Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Nobelpreis

Nobelpreis-Geld der EU soll an Kinder in Krisengebiete gehen

14.11.2012 | 13:09 Uhr
Das mit dem Nobelpreis für die Europäische Union verbundene Preisgeld soll an Kinder in Krisengebieten gehen.Foto: dapd

Brüssel.  Kinder in Krisengebieten sollen von dem Nobelpreis der Europäischen Union profitieren. Wie Kommissionspräsident José Manuel Barroso mitteilte, sollen die umgerechnet rund 930.000 Euro Preisgeld an die "größte Zukunftshoffnung" gehen. Wie genau das Geld ausgegeben wird, soll noch entschieden werden.

Das mit dem Nobelpreis für die Europäische Union verbundene Preisgeld soll an Kinder in Krisengebieten gehen. Das entschieden die Spitzen der EU-Institutionen, wie die EU-Kommission am Mittwoch in Brüssel mitteilte. "Das Preisgeld sollte der größten Zukunftshoffnung, aber auch den ersten Opfern gegenwärtiger und vergangener Konflikte zugute kommen: Kindern", erklärte Kommissionspräsident José Manuel Barroso . Barroso hatte mit den Präsidenten von Europäischem Rat und Europaparlament, Herman Van Rompuy und Martin Schulz, die Verwendung der umgerechnet rund 930.000 Euro beschlossen.

Wie genau das Geld ausgegeben wird, soll demnach noch entschieden werden. Die mit dem Preis verbundene Medaille und Urkunde werden die EU-Institutionen im Namen der Union verwahren, wie die Kommission weiter mitteilte. Die drei Präsidenten wollen den Preis bei der Verleihung am 10. Dezember in Oslo gemeinsam entgegennehmen.

Video
Berlin, 12.10.12: Bundeskanzlerin Merkel hat die Vergabe des Friedensnobelpreises an die EU als "wunderbare Entscheidung" begrüßt. Dass das Nobelpreis-Komitee diese Idee gewürdigt habe, sei Ansporn und Verpflichtung, auch für sie ganz persönlich.

Das Nobelkomitee hatte seine Entscheidung vom 12. Oktober damit begründet, die EU und ihre Vorläufer hätten "mehr als sechs Jahrzehnte zur Verbreitung von Frieden und Aussöhnung, Demokratie und Menschenrechten in Europa beigetragen". (afp)



Kommentare
14.11.2012
14:46
Nobelpreis-Geld der EU soll an Kinder in Krisengebiete gehen
von Plem | #1

Hmm. Wenn die drei Präsidenten nach Oslo gefahren sind und wieder zurückgekommen sein werden, wird das Preisgeld wohl vollständig für die Kosten von Fahrt und Unterkunft draufgegangen sein. Und wer darf wieder vorstrecken? Der dumme deutsche Steuerzahler... ;-)

1 Antwort
Echt nobel...
von wohlzufrieden | #1-1

Die besten noblen Preise sahnen Peer 100 Taler, Christian W. und Konsorten ab..

Aus dem Ressort
Kurden drängen IS wieder ab
Konflikte
Die seit Wochen andauernden Luftschläge der internationalen Koalition bringen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in der syrischen Kurdenenklave Kobane allmählich in Bedrängnis. Kurdische Kämpfer nahmen den Dschihadisten am Samstag weitere Gebiete ab.
Iranerin Dschabbari hingerichtet - Säureanschläge auf Frauen
Justiz
Die Iranerin Rejhaneh Dschabbari hat nach eigener Aussage ihren Vergewaltiger mit einem Messer getötet: Sieben Jahre später ist die 26-Jährige trotz aller Zweifel an einem fairen Prozess sowie internationaler Proteste hingerichtet worden.
Wie die AfD bei NRW-Wahl 2017 zehn Prozent holen will
AfD
Der Landesparteitag in Bottrop betont den programmatischen Dreiklang von Europaskepsis, Rechtsstaatlichkeit und Marktwirtschaft. Die Führung will die neue Partei nicht nach rechtsaußen drängen lassen, setzt aber weiterhin gezielt auf den „Das wird man wohl noch sagen dürfen“-Effekt.
Was die Revier-Schüler über Honecker und die DDR wissen
Mauerfall
Wer heute zur Schule geht, kennt die Mauer nur noch aus Erzählungen. Der Osten ist vielen Jugendlichen fremd, Kenntnisse über die DDR sind gering. Was wissen die nordrhein-westfälische Schüler eigentlich über den anderen Teil Deutschlands? Einer Studie zufolge: wenig.
Verfassungsschutz sieht starkes Wachstum der Salafistenszene
Extremismus
Mehr als 6300 vorwiegend junge Menschen haben sich nach Einschätzung des Verfassungsschutzes bereits der Salafistenszene angeschlossen. Und es werden immer mehr, sagt Verfassungsschutzchef Maaßen. Gemeinsam seien den meisten vier "M's".
Umfrage
Vielen Deutschen könnte die Zeitumstellung gestohlen bleiben. Wir wüssten gerne von Ihnen: Was halten Sie von der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit?

Vielen Deutschen könnte die Zeitumstellung gestohlen bleiben. Wir wüssten gerne von Ihnen: Was halten Sie von der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit?