Das aktuelle Wetter NRW 3°C
Politik

Pakistanische Regierung einigt sich mit geistlichem Protestführer

17.01.2013 | 18:46 Uhr
Funktionen
Foto: /AP/Muhammed Muheisen

In Pakistan ist ein Ende der tagelangen Proteste gegen die Regierung von Ministerpräsident Raja Pervaiz Ashraf in Sicht.

Islamabad (dapd). In Pakistan ist ein Ende der tagelangen Proteste gegen die Regierung von Ministerpräsident Raja Pervaiz Ashraf in Sicht. Der Regierungschef habe mit dem Anführer der Proteste, dem Geistlichen Tahir-ul-Qadri, eine Einigung erzielt, wonach die Nationalversammlung einige Tage vor Ablauf der Legislaturperiode im März aufgelöst wird, teilte eine mit den Verhandlungen betraute Gewährsperson am Donnerstag mit. Damit hätten die Behörden vor der Parlamentswahl genug Zeit, um festzustellen, ob Politiker zur Wahl zugelassen seien.

Qadri, dessen Anhänger in den vergangenen vier Tagen zu Tausenden in Islamabad demonstriert hatten, hatte die Auflösung des Kabinetts und die Bildung einer unabhängigen Übergangsregierung gefordert. Zudem sprach er sich für eine Wahlreform aus, um gegen korrupte Politiker vorzugehen.

Zuvor hatte sich der Leiter der Anti-Korruptionsbehörde Pakistans, Fasih Bokhari, am Donnerstag geweigert, einer entsprechenden Anordnung des Obersten Gerichtshofes zu folgen und Ashraf festnehmen zu lassen. Das Gericht hatte am Dienstag die Festnahme des Regierungschefs und 15 weiterer ranghoher Vertreter wegen Korruptionsvorwürfen rund um den Bau von Kraftwerken angeordnet.

© 2013 AP. All rights reserved

dapd

Kommentare
Aus dem Ressort
Tsipras als Ministerpräsident von Griechenland vereidigt
Griechenland
Nach der Wahl in Griechenland drückt Syriza-Chef Alexis Tsipras aufs Tempo. Seine Koalition steht, und vereidigt ist er auch schon.
Sigmar Gabriels Pegida-Dialog sorgt für Irritationen
Pegida
Wie sollten Politiker mit Pegida umgehen? SPD-Chef Gabriel setzt auf das Gespräch mit den Anhängern. Aber wertet das die Bewegung nur unnötig auf?
Scherzanrufer spricht als Geheimdienstchef mit David Cameron
Telefonstreich
Als angeblicher Chef des Geheimdienstes wurde ein Scherzanrufer zum britischen Premier Cameron durchgestellt. Der Mann "droht" mit neuen Streichen.
Wahlsieger Tsipras – Hoffnungsträger oder Euroschreck?
Griechenland
Tsipras ist mit seiner radikalen Linken der Wahlsieger in Griechenland. Nun wird sich zeigen, ob er seine vollmundigen Versprechen umsetzen kann.
Breites Bündnis von Experten für Tempo 80 auf Landstraßen
Verkehr
Landstraßen sind gefährlich: Dort gibt es fast zwei Drittel der Verkehrstoten. Fachleute halten die Geschwindigkeit für zu hoch und fordern Tempo 80.
Fotos und Videos
7493576
Pakistanische Regierung einigt sich mit geistlichem Protestführer
Pakistanische Regierung einigt sich mit geistlichem Protestführer
$description$
http://www.derwesten.de/nrz/politik/pakistanische-regierung-einigt-sich-mit-geistlichem-protestfuehrer-id7493576.html
2013-01-17 18:46
Pakistan,Regierung,Proteste,
Politik