Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Datenklau

FBI verfolgt Spur der Kreditkartenbetrüger bis nach NRW

01.07.2012 | 11:28 Uhr
FBI verfolgt Spur der Kreditkartenbetrüger bis nach NRW
Im Zusammenhang mit internationalen Ermittlungen gegen Kreditkarten-Betrüger sollen mindestens 24 Internetkriminelle festgenommen worden sein - eine Spur führt auch nach NRW. Foto: Getty Images

Aachen/Münster.   Bei einem der größten Fälle von Online-Kriminalität in den USA führt die Spur auch nach Nordrhein-Westfalen. US-Fahnder hatten vor wenigen Tagen ein Netzwerk ausgehoben, dass mit geklauten Kreditkarten-Daten handelte. Dabei gab es auch Durchsuchungen in NRW.

In den bislang größten vom FBI aufgedeckten Kreditkarten-Betrug im Internet sollen auch Kriminelle aus Nordrhein-Westfalen verstrickt sein. In der vergangenen Woche habe es in Stolberg bei Aachen und in Münster Durchsuchungen gegeben, berichtete der „Spiegel“ am Sonntag vorab. Dabei seien Rechner und Speichermedien beschlagnahmt worden. Die beiden Verdächtigen aus Stolberg und Münster sollen im Forum Carderprofit.cc aktiv gewesen sein, das das FBI als Lockangebot geschaltet hatte.

Eine weitere Spur führt dem Bericht zufolge nach Hessen. Insgesamt habe es im Zusammenhang mit den internationalen Ermittlungen mindestens 24 Festnahmen gegeben, hieß es. Allein ein 18-jähriger New Yorker soll 50.000 gestohlene Kreditkarten-Daten besessen haben.

Bei der beispiellosen verdeckten Operation waren der Polizei Verdächtige auf vier Kontinenten ins Netz gegangen. Sie sollen in Internet-Foren gestohlene Bank- und Kreditkartendaten ausgetauscht haben.

FBI lockt Betrüger in die Falle

Die Festnahmen hätten Verluste in Höhe von insgesamt etwa 205 Millionen Dollar (164 Millionen Euro) verhindert, mehr als 400.000 potenzielle Betrugsopfer seien im Visier der Verdächtigen gewesen. Verdeckte Ermittler hatten die in den USA, Europa, Asien und Australien aktiven Verdächtigen im Juni 2010 mit einer eigenen Website namens „Carder Profit“ in die Falle gelockt. Diese habe als „Online-Treffpunkt“ gedient, über den die FBI mutmaßliche Internetkriminelle aufgespürt, überwacht, identifiziert und deren Aktivitäten durchkreuzt habe.

In einem Fall kauften die Agenten nach eigenen Angaben 15 gestohlene Datensätze, die mit Kundenkonten der Kreditkartenfirmen American Express, MasterCard und Discover in Verbindung stehen. (dapd)

 



Kommentare
Aus dem Ressort
Ebola-Verdacht in Hagen hat sich nicht bestätigt
Virus
Aufregung Dienstagabend in der Nähe des Hagener Hauptbahnhofs. Bei einer 40-Jährigen bestand kurzzeitig der Verdacht, dass sie sich mit dem Ebola-Virus infiziert haben könnte. Am späten Abend konnten Polizei und städtisches Gesundheitsamt aber Entwarnung geben.
Windböe reißt Jungen beim Drachensteigen in Duisburg mit
Unfall
Schwerer Unfall beim Drachensteigen in den Rheinauen in Duisburg-Walsum. Ein zwölfjähriger Junge, der mit seinem Vater einen großen Lenkdrachen steigen ließ, wurde von einer Windböe erfasst und vier Meter in die Höhe gezogen. Beim Sturz erlitt das Kind schwere Kopf- und Brustverletzungen.
30.000 Unterschriften für Initiative gegen Turbo-Abi in NRW
Turboabi
Auch im neuen Schuljahr wird in NRW weiter um die "richtige" Schulzeit gerungen. Die Volksinitiative gegen G8 hat schon viel Zulauf. Der Bonner Erziehungswissenschaftler Prof. Ladenthin hat negative Erfahrungen mit seinen ersten G-8-Absolventen gemacht.
Zeuginnen berichten von ihrem Todeskampf mit dem Amokläufer
Gericht
Im Prozess um den mutmaßlichen Anwaltsmörder sagten jetzt die vier Zeugen aus, die den 48-Jährigen in einer Pizzeria in Goch überwältigten. Zwei Frauen hatten minutenlang mit dem Täter gekämpft, ehe ein 21-Jähriger ihnen zu Hilfe kam.
Duisburger Sommerkino lockt mehr als 40.000 Besucher an
Kultur
Die Macher des Duisburger Sommerkinos im Landschaftspark Nord ziehen eine positive Bilanz: 40.402 Besucher und eine Auslastung von 95 Prozent bedeuten das zweitbeste Ergebnis aller Zeiten. Nur das Finale der Fußball-WM und das schlechte Wetter verhindern neue Rekordwerte.
Umfrage
Nach Sommer fühlt sich der August in diesen Tagen nicht mehr an. Schlägt Ihnen das Wetter auf die Stimmung?

Nach Sommer fühlt sich der August in diesen Tagen nicht mehr an. Schlägt Ihnen das Wetter auf die Stimmung?

 
Fotos und Videos