Das aktuelle Wetter NRW 2°C
Politik

Neonazi-Aufmarsch in Magdeburg ohne Zwischenfälle

26.01.2013 | 18:00 Uhr
Funktionen
Foto: /ddp/Oliver Lang

Begleitet von Gegenveranstaltungen mit rund 200 Menschen haben am Samstag rund 100 Anhänger des rechten Spektrums in Magdeburg demonstriert. Nach Polizeiangaben blieb es im "Großen und Ganzen" friedlich. Gegen mutmaßlich linke Demonstranten seien vereinzelt Platzverweise ausgesprochen worden.

Magdeburg (dapd). Begleitet von Gegenveranstaltungen mit rund 200 Menschen haben am Samstag rund 100 Anhänger des rechten Spektrums in Magdeburg demonstriert. Nach Polizeiangaben blieb es im "Großen und Ganzen" friedlich. Gegen mutmaßlich linke Demonstranten seien vereinzelt Platzverweise ausgesprochen worden. Die Polizei war mit mehr als 300 Beamten im Einsatz.

Die Demonstrationsroute der Rechten habe außerhalb der Innenstadt gelegen, sagte der Sprecher. Nach knapp zwei Stunden hätten die meisten von ihnen die Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt bereits wieder verlassen.

Das Bündnis "Magdeburg Nazifrei" sprach von rund 70 bis 80 rechten Teilnehmern. Zugleich kritisierten sie den aus ihrer Sicht teils aggressiven Polizeieinsatz.

Bereits vor zwei Wochen waren im Süden Magdeburgs rund 900 Teilnehmer der rechten Szene aufmarschiert. Bei Auseinandersetzungen mit linken Gegendemonstranten waren 19 Beamte verletzt worden.

dapd

dapd

Kommentare
Aus dem Ressort
Justizminister fordert Korrektur der neuen Facebook-Regeln
Facebook
Die neuen Datenschutz-Regeln von Facebook schlagen weiter hohe Wellen. Jetzt hat sich Bundesjustizminister Maas eingeschaltet und fordert Änderungen.
Mehr Polizisten als Legida-Demonstranten in Leipzig
Demo
15000 sollten es werden, am Ende waren es gerade 1500. Bei der dritten Legida-Kundgebung in Leipzig waren mehr Polizisten als Islamkritiker.
Bundeswehr bereitet Ende des Ebola-Einsatzes in Afrika vor
Ebola
Bislang starben 9000 Menschen an Ebola, doch die Zahl der Neuinfektionen ging zuletzt deutlich zurück. Die Kanzlerin fordert eine "Weißhelm-Truppe".
Eklat in Athen - Griechenland wirft die Troika aus dem Land
Griechenland
Schon im Wahlkampf hatte sich diese Konfrontation angedeutet. Jetzt stellt sich die neue griechische Regierung tatsächlich offen gegen die Geldgeber.
In Edathy-Affäre steht Schlüsselfigur Hartmann unter Druck
Edathy-Affäre
Die Zweifel an der Rolle des SPD-Politikers Hartmann in der Affäre um Sebastian Edathy werden immer größer. Auch die eigene Partei geht auf Distanz.
Fotos und Videos
7525144
Neonazi-Aufmarsch in Magdeburg ohne Zwischenfälle
Neonazi-Aufmarsch in Magdeburg ohne Zwischenfälle
$description$
http://www.derwesten.de/nrz/politik/neonazi-aufmarsch-in-magdeburg-ohne-zwischenfaelle-id7525144.html
2013-01-26 18:00
Demonstrationen,Rechte,Magdeburg,
Politik