Das aktuelle Wetter NRW 17°C
TV-Duell

Obama gegen Romney

Zur Zoomansicht 17.10.2012 | 13:06 Uhr
Mindestens zwei Mal in der rund 90-minütigen Debatte beschuldigte Obama den Republikaner Romney, die Unwahrheit gesagt zu haben.
Mindestens zwei Mal in der rund 90-minütigen Debatte beschuldigte Obama den Republikaner Romney, die Unwahrheit gesagt zu haben.Foto: AFP

Drei Wochen vor der US-Präsidentschaftswahl hat Amtsinhaber Barack Obama in seinem zweiten TV-Duell gegen Herausforderer Mitt Romney auf Angriff gesetzt. Bei dem mit Spannung erwarteten Schlagabtausch vor Millionenpublikum am Dienstagabend (Ortszeit) zeigte sich Obama von einer deutlich aggressiveren Seite als bei seinem ersten Fernsehduell mit Romney vor zwei Wochen. Obama warf seinem republikanischen Herausforderer vor, mit seinen Plänen für die US-Wirtschaft vor allem die Mittelklasse der USA zu belasten.

Empfehlen
Neueste Fotostrecken aus dem Ressort
Sakurai und Co.
Bildgalerie
Fotostrecke
Schotten gegen Unabhängigkeit
Bildgalerie
Referendum
So leben Flüchtlinge in Hattingen
Bildgalerie
Flüchtlinge
Zu Besuch bei der WAZ
Bildgalerie
Fotostrecke
Populärste Fotostrecken aus dem Portal
Kreisschützenfest in Arnsberg
Bildgalerie
Kreisschützenfest
Mainz jubelt gegen BVB
Bildgalerie
BVB
Schalke weiter ohne Sieg
Bildgalerie
4. Spieltag
Fünf Könige aus Balve in Arnsberg
Bildgalerie
Kreisschützenfest
Herdecker singen gemeinsam
Bildgalerie
Ab in die Mitte
Neueste Fotostrecken aus dem Portal
Familientag
Bildgalerie
Weltkindertag
"... und der Tag kann kommen"
Bildgalerie
Laienspielschar
Schlager meets Rock
Bildgalerie
Stockum
Lichtfestival
Bildgalerie
freiLICHTbühne
Bunter Rasen
Bildgalerie
Sommerfest
Facebook
Kommentare
Umfrage
Die Schotten haben sich gegen die Unabhängigkeit entschieden, Großbritannien bleibt intakt. Wie finden Sie das?

Die Schotten haben sich gegen die Unabhängigkeit entschieden, Großbritannien bleibt intakt. Wie finden Sie das?

 
Aus dem Ressort
Duisburgs CDU nimmt "christliche Verantwortung" aus Satzung
Partei-Satzung
Die Duisburger CDU hat ihre Satzung umgestaltet und wollte diese an die von Landes- und Bundesverband anpassen. Doch einige Änderungen sorgen für Verwunderung: Unter anderem fällt ein Hinweis auf die "christliche Verantwortung" weg - der jedoch ist Teil der Landes- und Bundessatzung.
13-Jähriger zieht aus Deutschland in den Dschihad
Dschihad
Unter den radikalisierten Islamisten, die aus Deutschland in den Dschihad gezogen sind, befinden sich laut einem Medienbericht auch mehrere Kinder und Jugendliche. Nach Auskunft des Bundesamtes für Verfassungsschutz sei der Jüngste erst 13 Jahre alt.
Brücken-Milliarde reicht für 78 verfallene Brücken
Verkehr
Mit der Sondermilliarde des Bundesverkehrsministeriums werden 78 besonders verfallene Brücken erneuert. Experten schätzen allerdings, das bundesweit fast 6000 der insgesamt 39 000 Brücken marode sind. Von den Grünen kam heftige Kritik.
49 Türken aus monatelanger IS-Geiselhaft befreit
Konflikte
Nach mehr als drei Monaten in der Gewalt der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) sind 49 türkische Geiseln wieder frei. Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan teilte mit, der Geheimdienst MIT habe die Geiseln während einer nächtlichen "Rettungsoperation" befreit.
Schottland-Referendum löst politische Nachwehen aus
Verfassung
Nach dem Referendum über die Unabhängigkeit Schottlands ist in der britischen Politik ein Streit zwischen den regierenden Tories und der oppositionellen Labour-Partei ausgebrochen.