Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Hartz IV

Können Job-Angebote abgelehnt werden? - Die größten Hartz-IV-Irrtümer

19.10.2012 | 13:47 Uhr
Hartz IV ist kompliziert, viele Menschen blicken durch das Arbeitslosengeld-II-System nicht durch. Wir klären die größten Irrtümer auf.Foto: Thinkstock

Essen.  Die einen finden, Hartz-IV-Empfänger bekommen zu viel Geld, die anderen sagen, Hartz IV sei menschenunwürdig. Fast alle sind sich einig: Das System ist zu kompliziert. Wer bekommt wirklich Hartz IV - und wie viel Geld ist das? Mithilfe eines Experten decken wir die zehn größten Irrtümer auf.

Über drei Millionen Haushalte in Deutschland leben zumindest teilweise von Hartz IV . Doch wem steht der staatliche Zuschuss, der offiziell Arbeitslosengeld II heißt, eigentlich zu? Wie viel Geld bekommen Hartz-IV-Empfänger tatsächlich? Und wann wird es gekürzt? Christian Keller, Fachanwalt für Sozialrecht, deckt die größten Hartz-IV-Irrtümer auf.

Irrtum 1: Hartz-IV-Empfänger müssen spätestens das dritte Job-Angebot annehmen, das das Jobcenter ihnen macht.

Eine solche Regelung gibt es nicht, sagt Fachanwalt Christian Keller. Grundsätzlich müsse ein Hartz-IV-Empfänger jede zumutbare Arbeit annehmen, die ihm angeboten wird. Dabei ist es egal, ob das die Arbeit ist, die er früher gemacht hat, oder dass die Arbeit schlechter bezahlt ist als seine vorherige.

"Auch eine größere Entfernung zum Wohnort ist kein wichtiger Grund, ein Jobangebot abzulehnen", sagt Christian Keller. Wer aber Angehörige pflegen müsse, der könne eine Arbeit ablehnen, die damit nicht in Einklang zu bringen sei. Gleiches gelte, wenn die Arbeit körperlich nicht zumutbar sei: "Wer über 50 ist und unter Rückenschmerzen leidet, kann nicht zum Spargelstechen abgestellt werden", sagt Keller.

Irrtum 2: Wer zu viele Job-Angebote ablehnt, bekommt irgendwann einfach gar nichts mehr.

Falsch, sagt der Experte: "Der deutsche Staat lässt niemanden verhungern." Richtig sei aber, dass der Hartz-IV-Regelsatz komplett gestrichen werden könne, wenn jemand drei Jobangebote innerhalb eines Jahres ablehne.

Hartz IV
Jobcenter verhängen Sanktionen gegen Langzeitarbeitslose

Weil es weniger Hartz-IV-Empfänger gibt, können die Jobcenter ihren Kunden mehr Beratungsgespräche anbieten, mithin werden auch mehr Termine versäumt...

Wenn der Betreffende kein eigenes Vermögen hat, auf das er in dem Fall zurückgreifen könne, habe er dann aber immer noch Anspruch auf Sachleistungen, zum Beispiel Lebensmittelgutscheine. "Darüber muss das Jobcenter ihn auch informieren, wenn es Leistungen kürzt", sagt Keller. Denn solche Sachleistungen gibt es nur auf Antrag.

Und selbst dann übernehme das Jobcenter weiterhin die Miete des Hartz-IV-Empfängers. In der Praxis sei dieser Extremfall, dass die Leistung komplett gestrichen werde , auch sehr selten. "Mir ist kein solcher Fall bekannt", sagt Keller.

Kommentare
23.01.2015
20:16
Können Job-Angebote abgelehnt werden? - Die größten Hartz-IV-Irrtümer
von Tobias_Claren | #69

Nur was ist "zumutbar"?

Wenn ich "Kunde" beim Jobcenter wäre, wäre es mir NICHT zumutbar im Supermarkt an der Kasse zu arbeiten, und gezwungen zu...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Irland stimmt für die Einführung der Homo-Ehe
Abstimmung
Irland hat sich klar für die Einführung der Ehe zwischen gleichgeschlechtlichen Partnern entschieden. Eine Zeitenwende im katholischen Irland.
US-Senat lehnt Obamas Gesetz zur Reform der NSA ab
NSA
Mit knapper Mehrheit hat der US-Senat eine Reform der NSA-Überwachung gestoppt. Das vorläufige Aus für das Gesetz könnte nun die NSA lahmlegen.
Moskau wirft Washington "Jagd" auf Russen im Ausland vor
Russland
Laut Russland machen die USA im Ausland "Jagd" auf russische Bürger. Angeblich geht es um etwa ein Dutzend Fälle. Auslandsreisen seien nicht sicher.
USA lassen angeblich Zusammenarbeit mit BND überprüfen
Spionage
Die USA wollen die Zusammenarbeit mit dem deutschen BND auf den Prüfstand stellen. Wichtige Dokumente seien zu oft an die Presse durchgesickert.
EU hält ehemalige Sowjetrepubliken lieber auf Abstand
EU-Gipfel
Für die ehemaligen Sowjetrepubliken ist das Ergebnis des EU-Gipfels in Riga ernüchternd. Mit einem EU-Beitritt können sie vorerst nicht rechnen.
article
7208319
Können Job-Angebote abgelehnt werden? - Die größten Hartz-IV-Irrtümer
Können Job-Angebote abgelehnt werden? - Die größten Hartz-IV-Irrtümer
$description$
http://www.derwesten.de/nrz/politik/koennen-job-angebote-abgelehnt-werden-die-groessten-hartz-iv-irrtuemer-id7208319.html
2012-10-19 13:47
Hartz IV,Sozialhilfe,Arbeitslosengeld II,ALG II,Hartz-IV-Empfänger,Hartz-IV-Bezieher,Wohngeld
Politik