Das aktuelle Wetter NRW 22°C
Politik

Libyen meldet Festnahme von ehemaligem Gaddafi-Sprecher

20.10.2012 | 20:51 Uhr
Foto: /AP/Dario Lopez-Mills

Ein Jahr nach dem Tod des libyschen Machthabers Muammar al Gaddafi ist dessen ehemaliger Sprecher nach Angaben der Regierung gefasst worden. Mussa Ibrahim sei an einem Kontrollposten gefangen genommen worden, als er gerade aus der ehemaligen Gaddafi-Hochburg Bani Walid fliehen wollte, teilte das Büro des libyschen Ministerpräsidenten am Samstag in einer Erklärung mit.

Tripolis (dapd). Ein Jahr nach dem Tod des libyschen Machthabers Muammar al Gaddafi ist dessen ehemaliger Sprecher nach Angaben der Regierung gefasst worden. Mussa Ibrahim sei an einem Kontrollposten gefangen genommen worden, als er gerade aus der ehemaligen Gaddafi-Hochburg Bani Walid fliehen wollte, teilte das Büro des libyschen Ministerpräsidenten am Samstag in einer Erklärung mit. Der Zeitpunkt seiner Gefangennahme wurde nicht genannt. Es blieb unklar, ob er tatsächlich am Samstag, dem ersten Todestag Gaddafis, gefasst wurde.

"Er wird jetzt nach Tripolis transportiert, damit die Untersuchung durch die zuständigen Behörden beginnen kann", hieß es in der Erklärung weiter. Welchen Vorwürfen er sich stellen muss, wurde nicht bekannt. In der Vergangenheit hatten libysche Regierungsvertreter aber angedeutet, dass er wegen Volksverhetzung und Verbreitung falscher Informationen angeklagt werden könnte.

Ibrahim war im letzten Jahr vor dem Sturz Gaddafis zur Stimme des Regimes geworden und hatte es bei Fernsehauftritten immer wieder verteidigt. Auf einer Facebook-Seite, die angeblich von Ibrahim betrieben wird, wurde die Gefangennahme abgestritten. Die Meldung sei nur ein Versuch von den "Grausamkeiten" der libyschen Regierung bei der Belagerung von Bani Walid abzulenken.

Seit mehreren Tagen liefern sich Truppen einer regierungsnahen Miliz wieder Kämpfe mit ehemals Gaddafi-treuen Aufständischen um die Stadt, 140 Kilometer südöstlich von Tripolis. Bereits seit Wochen wird Bani Walid, das sich nur teilweise unter Kontrolle der Regierung befindet, von Kämpfern der Miliz Libyscher Schild belagert. Sie werfen den Bewohnern vor, für den Tod eines bekannten Anti-Gaddafi-Kämpfers verantwortlich zu sein. Allein am Samstag wurden nach Angaben eines Krankenhaussprechers in Misrata sieben Kämpfer der Miliz getötet und 120 weitere verwundet. Bewohner der Stadt werfen den regierungsnahen Truppen vor, wahllos auf Ziele in der Stadt zu feuern.

© 2012 AP. All rights reserved

dapd

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Atom-Poker mit dem Iran: Obama läuft die Zeit davon
Abkommen
Eine Übereinkunft mit Teheran wäre für den US-Präsidenten ein riesiger Erfolg. Bis Dienstag sollen die Details der Grundsatzeinigung stehen. Doch von...
Von der Leyen: Seenotretter sind Botschafter für Solidarität
Flüchtlinge
Die Verteidigungsministerin besucht deutsche Soldaten vor der Küste Siziliens, die Flüchtlinge retten. Für die Bundeswehr beginnt dort eine neue...
Die CDU nähert sich dem grünen Zeitgeist an
CDU
Bessere Bildung, Hilfen für Familien und eine neue „Willkommenskultur“ für Migranten – die Zukunftskommission der Union stellte ihre Ergebnisse vor.
Walter-Borjans: Auch NRW-Firmen profitierten von Steueroasen
Steuerbetrug
NRW-Finanzminister Norbert Walter-Borjans über Steuerbetrug und die Frage, mit welcher Strategie die Behörden am besten dagegenhalten können.
Griechen sagen offenbar ganz klar
Griechenland
Die Volksabstimmung fiel laut Hochrechnungen deutlich aus. Nun will Athen sofort neue Verhandlungen mit den Geldgebern. Die aber blocken ab.
Fotos und Videos
7212438
Libyen meldet Festnahme von ehemaligem Gaddafi-Sprecher
Libyen meldet Festnahme von ehemaligem Gaddafi-Sprecher
$description$
http://www.derwesten.de/nrz/politik/libyen-meldet-festnahme-von-ehemaligem-gaddafi-sprecher-id7212438.html
2012-10-20 20:51
Libyen,Gaddafi,Sprecher,
Politik