Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Bombe

Bahn zahlt Belohnung für Hinweise auf Bombenbastler in Bonn

23.01.2013 | 07:30 Uhr
Bahn zahlt Belohnung für Hinweise auf Bombenbastler in Bonn
Am 10. Dezember 2012 war die Tasche mit einer Bombe am Bonner Hauptbahnhof deponiert worden.Foto: dpa

Berlin.  Nach dem versuchten Anschlag auf den Bonner Hauptbahnhof im Dezember 2012 hat die Deutsche Bahn nun eine Belohnung für Hinweise auf den Täter ausgelobt. Sie möchte damit einem Medienbericht zufolge die Ermittlungsarbeit der Polizei ergänzen. Die Belohnungssumme ist ungewöhnlich hoch.

Nach dem versuchten Anschlag auf den Bonner Hauptbahnhof hat die Deutsche Bahn für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, eine Belohnung in Höhe von 50 000 Euro ausgesetzt. Wie die "Welt" berichtet, will der Konzern so die Ermittlungsarbeit der Polizeibehörden ergänzen.

"Die Sicherheit in Zügen und auf Bahnhöfen hat für die Deutsche Bahn absolute Priorität. Deshalb haben wir uns gemeinsam mit den Ermittlungsbehörden dazu entschlossen, diese Belohnung auszuloben", sagte Gerd Becht, Vorstand Compliance, Datenschutz, Recht und Konzernsicherheit.

Das Bundeskriminalamt mit Hinweise entgegen

Die Täter müssten schnell gefasst werden. "Von dieser ungewöhnlich hohen Summe erhoffen wir uns, dass sie einen finanziellen Anreiz für Zeugen bietet, sich mit wichtigen Informationen zur Tat an die Ermittlungsbehörden zu wenden", sagte Becht. Wer sachdienliche Informationen zu den gesuchten Personen und den Vorgängen am Hauptbahnhof Bonn machen kann, könne sich an das Bundeskriminalamt wenden.

Am 10. Dezember vergangenen Jahres hatten Unbekannte am Bonner Hauptbahnhof in einer Tasche eine Bombe deponiert, die zwar gezündet wurde, aber nicht detonierte. (dpa)



Kommentare
23.01.2013
13:17
Bahn zahlt Belohnung für Hinweise auf Bombenbastler in Bonn
von Schorlemme | #2

Merkwürdig, das BKA hat neue Fotos/Videos von dem bärtigen Mann mit der blauen Tasche veröffentlicht, und hier sieht man nichts davon.

Möglicherweise paßt das nicht ins Konzept, das es Neonazis waren die die Tasche abgestellt haben.

Ich fasse zusammen, es werden ein dunkelhäutige Mann mit mutmaßlicher afrikanischer Abstammung und ein Bärtiger gesucht.

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das das deutsche Nazis waren.

Natürlich schließt die Polizei nicht aus das es deutsche Nazis waren. Sie schließt aber auch nicht aus das es Zb. Islamisten waren, oder Christen, Hindus, Niederländer, Allgemeinkriminelle, Erpresser. Die Polizei schließt nichts aus

23.01.2013
09:03
Bahn zahlt Belohnung für Hinweise auf Bombenbastler in Bonn
von harrass | #1

Die sollten mal lieber eine Belohnung für das Finden von Kabeldieben bieten.

1 Antwort
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #1-1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Aus dem Ressort
Das Rock-Magazin „Visions“ kennt das Geheimnis ewiger Jugend
Pop
Am Wochenende gibt’s ein Festival, denn das Dortmunder Magazin für Alternative Rock feiert seinen 25. Geburtstag - und hat sich die Frische erhalten. Ein Gespräch mit Chefredakteur Michael Lohrmann über Kurt Cobain, Rock’n’Roll-Lifestyle und größenwahnsinnige Vertriebsdeals in der Dönerbude.
Brüder sollen BVB-Ordner im Stadion misshandelt haben
Gewalt
Beim Spiel des BVB gegen Augsburg im April 2013 sollen sich zwei Fans aus Ahlen mit einer Reihe Stadion-Ordner angelegt haben. Seit Freitag beschäftigt der Fall das Amtsgericht. Die Staatsanwaltschaft wirft den Brüdern vor, die Ordner misshandelt zu haben. Die Fans haben eine ganz andere Version.
Vierköpfige Bande überfällt Seniorenpaar zu Hause
Überfall
Überfall auf ein Ehepaar in Eving: Vier Männer sind am Donnerstag in die Wohnung eines Seniorenpaars eingedrungen. Sie erbeuteten laut Polizei einen "hohen" Geldbetrag. Der Fall erinnert an einen brutalen Raub vom Montag in Witten, bei dem eine 79-Jährige brutal überfallen wurde.
Plumpe Fälschung – Kennzeichen mit Edding "verlängert"
Polizei
Diese Fälschung war wohl doch zu dilettantisch: In Hohenlimburg ist der Polizei das Kurzzeit-Nummernschild eines 28-Jährigen aufgefallen. Der hatte es mit einem Edding einfach mal um sechs Tage verlängert.
Telefonanschlüsse vertauscht - Telekom verursacht Kabelsalat
Telefonnetz
Panne bei der Telekom: In Dinslaken wurden bei der Installation von neuen Verteilerkästen einige Anschlusskabel falsch verbunden. Die Folge: Einige Telefonleitungen sind tot, Kunden telefonieren mit der Nummer des Nachbarn und surfen eventuell auch auf dessen Kosten im Internet.
Umfrage
Vielen Deutschen könnte die Zeitumstellung gestohlen bleiben. Wir wüssten gerne von Ihnen: Was halten Sie von der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit?

Vielen Deutschen könnte die Zeitumstellung gestohlen bleiben. Wir wüssten gerne von Ihnen: Was halten Sie von der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit?

 
Fotos und Videos
Flug über Frankreich 1
Bildgalerie
In 500 Metern Höhe...
Ehrengäste in lockerer Runde
Bildgalerie
NRZ-Sportfete