Das aktuelle Wetter NRW 7°C
Politik

SPD dringt auf neuen Schwung für deutsch-französische Beziehungen

18.01.2013 | 06:06 Uhr

Aus Sicht der SPD-Fraktion muss die deutsch-französische Freundschaft stärker mit Leben gefüllt werden. Die geplanten Feierlichkeiten anlässlich des 50. Jahrestages der Unterzeichnung des Élysée-Vertrages kommende Woche seien wichtig, sagte die SPD-Abgeordnete Elvira Drobinski-Weiß der Nachrichtenagentur dapd.

Berlin (dapd). Aus Sicht der SPD-Fraktion muss die deutsch-französische Freundschaft stärker mit Leben gefüllt werden. Die geplanten Feierlichkeiten anlässlich des 50. Jahrestages der Unterzeichnung des Élysée-Vertrages kommende Woche seien zwar wichtig, sagte die SPD-Abgeordnete Elvira Drobinski-Weiß der Nachrichtenagentur dapd. "Aber wir dürfen es nicht bei Symbolen belassen." Das Wichtigste sei, dass die Menschen die Vorteile guter nachbarschaftlicher Beziehungen in ihrem Alltag spürten.

Das Mitglied der deutsch-französischen Parlamentariergruppe regte an, die Förderung von Sprachkenntnissen beiderseits der Grenze nicht nur auf Jugendliche zu konzentrieren. "Französisch zu lernen gehört in die Berufsausbildung, die berufliche Weiterbildung und in die Seniorenarbeit", sagte die SPD-Abgeordnete. Um entsprechende Programme zu fördern, müsse auch der Bund bereit sein, Geld in die Hand zu nehmen. "Letztlich steht und fällt alles mit dem Geld", sagte sie.

Drobinski-Weiß vertritt seit Mai 2004 den baden-württembergischen Wahlkreis Offenburg im Bundestag. Der Wahlkreis umfasst 29 Städte und Gemeinden im nördlichen Teil des Landkreises Ortenau an der Grenze zu Frankreich. Die Abgeordnete sagte, der Ausbau der deutsch-französischen Beziehungen sei vielfach Graswurzelarbeit. So arbeite ihr Wahlkreis seit längerem daran, dass Deutsche und Franzosen die medizinischen Einrichtungen beiderseits der Grenze nutzen können. "Das ist immer noch ein bisschen schwierig", sagte sie.

Die kommende Woche steht in Berlin ganz im Zeichen der deutsch-französischen Freundschaft. Anlass ist der 50. Jahrestag der Unterzeichnung des Élysée-Vertrages am 22. Januar. Zu Gast in der Hauptstadt sein werden die französische Regierung sowie die Abgeordneten der Nationalversammlung.

dapd

dapd

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Aus dem Kosovo kommen kaum noch Flüchtlinge nach NRW
Asylsuchende
Im Januar sind 3034 Asylbewerber aus dem Kosovo nach NRW gekommen. Der Andrang hat sich jetzt gelegt. Durchschnittlich kommen 12 Asylsuchende pro Tag.
FDP beschwört auf Landesparteitag Ende der Depression
FDP
FDP-Chef Lindner beschwört auf dem Landesparteitag alte Tugenden, um aus dem Tief zu kommen. Wer die Harmonie stört, dem wird das Mikro abgedreht.
IS-Video zeigt Enthauptung äthiopischer Christen in Libyen
Terror
Im Internet ist ein Video aufgetaucht, in dem die Terrormiliz IS angeblich 20 Christen ermordet. Die Opfer werden erschossen und enthauptet.
Gewalt gegen Einsatzkräfte - NRW gegen härtere Strafen
Polizei
Wer Polizisten brutal attackiert, soll mit bis zu zehn Jahre Haft bestraft werden können. Die NRW-Polizeigewerkschaft ist für den Vorstoß.
Piraten fordern schnelles Internet in Bus und Bahn
Piraten
Bei der Landtagswahl in NRW 2017 wollen die Piraten sechs Prozent der Stimmen erreichen. Umfragen sehen die Partei derzeit bei nur zwei Prozent.
7494198
SPD dringt auf neuen Schwung für deutsch-französische Beziehungen
SPD dringt auf neuen Schwung für deutsch-französische Beziehungen
$description$
http://www.derwesten.de/nrz/politik/spd-dringt-auf-neuen-schwung-fuer-deutsch-franzoesische-beziehungen-id7494198.html
2013-01-18 06:06
TOP,Deutschland,Frankreich,Élysée-Vertrag,SPD,Drobinski-Weiß,
Politik