Das aktuelle Wetter NRW 2°C
Politik

Nachbarländer schicken Soldaten in die Zentralafrikanische Republik

29.12.2012 | 08:00 Uhr
Foto: /APTN/-

Die Nachbarländer der Zentralafrikanischen Republik wollen die Regierung dort mit Soldaten vor einem Sturz durch die Rebellen schützen. Darauf einigten sich die Mitglieder der Zentralafrikanischen Wirtschaftsgemeinschaft bei einem Treffen in Gabun. Allerdings war nicht klar, wie viele Soldaten entsandt werden sollen und wann sie eintreffen werden.

Bangui (dapd). Die Nachbarländer der Zentralafrikanischen Republik wollen die Regierung dort mit Soldaten vor einem Sturz durch die Rebellen schützen. Darauf einigten sich die Mitglieder der Zentralafrikanischen Wirtschaftsgemeinschaft bei einem Treffen in Gabun. Allerdings war nicht klar, wie viele Soldaten entsandt werden sollen und wann sie eintreffen werden.

"Wir denken nun über die nötigen Vorbereitungen nach, damit diese Mission so schnell wie möglich beginnen kann", sagte der Außenminister von Gabun, Emmanuel Issoze-Ngondet. Der zentralafrikanische Präsident François Bozize bat am Donnerstag um internationale Hilfe angesichts der wachsenden Befürchtung, die Rebellen könnten die Hauptstadt Bangui angreifen.

Wegen der unsicheren Lage zogen die USA bereits 40 Mitarbeiter aus dem Land ab, darunter den amerikanischen Botschafter. Sie flogen mit einer Maschine der US-Luftwaffe nach Kenia, wie aus Botschaftskreisen verlautete.

© 2012 AP. All rights reserved

dapd

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Benjamin Netanjahu warnt US-Kongress vor Atom-Deal mit Iran
USA
Israels Premierminister Benjamin Netanjahu warnt den US-Kongressvor dem Atomprogramm des Iran. Jedes Zugeständnis berge zu große Risiken für Israel.
Angestellte Lehrer fordern gleiches Geld für gleiche Arbeit
Warnstreik
Mehr als 1000 angestellte Lehrerinnen und Lehrer sind am Dienstag in NRW in den Warnstreik getreten. Sie fordern vor allem eine Gleichstellung.
1,4 Millionen Menschen in NRW leiden unter Verkehrslärm
Lärmschutz
Wenn Autos krank machen: Die Landesregierung will denen helfen, die unter Straßenlärm leiden. Dabei sieht sie alle in der Pflicht - außer sich selbst.
Schwarz-Rot will fünf Milliarden in klamme Kommunen stecken
Finanzspritze
Deutschlands Infrastruktur ist vielerorts marode. Jetzt nutzt die schwarz-rote Regierung die gute Wirtschaftslage, um Milliarden zu verbauen.
DNA von mutmaßlichen Terroristen auf Waffen gefunden
Islamisten-Prozess
Seit einem halben Jahr sitzen vier mutmaßliche Terroristen in Düsseldorf auf der Anklagebank. Es geht um ein vereiteltes Mordkomplott in Leverkusen.
Fotos und Videos
7431856
Nachbarländer schicken Soldaten in die Zentralafrikanische Republik
Nachbarländer schicken Soldaten in die Zentralafrikanische Republik
$description$
http://www.derwesten.de/nrz/politik/nachbarlaender-schicken-soldaten-in-die-zentralafrikanische-republik-id7431856.html
2012-12-29 08:00
Zentralafrikanische Republik,Konflikte,
Politik