Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Islamisten

Islamist aus NRW auf dem Weg zu Kampfgruppen in Syrien

22.03.2013 | 18:01 Uhr
Islamist aus NRW auf dem Weg zu Kampfgruppen in Syrien
Der 19-jährige Islamist Ibrahim M. will sich islamistischen Kampfgruppen in Syrien wollen. Es soll auch Kontakte zu den Salafisten in NRW gehabt haben.Foto: dapd

Düsseldorf/Stuttgart.  Der 19-jährige Islamist Ibrahim M. aus Bergisch-Gladbach soll illegal aus Deutschland ausgereist sein. In Syrien habe er sich islamistischen Kampfgruppen anschließen wollen, heißt es in Medienberichten. Sicherheitskreise bestätigten, dass er mehrfach versucht habe, in den "Heiligen Krieg" zu ziehen.

Ein zuletzt in Bergisch-Gladbach gemeldeter Islamist soll illegal aus Deutschland ausgereist sein, um sich islamistischen Kampfgruppen in Syrien anzuschließen. Das berichteten die "Stuttgarter Nachrichten" am Freitag. Freunden habe der 19 Jahre alte Deutsch-Tunesier anvertraut, sein Leben für den Kampf gegen die Ungläubigen geben zu wollen, berichtete das Blatt.

Im Mai 2012 soll der 19-jährige Ibrahim M. an den gewalttätigen Ausschreitungen von Salafisten in Bonn teilgenommen haben. Bei der Straßenschlacht wurden zwei Polizisten lebensgefährlich verletzt.

Ibrahim M. wollte mehrfach in den "Heiligen Krieg" ziehen

Sicherheitskreise bestätigten der dpa, dass dem jungen Mann der Pass abgenommen wurde. Er hatte dem Bericht zufolge mehrfach angekündigt, in den "Heiligen Krieg" ziehen zu wollen. Im Februar habe der 19-Jährige versucht, in einem türkischen Reisebus über Oberbayern auszureisen. Dort sei ihm von deutschen Grenzern der Personalausweis entzogen worden.

Wie die "Stuttgarter Nachrichten" weiter berichten, ist der Mann jetzt ohne gültige deutsche Papiere über die Türkei auf den Weg nach Syrien. Der Islamist war im Visier der Sicherheitsbehörden in Baden-Württemberg.

Ein Sprecher des nordrhein-westfälischen Innenministeriums sagte, der Mann habe erst im Januar seinen Wohnsitz in Bergisch-Gladbach angemeldet. Die Ausreise könne man nicht bestätigen. (dpa)


Kommentare
22.03.2013
18:54
Kleiner Unterschied
von bearny | #4

Heißt das nun Gott sei Dank oder Dank sei Gott?
Auf jeden Fall wünsche ich gute Reise.
Lange dürfte es eh nicht mehr dauern, bis ein Mandat des Sicherheitsrates ein Einschreiten ermöglicht?
Andererseits: Syrien hat kaum Öl, also dürften die USA herzlich wenig an dem Land interessiert sein, trotz der Nähe zu Israel.

22.03.2013
18:29
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #3

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

22.03.2013
18:26
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #2

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

22.03.2013
18:07
Islamist aus NRW auf dem Weg zu Kampfgruppen in Syrien
von wombat555 | #1

Wo ist das Problem? Ist doch gut, dass er ausgereist ist. Ein Salafist weniger in NRW!

Aus dem Ressort
Neue Weiche in  Duisburg-Großenbaum - RE2 und RE3 fallen aus
Bahnverkehr
Am Osterwochenende baut die Bahn am Haltepunkt Duisburg-Großenbaum eine neue Weiche ein. Von Samstagfrüh bis Sonntagmittag fallen deshalb die Regionalexpresslinien RE2 und RE3 zwischen Duisburg und Düsseldorf aus. Reisende sollen auf die Linie RE6 ausweichen. Auch die S1 wird umgeleitet.
Tuning-Szene drehte zum "Car-Freitag" in Wattenscheid auf
Car-Freitag
Ob's an der A40-Sperrung lag: Der diesjährige "Car-Freitag" in Bochum-Wattenscheid war auffallend ruhiger als üblich. Für die Polizei war es dennoch ein Groß-Kampftag. Zahlreiche der aufgenotzten Autos wurden aus dem Verkehr gezogen.
Mutige Mülheimerin macht Trickdieben Beine
Zivilcourage
Zwei couragierte Frauen haben Attacken auf ahnungslose Senioren vereitelt. Eine von ihnenist die 27-jährige Derya D. Die junge Mutter verfolgte zwei Trickdiebinnen, bis die Polizei sie festnehmen konnte. Die Senioren wissen vermutlich noch gar nicht, dass sie beinah Opfer geworden wären.
Betrunkene zwingen Jet aus Düsseldorf zu Landung in Köln
Polizei
Zwei pöbelnde Fluggäste haben am Karfreitag einen Passagierjet mit Startort Düsseldorf zur einer ungeplanten Zwischenlandung gezwungen. An Bord des Flugzeugs sorgten sie laut Polizei bereits kurz nach dem Start für Ärger.
Öl-Anschläge auf Motorradfahrer - Verdächtiger festgenommen
Polizei
Ölschmierereien auf kurvigen Landstraßen in der Eifel ängstigen seit Tagen die Motorradfahrer in der Region. Ein Fahrer stürzte deshalb bereits. Nun hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen.
Umfrage
Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?

Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?

 
Fotos und Videos
"Car-Freitag" 2014
Bildgalerie
Autotuning
Kreuzweg auf Halde Haniel
Bildgalerie
Karfreitag