Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Politik

Kramp-Karrenbauer unterstützt Rot-Grün beim Mindestlohn

20.02.2013 | 07:48 Uhr
Funktionen
Foto: /dapd/Ronald Wittek

Das Saarland will die rot-grüne Bundesratsinitiative zu einem flächendeckenden Mindestlohn von 8,50 Euro unterstützen. "Das haben wir im Koalitionsvertrag festgelegt", sagte die Ministerpräsidentin des Saarlands, Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) der Zeitung "Die Welt".

Berlin (dapd). Das Saarland will die rot-grüne Bundesratsinitiative zu einem flächendeckenden Mindestlohn von 8,50 Euro unterstützen. "Das haben wir im Koalitionsvertrag festgelegt", sagte die Ministerpräsidentin des Saarlands, Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) der Zeitung "Die Welt". Die Politikerin führt im Saarland eine große Koalition mit der SPD. Mit ihrer Haltung stellt sie sich gegen die Position der schwarz-gelben Koalition im Bund.

Insbesondere die FDP hatte einen flächendeckenden Mindestlohn bislang kategorisch abgelehnt, aber jüngst Kompromissbereitschaft signalisiert.

Am Dienstag hatten die rot-grün beziehungsweise grün-rot regierten Bundesländer Baden-Württemberg, Bremen und Rheinland-Pfalz angekündigt, im Bundesrat eine Initiative zu starten. SPD und Grüne verfügen im Bundesrat über eine Mehrheit.

dapd

dapd

Kommentare
20.02.2013
09:15
Kramp-Karrenbauer unterstützt Rot-Grün beim Mindestlohn
von TVtotal | #1

Lach mich immer weg wenn ich das lese...Mindestlohn 8,50 €....sind bei 200 Std gerade 1700 € wer soll davon ne Familie ernähren und dazu noch die Unterkunftkosten tragen, bei den heutigen Lebenshaltungskosten?

Aus dem Ressort
Steinmeier will Russland nicht in die Knie zwingen
Sanktionspolitik
Die EU bleibt bei Russland-Sanktionen hart. Außenminister Steinmeier hingegen spricht sich vorsichtig für eine Lockerung der Sanktionen aus.
Dortmunder Hauptbahnhof wird für 107 Millionen ausgebaut
Rhein-Ruhr-Express
Bahn, NRW und Bund helfen dem Schnellzug-Projekt RRX aufs Gleis. Wichtig fürs Revier: Dortmund bekommt Geld für den Umbau des Schmuddel-Bahnhofs.
Sebastian Edathy bezichtigt Karl Lauterbach der Lüge
Edathy
Sebastian Edathy hat bei Facebook noch einmal nachgelegt und eine brisante SMS veröffentlicht. Die CSU sieht keine Gefahr für die Bundesregierung.
Hackeraffäre bei Sony - Spuren führen nach Nordkorea
Terrordrohung
Die Entscheidung von Sony, die Satire "The Interview" nach einer Hackeraffäre und Drohungen zurückzuziehen, sorgt in den USA weiter für Aufregung.
Pakistan will mit Hinrichtungen von Terroristen beginnen
Schulmassaker
Pakistan bereitet nach dem Schulmassaker der Taliban in Peshawar die Hinrichtung von verurteilten Terroristen vor. Sechs Befehle sind unterzeichnet.
Fotos und Videos
Sakurai und Co.
Bildgalerie
Fotostrecke
Familie Al Sari floh in den Libanon
Bildgalerie
Spendenaktion