Das aktuelle Wetter NRW 1°C
Politik

Studie: Verheerende Folgen für Umwelt durch genveränderte Pflanzen

01.02.2013 | 08:30 Uhr
Foto: /dapd/Jens Schlueter

Genveränderte Pflanzen schaden Umwelt und Landwirtschaft möglicherweise mehr als vielfach angenommen. Das geht aus einer Forschungsarbeit des Münchner Gentechnik-Experten Christoph Then im Auftrag der Grünen hervor, wie die "Süddeutsche Zeitung" (Freitagausgabe) berichtet.

München (dapd). Genveränderte Pflanzen schaden Umwelt und Landwirtschaft möglicherweise mehr als vielfach angenommen. Das geht aus einer Forschungsarbeit des Münchner Gentechnik-Experten Christoph Then im Auftrag der Grünen hervor, wie die "Süddeutsche Zeitung" (Freitagausgabe) berichtet. Der Studie zufolge hätten sich mittlerweile mehrere Unkrautarten und Pilze an die neuen Gentech-Pflanzen angepasst. Dadurch müssten teilweise mehr Spritzmittel eingesetzt werden als in der konventionellen Landwirtschaft.

Zudem müssten in den Pflanzen, die dank Gentechnik ein Insektengift produzierten, wegen der Schädlingsanpassung immer mehr solcher Gifte kombiniert werden, hieß es weiter. Für die Studie sei vor allem die Entwicklung in den USA untersucht worden, wo die Agrar-Gentechnik anders als in Europa stark verbreitet ist. Dort vollziehe sich seit Jahren eine "Aufrüstung auf dem Acker", die die Landwirtschaft "immer weiter in einer extreme Industrialisierung mit steigender Belastung für Mensch und Umwelt" treibe, hieß es in der Studie.

Der Grünen-Politiker und Europarlamentarier Martin Häusling forderte eine Abkehr von gentechnisch veränderten Pflanzen. "Wir müssen mit der Natur arbeiten, nicht gegen sie", sagte er der Zeitung.

dapd

dapd

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
22-Jähriger IS-Kämpfer am Flughafen Düsseldorf festgenommen
Islamismus
Kerim Marc B. soll in Syrien für den Islamischen Staat gekämpft haben. Er stammt aus dem Kreis Kleve und fiel schon früh durch radikale Parolen auf.
Krafts Effizienzteam findet kaum Möglichkeiten zum Sparen
NRW-Haushalt
Die Landesregierung wollte intelligente Sparvorschläge erarbeiten, fand aber im 65-Milliarden-Etat nur Kürzungen von 214 Millionen Euro.
Schäuble lehnt Entlastung von Alleinerziehenden ab
Finanzen
Das Kindergeld soll leicht angehoben werden, eine steuerliche Entlastung Alleinerziehender lehnt Finanzminister Wolfgang Schäuble aber ab.
Merkel und Juncker geben sich beim Antrittsbesuch harmonisch
EU-Kommission
Beim Antrittsbesuch der Kanzlerin in Brüssel, vermitteln Angela Merkel und Jean-Claude Juncker Harmonie. Dabei gibt es nicht zu leugnende Differenzen.
Grüne legen Gesetzesentwurf zur Cannabis-Legalisierung vor
Drogenpolitik
Die Grünen legen einen Gesetzesentwurf zur Legalisierung von Cannabis vor. Besitz und Handel sind scharf reglementiert und der Staat macht Milliarden.
7546974
Studie: Verheerende Folgen für Umwelt durch genveränderte Pflanzen
Studie: Verheerende Folgen für Umwelt durch genveränderte Pflanzen
$description$
http://www.derwesten.de/nrz/politik/studie-verheerende-folgen-fuer-umwelt-durch-genveraenderte-pflanzen-id7546974.html
2013-02-01 08:30
Agrar,Gentechnik,Grüne,
Politik