Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Islamisten

Islamist aus NRW auf dem Weg zu Kampfgruppen in Syrien

22.03.2013 | 18:01 Uhr
Islamist aus NRW auf dem Weg zu Kampfgruppen in Syrien
Der 19-jährige Islamist Ibrahim M. will sich islamistischen Kampfgruppen in Syrien wollen. Es soll auch Kontakte zu den Salafisten in NRW gehabt haben.Foto: dapd

Düsseldorf/Stuttgart.  Der 19-jährige Islamist Ibrahim M. aus Bergisch-Gladbach soll illegal aus Deutschland ausgereist sein. In Syrien habe er sich islamistischen Kampfgruppen anschließen wollen, heißt es in Medienberichten. Sicherheitskreise bestätigten, dass er mehrfach versucht habe, in den "Heiligen Krieg" zu ziehen.

Ein zuletzt in Bergisch-Gladbach gemeldeter Islamist soll illegal aus Deutschland ausgereist sein, um sich islamistischen Kampfgruppen in Syrien anzuschließen. Das berichteten die "Stuttgarter Nachrichten" am Freitag. Freunden habe der 19 Jahre alte Deutsch-Tunesier anvertraut, sein Leben für den Kampf gegen die Ungläubigen geben zu wollen, berichtete das Blatt.

Im Mai 2012 soll der 19-jährige Ibrahim M. an den gewalttätigen Ausschreitungen von Salafisten in Bonn teilgenommen haben. Bei der Straßenschlacht wurden zwei Polizisten lebensgefährlich verletzt.

Ibrahim M. wollte mehrfach in den "Heiligen Krieg" ziehen

Sicherheitskreise bestätigten der dpa, dass dem jungen Mann der Pass abgenommen wurde. Er hatte dem Bericht zufolge mehrfach angekündigt, in den "Heiligen Krieg" ziehen zu wollen. Im Februar habe der 19-Jährige versucht, in einem türkischen Reisebus über Oberbayern auszureisen. Dort sei ihm von deutschen Grenzern der Personalausweis entzogen worden.

Wie die "Stuttgarter Nachrichten" weiter berichten, ist der Mann jetzt ohne gültige deutsche Papiere über die Türkei auf den Weg nach Syrien. Der Islamist war im Visier der Sicherheitsbehörden in Baden-Württemberg.

Ein Sprecher des nordrhein-westfälischen Innenministeriums sagte, der Mann habe erst im Januar seinen Wohnsitz in Bergisch-Gladbach angemeldet. Die Ausreise könne man nicht bestätigen. (dpa)

Kommentare
22.03.2013
18:54
Kleiner Unterschied
von bearny | #4

Heißt das nun Gott sei Dank oder Dank sei Gott?
Auf jeden Fall wünsche ich gute Reise.
Lange dürfte es eh nicht mehr dauern, bis ein Mandat des...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Ermittlungspanne verhindert Aufklärung nach tödlichem Unfall
Prozess
Sechs Tage nach einem Autounfall starb eine 78-Jährige. Ob daran der Unfallverursacher schuld war, ließ sich wegen Ermittlungspannen nicht klären.
Verunglückter Schüler gelangte leicht auf Fabrikgelände
Unfall
Der Schüler, der in Herne durch ein Fabrik-Dach stürzte und starb, war wohl in Begleitung eines Freundes. Der Industriekomplex ist leicht zugänglich.
Ex-Satudarah-Chef Ali Osman wegen Erpressung vor Gericht
Rocker-Prozess
Wegen Erpressung steht der Ex-Chef des MC Satudarah erneut vor Gericht. Es geht um die gewaltsame Übernahme einer Tabledance-Bar in Recklinghausen.
Dohlennester auf Dächern können zur Gefahr werden
Umwelt
Dohlen sind Höhlenbrüter und bevorzugen Kamine. Doch das kann lebensgefährlich werden. Immer mehr Mülheimer rufen deswegen Schornsteinfeger zur Hilfe.
Zebra-Selfie macht Mülheimer Studenten zum Internetstar
Internethype
Kaum hat der 24-Jährige BWL-Student das Selfie mit Zebra online gestellt, geht es wie ein Lauffeuer durch das Netz und weltweit durch alle Medien.
Fotos und Videos
Bahn-Kunden im GDL-Streik
Bildgalerie
Umfrage
Hünxe von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
Voerde von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
article
7756083
Islamist aus NRW auf dem Weg zu Kampfgruppen in Syrien
Islamist aus NRW auf dem Weg zu Kampfgruppen in Syrien
$description$
http://www.derwesten.de/nrz/region/islamist-aus-nrw-auf-dem-weg-zu-kampfgruppen-in-syrien-id7756083.html
2013-03-22 18:01
Islamist,Terror,Terroist,Islamisten,NRW,Kampf,Syrien,Krieg,Salafisten
Region