Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Schavan

Schavans Doktorarbeit mutmaßlich mit Plagiaten übersät

06.08.2012 | 18:12 Uhr
Bundesbildungsministerin Annette Schavan muss sich neue Plagiatsvorwürfe gefallen lassen. Foto: dapd

Berlin.  Die Doktorarbeit der Bundesministerien für Bildung und Forschung, Annette Schavan, soll doch mehr abgeschrieben sein als zunächst angenommen. Das berichtet die Internetseite "schavanplag" am Montag. Sie soll aus 37 Quellen Inhalte ohne Markierung übernommen haben. Ein Fehler ist besonders pikant.

In der Doktorarbeit von Annette Schavan (CDU) gibt es offenbar immer mehr Stellen mit mutmaßlichen Plagiaten. In der 335 Seiten starken Dissertation sind nunmehr 80 Seiten, auf denen die Bildungsministerin Passagen aus anderen Büchern abgekupfert haben soll, ohne dies ausreichend kenntlich zu machen. Dabei handelt es sich angeblich um Übernahmen aus 37 Quellen. Dies geht aus der Dokumentation auf der Internetseite „schavanplag“ vom Montag hervor.

„Die Literatur, die in der Arbeit genannt wird und als Plagiatsquelle in Frage kommt, wurde vollständig gesichtet“, schreibt der anonyme Betreiber der Seite zum Stand der Dokumentation. Es sei aber zu vermuten, dass „noch weitere Literatur in der Dissertation verwandt wird, die dort unerwähnt bleibt und wahrscheinlich lediglich in gedruckter Form existiert.“

Schavan soll sogar Fehler übernommen haben

Die Fälscher

„Ein paar Funde sind schon bedenklich“, sagte die Berliner Plagiatsjägerin Debora Weber-Wulff . So soll Schavan eine Passage kopiert haben, wo deren Verfasser wiederum einen anderen Autoren falsch übernommen haben soll. „Wenn Fehler mit übernommen wurden, dann frage ich mich: Wird hier Arbeit vorgetäuscht, indem der Fußnotenapparat übernommen wurde, ohne die Quellen geprüft zu haben?“

Die Uni Düsseldorf prüft die Doktorarbeit von Schavan seit Mai. Hochschul-Sprecher Joachim Tomesch rechnet mit einem Ergebnis in ein paar Monaten.

 

Daniel Freudenreich



Kommentare
09.08.2012
11:30
Schavans Doktorarbeit mutmaßlich mit Plagiaten übersät
von Unschland | #32

@31
Wenn sich doch schon für jeden nachprüfbar jede Menge Zusammengeklautes in der mutmaßlichen Doktorarbeit der Frau Schavan findet, kann man das berichten.
Eine Bewertung findet in der Berichterstattung der WAZ nicht statt, über die Aberkennung ihres Namensbestandteils entscheidet ja ihre gewiss sorgfältig prüfende Uni.

08.08.2012
11:00
Schavans Doktorarbeit mutmaßlich mit Plagiaten übersät
von Boisfeuras | #31

Auf die Verbreitung von Mutmaßungen sollte verzichtet werden. Wenn Tatsachen vorliegen, kann man die Arbeit von Frau Schavan bewerten, nicht vorher.

08.08.2012
09:23
Schavans Doktorarbeit mutmaßlich mit Plagiaten übersät
von ori11 | #30

Es ist schwer zu sagen wieviel Dissertationen gefakt sind. Wenn man noch die Arbeiten von Medizinern oder allg. Medizinern nimmt, wird man wohl auf zweistellige Prozentzahlen kommen. Dazu kommen noch die Doktortitel aus dem Ausland, wo es noch leichter ist solche zu kaufen. Wer möchte das wirklich wissen?

