Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Politik

Libyen meldet Festnahme von ehemaligem Gaddafi-Sprecher

20.10.2012 | 20:51 Uhr
Foto: /AP/Dario Lopez-Mills

Ein Jahr nach dem Tod des libyschen Machthabers Muammar al Gaddafi ist dessen ehemaliger Sprecher nach Angaben der Regierung gefasst worden. Mussa Ibrahim sei an einem Kontrollposten gefangen genommen worden, als er gerade aus der ehemaligen Gaddafi-Hochburg Bani Walid fliehen wollte, teilte das Büro des libyschen Ministerpräsidenten am Samstag in einer Erklärung mit.

Tripolis (dapd). Ein Jahr nach dem Tod des libyschen Machthabers Muammar al Gaddafi ist dessen ehemaliger Sprecher nach Angaben der Regierung gefasst worden. Mussa Ibrahim sei an einem Kontrollposten gefangen genommen worden, als er gerade aus der ehemaligen Gaddafi-Hochburg Bani Walid fliehen wollte, teilte das Büro des libyschen Ministerpräsidenten am Samstag in einer Erklärung mit. Der Zeitpunkt seiner Gefangennahme wurde nicht genannt. Es blieb unklar, ob er tatsächlich am Samstag, dem ersten Todestag Gaddafis, gefasst wurde.

"Er wird jetzt nach Tripolis transportiert, damit die Untersuchung durch die zuständigen Behörden beginnen kann", hieß es in der Erklärung weiter. Welchen Vorwürfen er sich stellen muss, wurde nicht bekannt. In der Vergangenheit hatten libysche Regierungsvertreter aber angedeutet, dass er wegen Volksverhetzung und Verbreitung falscher Informationen angeklagt werden könnte.

Ibrahim war im letzten Jahr vor dem Sturz Gaddafis zur Stimme des Regimes geworden und hatte es bei Fernsehauftritten immer wieder verteidigt. Auf einer Facebook-Seite, die angeblich von Ibrahim betrieben wird, wurde die Gefangennahme abgestritten. Die Meldung sei nur ein Versuch von den "Grausamkeiten" der libyschen Regierung bei der Belagerung von Bani Walid abzulenken.

Seit mehreren Tagen liefern sich Truppen einer regierungsnahen Miliz wieder Kämpfe mit ehemals Gaddafi-treuen Aufständischen um die Stadt, 140 Kilometer südöstlich von Tripolis. Bereits seit Wochen wird Bani Walid, das sich nur teilweise unter Kontrolle der Regierung befindet, von Kämpfern der Miliz Libyscher Schild belagert. Sie werfen den Bewohnern vor, für den Tod eines bekannten Anti-Gaddafi-Kämpfers verantwortlich zu sein. Allein am Samstag wurden nach Angaben eines Krankenhaussprechers in Misrata sieben Kämpfer der Miliz getötet und 120 weitere verwundet. Bewohner der Stadt werfen den regierungsnahen Truppen vor, wahllos auf Ziele in der Stadt zu feuern.

© 2012 AP. All rights reserved

dapd

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Kaum Chancen in Deutschland für ein neues Homo-Eherecht
Gleichstellung
Mehrheit für Homo-Ehe in Irland belebt Diskussion in Deutschland. Aber die Union blockiert die volle Gleichstellung von homosexuellen Partnerschaften
Der künftige „Präsident aller Polen“ gibt Rätsel auf
Andrzej Duda
Andrzej Duda gewann in Polen überraschend die Stichwahl gegen Amtsinhaber Komorowski. Bis vor kurzem war er völlig unbekannt.
IS-Miliz bedroht nach Palmyra-Fall Damaskus und Bagdad
Islamischer Staat
Der IS-Vormarsch scheint derzeit nicht zu stoppen. Schwäche und Unfähigkeit der arabischen Staaten spielen der Terrorarmee in die Hände. Eine Analyse.
Schweiz nennt Namen möglicher deutscher Steuerbetrüger
Steuern
Die Schweiz als Steuerparadies? Seit die Fahnder durch den Kauf von Bankdaten-CDs in der Vorhand sind, ist es für Steuerhinterzieher brenzlig.
Zahl fremdenfeindlicher Attacken ist dramatisch gestiegen
Extremismus
Rechtsextreme Straftaten haben seit Oktober vergangenen Jahres in Deutschland deutlich zugenommen. Das zeigen jetzt Zahlen der Bundesregierung.
7212438
Libyen meldet Festnahme von ehemaligem Gaddafi-Sprecher
Libyen meldet Festnahme von ehemaligem Gaddafi-Sprecher
$description$
http://www.derwesten.de/nrz/politik/libyen-meldet-festnahme-von-ehemaligem-gaddafi-sprecher-id7212438.html
2012-10-20 20:51
Libyen,Gaddafi,Sprecher,
Politik