Das aktuelle Wetter NRW 19°C
Politik

Türkischer Pianist Say wegen Verunglimpfung des Islams vor Gericht

18.10.2012 | 13:57 Uhr
Foto: /AP Pool/Virginia Mayo

Wegen Beleidigung des Islams hat sich der türkische Star-Pianist Fazil Say am Donnerstag vor einem Istanbuler Gericht verantworten müssen. Fay soll sich im April in einer Nachricht auf der Internetplattform Twitter über einen Gebetsaufruf lustig gemacht haben, der lediglich 22 Sekunden dauerte.

Istanbul (dapd). Wegen Beleidigung des Islams hat sich der türkische Star-Pianist Fazil Say am Donnerstag vor einem Istanbuler Gericht verantworten müssen. Fay soll sich im April in einer Nachricht auf der Internetplattform Twitter über einen Gebetsaufruf lustig gemacht haben, der lediglich 22 Sekunden dauerte. "Warum so eine Eile? Hast du eine Geliebte, die auf dich wartet, oder einen Raki auf dem Tisch?", soll der Künstler geschrieben haben, der bereits mit der New Yorker Philharmonie und dem Berliner Symphonieorchester auftrat.

Say habe damit religiöse Werte verunglimpft, erklärte die Staatsanwaltschaft im Juni. Say habe die Vorwürfe zurückgewiesen und einen Freispruch gefordert, meldete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu. Im Falle einer Verurteilung drohen dem Musiker bis zu 18 Monate Haft, die allerdings zur Bewährung ausgesetzt werden dürften. Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Dogan wurde der Prozess auf den 18. Februar kommenden Jahres vertagt. Aus Rücksicht auf seine Konzerttermine muss Say bei künftigen Anhörung nicht mehr vor Gericht erscheinen.

Die Vorwürfe gegen Say lösten unter säkularen Türken Empörung aus. Am Donnerstag protestierten Hunderte Menschen vor dem Gerichtsgebäude gegen das Verfahren. Auf Transparenten war zu lesen "Fazil Say ist nicht allein" und "Freie Kunst, freie Welt".

Say gilt als Kritiker der islamisch-konservativen Regierung von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan. In einem in der vergangenen Woche veröffentlichten Bericht der Europäischen Union über die Fortschritte der Türkei auf dem Weg zu einer Mitgliedschaft wurden "andauernde Einschränkungen der Meinungsfreiheit und des Rechts auf einen fairen Prozess" kritisiert.

Der für die Beziehungen zur EU zuständige Minister Egemen Bagis legte am Donnerstag nahe, die Anklage gegen Say solle fallen gelassen werden. Die Twitter-Nachrichten fielen unter Says "Recht auf Geschwätz". Allerdings sagte er auch, der Pianist habe "den Glauben und die Werte der Menschen verletzt".

© 2012 AP. All rights reserved

dapd

Facebook
Kommentare
Umfrage
Das Beispiel ist krass: Ein 23-Jähriger wird auf Facebook einer Vergewaltigung bezichtigt — aber er ist unschuldig. Wurden Sie schon Opfer von Facebook-Hetze oder Mobbing?

Das Beispiel ist krass: Ein 23-Jähriger wird auf Facebook einer Vergewaltigung bezichtigt — aber er ist unschuldig. Wurden Sie schon Opfer von Facebook-Hetze oder Mobbing?

 
Fotos und Videos
Trauer nach Flugzeugabsturz
Bildgalerie
Flugzeugabsturz
Flugzeugunglück in der Ukraine
Bildgalerie
MH17-Unglück
Aus dem Ressort
Ukraine behauptet: Kampfjet-Abschuss erfolgte aus Russland
Ukraine-Krise
Knapp eine Woche nach dem Abschuss von Flug MH17 über der Ost-Ukraine sind am Mittwoch erneut zwei Flugzeuge abgestürzt. Die Regierung in Kiew behauptet, die beiden Kampfjets seien von russischem Gebiet aus abgeschossen worden.
Niederlande empfangen Opfer des Flugzeugabsturzes
Ukraine
Die Niederlande holen die ersten Opfer des Flugzeugabsturzes in der Ostukraine zur Identifizierung heim. Der Mittwoch ist zum Tag der nationalen Trauer erklärt worden. Die Hintergründe der Katastrophe sind noch immer unklar - auch die Zahl der bislang geborgenen Opfer.
China startet Zensur-Kampagne "Sauberes Internet 2014"
Pressefreiheit
Chinas Behörden wollen das Internet von Pornografie und Gerüchten reinigen. Dafür riefen sie die Kampagne "Sauberes Internet 2014" ins Leben. Kritiker sehen darin ein Ablenkungsmanöver, um Dissidenten zum Schweigen zu bringen. 40 Blogger wurden bereits festgenommen.
Soll man gegen Israels Politik auf die Straße gehen?
Pro und Contra
Die Eskalation des Nahost-Konflikts bewegt die Menschen weltweit - und führt an manchen Orten zu antisemitischen Ausfällen. Ist es richtig gegen Israels Politik auf die Straße zu gehen? Ein Pro und Contra.
EU segnet Staatshilfen für Flughäfen Dortmund und Weeze ab
Flughafen
Die Flughäfen Dortmund und Weeze dürfen staatliche Finanzspritzen bekommen. Die EU-Kommission hat die Finanzhilfen am Dienstag für rechtens erklärt. Staatliche Beihilfen dürfen laut EU-Recht nicht den Wettbewerb verzerren — und das sei bei beiden Regional-Airports nicht der Fall.