08.08.2012
09:14
Schavans Doktorarbeit mutmaßlich mit Plagiaten übersät
von Black123 | #29

haben die leute nichts besseres zu tun als sich stdlang hunterte seiten zu lesen in der hoffnung fehler zu finden?! findet freunde/hobbys (das kann man ja wohl nicht wirklich hobby nennen :D)

und mal ehrlich: eine wissenschaftliche arbeit besteht zu 90% aus abschreiben (wenn auch in eigenen worten). und nur weil dann die quelle nicht genannt wird, wird ein derartiger radau veranstaltet....(jaja geistiges eigentum etc.... blabla)

07.08.2012
21:17
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #28

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

07.08.2012
15:13
Schavans Doktorarbeit mutmaßlich mit Plagiaten übersät
von 1980yann | #27

Die Anonymität der Plagiatsjäger ist überhaupt kein Problem! Sie setzen ja nicht einfach nur Behauptungen in die Welt - sie stellen Text-Übereinstimmungen mit früheren Werken fest, nennen diese Quellen und die sind für jedermann prüfbar!

07.08.2012
13:47
Schavans Doktorarbeit mutmaßlich mit Plagiaten übersät
von michalek | #26

Jetzt weiß auch der letzte Bürger warum wir in der Ausbildung unserer jungen Menschen keine Fortschritte machen und uns Facharbeiter lieber aus dem Ausland holen.

07.08.2012
13:43
Schavans Doktorarbeit mutmaßlich mit Plagiaten übersät
von wohlzufrieden | #25

Bald kann Frau Schavan ausruhen, dann ist Schluss der Plagerei...

07.08.2012
13:37
Schavans Doktorarbeit mutmaßlich mit Plagiaten übersät
von b.scheuert | #24

Bildung kostet eben Geld. Wie teuer ist eigentlich so ein Titel? :-)

07.08.2012
12:10
Schavans Doktorarbeit mutmaßlich mit Plagiaten übersät
von meinemeinungdazu | #23

Klebt Schavan denn immer noch am Stuhl? Wer sollte dieser Frau noch eine einzige Äußerung glauben??? Guttenberg hatte wenigstens noch den Anstand zurückzutreten. Wenn Schavan sogar Fehler mit übernommen hat, dann gute Nacht deutsche Politikerqualität. Mehr als lächerlich.

Aus dem Ressort
Ministerin Schwesig fordert das Wahlrecht für Kinder
Familien
Familienministerin Manuela Schwesig (SPD) hat ein Wahlrecht für Kinder vorgeschlagen. Die Idee ist nicht neu, hat Charme und in allen Lagern ihre Anhänger. Auch der Zeitpunkt passt, die UN-Kinderrechtskonvention feiert 25. Jubiläum. Die Realisierungschancen tendieren allerdings gegen Null.
Königin Rania sieht Zukunft des Islam durch IS bedroht
Terrormiliz
Die Bedrohung durch den IS lässt alte Rivalen zusammenrücken. Die Golfstaaten und Ägypten nähern sich Katar an, selbst die USA und der Iran verhandeln wieder. Nun wünscht sich auch Assad eine Zusammenarbeit. Derweil gibt Jordaniens Königin Rania moderaten Arabern eine Mitschuld am Erfolg der IS.
Hamas nennt Israels Außenminister legitimes Anschlagsziel
Nahost-Konflikt
Militante Palästinenser sollen geplant haben, Israels Außenminister Avigdor Lieberman zu ermorden. Unter den mutmaßlichen Tätern sollen auch Hamas-Mitglieder sein. Die Hamas in Gaza findet den Mordplan gerechtfertigt. Lieberman gehört der ultrarechten Partei Israel Beitenu (Unser Haus Israel) an.
Großdemonstration für verschleppte Studenten in Mexiko
Mexiko
Die Proteste in Mexiko reißen nach dem Mord an 43 Studenten nicht ab. Der Fall wirft ein Schlaglicht auf die weit verbreitete Gewalt und Straflosigkeit in Mexiko. Viele Bürger haben kein Vertrauen mehr in den Staat, nun wächst die Kritik am Präsidenten.
Keine Haftplätze - Chaos behindert Abschiebungen aus NRW
Abschiebungen
Nordrhein-Westfalen muss überwiegend kriminelle Abschiebehäftlinge bis nach Berlin und Brandenburg chauffieren, weil es im eigenen Bundesland keine Unterbringungsmöglichkeit mehr gibt. Das NRW-Innenministerium bestätigte entsprechende Informationen der Westfalenpost. Der Aufwand ist immens.
Umfrage
Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?

Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?

 
Fotos und Videos