle auf der A40 zwischen Wankum und Kempen- ein Toter

21.06.2012 | 17:44 Uhr
Zwei Lkw-Unfälle auf der A40 zwischen Wankum und Kempen- ein Toter

Wankum/Kempen.   Ein Lkw-Fahrer aus den Niederlanden kam bei einem Unfall auf der A 40 am Donnerstagnachmittag ums Leben. Er übersah ein Stauende in Höhe des Parkplatzes Tomm Heide und raste in einen stehenden Lkw. Kurz zuvor war es bereits an der Ausfahrt Kempen zu einem Lkw-Unfall gekommen. Die Fahrbahn in Richtung Duisburg musste gesperrt werden.

Aus bislang unklaren Gründen kam es am Donnerstag auf der A40 gegen 14 Uhr an einer Baustelle in Höhe der Ausfahrt Kempen zu einem Unfall mit drei Lkw. Wegen auslaufender Betriebsstoffe wie beispielsweise Öl und Kraftstoff und wegen Fahrzeugteilen auf der Fahrbahn mussten die Polizei die Fahrbahn Richtung Duisburg sperren. Verletzt wurde niemand. Trotz der eingerichteten Umleitungen staute sich der Verkehr bis zum Parkplatz Tomm Heide.

Aus ebenfalls unklaren Gründen fuhr auf der Höhe des Parkplatz gegen 15.40 Uhr ein 61-jähriger Kraftfahrer mit seinem Sattelzug auf einen am Stauende stehenden Lkw auf. Der 61-Jährige starb noch an der Unfallstelle. Die Autobahn blieb über mehrere Stunden gesperrt. Der Verkehr staute sich zeitweise bis in die Niederlande.



Kommentare
Aus dem Ressort
Mehr als zehn Kilometer Stau nach Unfall auf A40 in Duisburg
A40-Unfall
Der Unfall eines Klein-Lkw auf der A40 in Höhe der Ausfahrt Duisburg-Häfen brachte Mittwochnachmittag den Verkehr in und um Duisburg zum Erliegen. Bis zum Abschluss der Bergungsarbeiten gegen 17.30 Uhr stand nur ein Fahrstreifen in Richtung Niederlande zur Verfügung. Mehr als zehn Kilometer Stau.
Ein Hoch auf die Hanse
Hintergrund
Früher beherrschte der Bund die Wirtschaft und Politik in halb Europa. Heute feiern sich die Mitglieder einmal im Jahr selbst, so wie jetzt Wesel. Warum das so ist: eine Erklärung aus mittelalterlichen Zeiten
Großeinsatz gegen Einbrecher - Rheinbrücken abgeriegelt
Einbrecherbanden
Großeinsatz an Rhein und Ruhr gegen organisierte Einbrecherbanden: Zwölf Polizeibehörden haben am Mittwoch mobile Kriminelle ins Visier genommen. In der Landeshauptstadt waren alle sechs Rheinbrücken abgeriegelt. Insgesamt überprüften die Beamten 3412 Fahrzeuge. Es gab 23 Festnahmen.
„Das ist nichts für Ihre Zeitung“
NRZ-Serie
NRZ-Serie: Die Kämpfe im Reichswald. Die Britin Cathy McKell erzählt vom Soldatenleben ihres Vaters:„Er wollte nie zurück in den Reichswald“.
Wie viel ist ein Gemälde wirklich wert, Herr Janssen?
Kunstmarkt
Einmal im Jahr schätzt der Galerist Heinz Janssen aus Kevelaer Bilder aus Privatbesitz. Dabei sieht er vor allem Niederrhein-Motive, die es im Moment aber schwer auf dem Markt haben
Umfrage
Um die verkürzte Schulzeit besser zu meistern, sollen G8-Schüler weniger Hausaufgaben bekommen. Richtig so?

Um die verkürzte Schulzeit besser zu meistern, sollen G8-Schüler weniger Hausaufgaben bekommen. Richtig so?

 
Fotos und Videos
Ehrengäste in lockerer Runde
Bildgalerie
NRZ-Sportfete
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik
HistoriCar 2014 in Duisburg
Bildgalerie
Oldtimer
Weitere Nachrichten aus dem Ressort